loader
 
0

19.12.2018

Europäische Kunst-Größen in Israel

19.12.2018

Europäische Kunst-Größen in Israel

Drei neue Ausstellungen in Tel Aviv, Holon und Jerusalem

Berlin, 19. Dezember 2018. Fünfzig Meisterwerke der europäischen Kunst, ein kontroverser zeitgenössischer Designer und die künstlerische Retrospektive auf ein bewegtes Leben: Kunstinteressierte Israelbesucher kommen derzeit voll auf ihre Kosten. Im Tel Aviv Museum of Art präsentiert die Ausstellung „Modern Times“ fünfzig ausgewählte Meisterwerke europäischer Künstler aus dem 19. und 20. Jahrhundert. Das 2010 eröffnete Design Museum Holon beherbergt die Wanderausstellung des kontrovers diskutierten Designers Maarten Baas und das Ticho-Haus in Jerusalem gewährt einen tiefen Einblick in die unterschiedlichen Schaffensphasen der weitgereisten Künstlerin Anna Ticho.

 

“Modern Times” im Tel Aviv Museum of Art

In der Ausstellung „Modern Times“ können Kunstinteressierte erstmalig fünfzig erlesene Werke aus der weltbekannten Sammlung des Philadelphia Museum of Art in Tel Aviv bestaunen. Bekannte europäische Größen der modernen Kunst wie Salvador Dalí, Vasily Kandinsky, Claude Monet oder Vincent van Gogh begeistern Betrachter weltweit. Die Ausstellung bietet den Besuchern in Israel bis kommenden Februar die Gelegenheit, deren Meisterwerke aus nächster Nähe zu betrachten. In den Räumen des Museums entsteht so ein spannungsreicher Dialog zwischen den Ausstellungsstücken des Tel Aviv Museum of Art und den Exponaten aus Philadelphia.

Rund 550.000 Besucher jährlich aus aller Welt heißt der Museumskomplex im Stadtzentrum Tel Avivs willkommen. Die Ausstellung „Modern Times“ ist noch bis zum 2. Februar 2019 im Tel Aviv Museum of Art zu sehen. Weiterführende Informationen gibt es unter www.moderntimes-tamuseum.org.il.

 

Erste Soloschau von Maarten Baas im Design Museum Holon

Victoria & Albert Museum, MoMa New York und Rijksmuseum: Die Werke des jungen Designers Maarten Baas sind in den renommiertesten Museen der Welt zu finden. Nun präsentiert sich der niederländische Provokateur erstmalig mit einer Einzelausstellung unter dem Titel „Hide and Seek“ im Design Museum Holon, nur dreißig Minuten vom Stadtzentrum Tel Avivs entfernt. Der 1978 geborene Designer gehört zu den kontroversesten Künstlern seiner Generation und hat mit seinen Serien „Smoke“ (2002) und „Clay“ (2006) weltweit für Aufmerksamkeit gesorgt. Seine Werke bewegen sich zwischen Kunst und Design und reichen von abstrakten Installationen bis hin zu konkreten Nutzgegenständen wie Uhren oder Stühlen.

Das vom Architekten Ron Arad entworfene Design Museum Holon wurde 2010 eröffnet und gilt seitdem als innovativer Motor von Holon als Design-Stadt. Die Wanderausstellung gastiert bis zum 27. April 2019 in Holon. Weitere Informationen zum Design Museum Holon gibt es unter www.dmh.org.il. Dieser Link führt direkt zur Ausstellung: www.dmh.org.il/exhibition/exhibition.aspx?pid=52&catId=-1

 

“Lifescape”: Künstlerische Biografie im Ticho Haus

Eine neue Ausstellung im Ticho-Haus, das dem Israel-Museum angehört, bringt Besuchern das Lebenswerk der Wahl-Jerusalemerin Anna Ticho nahe. Die jüdische Künstlerin wurde 1894 im mährischen Brünn im heutigen Tschechien geboren und um das Jahr 1930 herum durch ihre Bilder der Jerusalemer Berge bekannt. Ihr Lebensweg führt sie über Wien nach Jerusalem, wo sie letztendlich noch vor dem ersten Weltkrieg Wurzeln schlägt. Die Ausstellung „Lifescape“ spannt einen Bogen über ihr gesamtes Schaffen. Von ihren frühen Zeichnungen als junge Kunststudentin in Wien bis hin zu ihrem Spätwerk in Jerusalem lassen verschiedene Exponate in das bewegte Leben der Künstlerin blicken. Tichos vielfältiges Oevre reicht von kleineren Kreidezeichnungen bis hin zu großformatigen Gemälden in Wasserfarben.

Die Ausstellung wird von einer Videoinstallation des Künstlers Dorian Gottlieb begleitet, der eine zeitgenössische Referenz zu Tichos Lieblingssujet, den Jerusalemer Bergen, erschafft. Interessierte können die Ausstellung bis zum 12. März 2019 im Ticho-Haus in Jerusalem besichtigen. Weiterführende Informationen zu „Lifescape“ gibt es unter www.imj.org.il/en/exhibitions/lifescape.

 

Allgemeine Informationen zum Reiseland Israel gibt es unter www.goisrael.com.

 

Über das Staatliche Israelische Verkehrsbüro in Deutschland:

Ob Rundreisen, Städtetrips, Baden, Wellness, Aktiv- und Kulturreisen, Mietwagentour oder Familienurlaub: Das Staatliche Israelische Verkehrsbüro informiert über die verschiedenen Regionen, Städte und Sehenswürdigkeiten im Heiligen Land. Israel liegt im östlichen Mittelmeerraum und ist von den meisten Teilen Europas nicht mehr als vier Flugstunden entfernt. Das Land bietet sonniges Klima, eine große Vielfalt an historischen, archäologischen und religiösen Stätten sowie einen fesselnden Kontrast zwischen Antike und Moderne. In Israel werden Besucher mit traditioneller Gastfreundschaft begrüßt, die bis in biblische Zeiten zurückgeht. www.goisrael.com

 

Weitere Presseinformationen

Passendes Bildmaterial gibt es unter https://bit.ly/2EsUZvE (bitte Copyright wie auf der Website angegeben nennen).

 

Pressebüro:

BZ.COMM GmbH

Rebecca Ufert, Yeseul Park

Gutleutstraße 16a

60329 Frankfurt am Main

Fon: 069/2562888-30

Mail: israel@bz-comm.de  

Web: www.bz-comm.de

Alle aktuellen Pressemitteilungen gibt es auch unter www.bz-comm.de/de/kunden/israel/

DOWNLOADS