loader
 
0

06.04.2017

Israel: „Film ab!“ in der Wüste

06.04.2017

Israel: „Film ab!“ in der Wüste

Internationale Film-Festivals in Israel in 2017                                                                  

Berlin, 6. April 2017. Filmfestivals haben in Israel schon Tradition: Einige der international renommiertesten wie das Haifa Film Festival reichen bis in die 80er Jahre zurück und haben im Laufe der Zeit weltweit stark an Prestige und Strahlkraft gewonnen. Hinzu kommen junge Veranstaltungen wie das Arava International Film Festival in der Wüste im Süden des Heiligen Landes oder das LGBT-Filmfestival in Tel Aviv. Alle locken regelmäßig hochkarätige Regisseure und Schauspieler mit Weltruhm nach Israel und bieten dem Publikum ganzjährig ein abwechslungsreiches Filmprogramm.

Führend bei Dokumentationen: Docaviv Film Festival, 11. bis 20. Mai
Das internationale Dokumentarfilmfestival Docaviv ist das größte Filmfestival in Tel Aviv und die einzige Veranstaltungsreihe in Israel, die sich ausschließlich mit Dokumentarfilmen beschäftigt. Gegründet wurde Docaviv 1998 von der gleichnamigen gemeinnützigen Organisation. Das Festival, das in diesem Jahr vom 11. bis zum 20. Mai in Tel Aviv stattfindet, zählt zu den führenden Dokumentarfilmfesten der Welt. Jedes Jahr werden an verschiedenen Orten in der Stadt rund 100 neue Dokumentarfilme aus Israel und dem Ausland gezeigt und Preise in verschiedenen Kategorien vergeben. Mittlerweile gibt es zwei Ableger: Das Docaviv Galilee in Ma’alot Tarshiha und das Docaviv Negev in Yeruham. www.docaviv.co.il  

Für die LGBT-Gemeinde: TLVFest, 1. bis 10. Juni
Im Rahmen der jährlichen Pride Week in Tel Aviv, die mittlerweile zum Treffpunkt für die internationale Schwulen- und Lesbenszene avanciert ist, findet seit 2006 in der Mittelmeer-Metropole das TLVFest statt, das internationale LGBT-Filmfestival: Vorführungen, Sonderschauen, Podiumsdiskussionen und Treffen mit lokalen als auch ausländischen Filmemachern bieten so vom 1. bis zum 10. Juni 2017 wieder einen faszinierenden Einblick in die internationale und israelische queere Filmkunst. www.tlvfest.com    

Internationales „Who is who“: Jerusalem Film Festival, 13. bis 23. Juli
Seit 1984 lockt das Jerusalem Film Festival Filmemacher, Schauspieler und Kinoliebhaber aus der ganzen Welt in die israelische Hauptstadt. Zehn Tage lang werden mehr als 200 Werke an verschiedenen Orten in der Jerusalemer Altstadt gezeigt, darunter die besten internationalen Filme, Dokumentationen und Kreationen verschiedenster Filmemacher. Ein Hauptaugenmerk des Festivals liegt auf der israelischen Filmkunst, ein anderer auf neuen, zeitgemäßen Projekten. Darüber hinaus werden auf dem Event auch Werke von berühmten Regisseuren gezeigt wie Quentin Tarantino, Jim Jarmusch und Spike Lee. Auch die Liste der Schauspieler, die das Jerusalem Film Festival besucht haben, liest sich wie das „Who is Who“ der besten Darsteller der Welt: Robert de Niro, Jeanne Moreau, Marcello Mastroianni und John Malkovich sind nur einige der bekannten Namen auf der bisherigen Gästeliste. www.jff.org.il   

Das älteste Filmfestival des Landes: Haifa Film Festival, 5. bis 14. Oktober
Das internationale Filmfestival in Haifa, das vom 5. bis zum 14. Oktober 2017 zum 33. Mal stattfindet, wurde 1983 als erstes internationales Filmfestival in Israel gegründet. Rund 300.000 Menschen nehmen jedes Jahr während des jüdischen Sukkot-Festes daran teil. In diesem Jahr werden rund 280 neue Filme aus der ganzen Welt präsentiert. Die Veranstaltung, die weltweit einen exzellenten Ruf genießt, rückt die Themen Pluralismus, Koexistenz und Weltfrieden in den Fokus. Ein besonderer Höhepunkt des Events ist der lebhafte Dialog zwischen Publikum und Filmemachern, die sowohl aus Israel als auch aus dem Ausland kommen. Bei Empfängen, in Künstler-Workshops sowie bei internationalen Konferenzen und filmbezogenen Diskussionen findet ein reger Austausch statt. www.haifaff.co.il  

Junges Wüsten-Festival: Arava International Film Festival, 9. bis 18. November
Ein vergleichsweise junges Filmfestival in Israel ist das Arava International Film Festival, das vom 9. bis zum 18. November 2017 erst zum sechsten Mal stattfindet. Während des Open-Air-Events in der Wüste werden am Abend unter Sternenhimmel internationale Filme präsentiert, die im vergangenen Jahr auf renommierten Filmfestivals auf der ganzen Welt gezeigt wurden. In diesem Jahr sind dort neben Filmen für Kinder und Erwachsene auch Kurzfilme zu sehen, die im vergangenen Jahr in der Arava-Wüste gedreht wurden. Die Filmemacher präsentieren ihr Werk und stehen dem Publikum anschließend für Fragen zur Verfügung. www.aravaff.co.il/en  

Jüdisches Filmfestival: JJFF, Dezember
2017 ist das Jahr der Identitäten: Unter diesem Motto feiert Jerusalem das alljährliche Jüdische Filmfestival in der Kinemathek der Hauptstadt. Glaube, Kunst, Kultur und der israelische Lebensstil stehen im Mittelpunkt des Festivals. Thematisiert werden vor allem auch das Leben in der Diaspora und die Beziehung zwischen dem Judentum und anderen Weltreligionen. Das Filmspektrum erstreckt sich von Kinofilmen über Animations- und Kurzfilme bis hin zu Dokumentarfilmen aus internationalen und einheimischen Produktionen. Neben den Filmvorführungen nehmen Gäste an Vorlesungen, Diskussionen und Musikveranstaltungen teil. www.itraveljerusalem.com/jewish-film-festival   Allgemeine Informationen über das Reiseland Israel gibt es unter www.goisrael.de

 

 

 

Über das Staatliche Israelische Verkehrsbüro in Deutschland:

Ob Rundreisen, Städtetrips, Baden, Wellness, Aktiv- und Kulturreisen, Mietwagentour oder Familienurlaub: Das Staatliche Israelische Verkehrsbüro informiert über die verschiedenen Regionen, Städte und Sehenswürdigkeiten im Heiligen Land. Israel liegt im östlichen Mittelmeerraum und ist von den meisten Teilen Europas nicht mehr als vier Flugstunden entfernt. Das Land bietet sonniges Klima, eine große Vielfalt an historischen, archäologischen und religiösen Stätten sowie einen fesselnden Kontrast zwischen Antike und Moderne. In Israel werden Besucher mit traditioneller Gastfreundschaft begrüßt, die bis in biblische Zeiten zurückgeht. www.goisrael.de

 

Weitere Presseinformationen

Passendes Bildmaterial zur Meldung findet sich unter http://bit.ly/2nJGsAx (Copyright bitte wie im Dateinamen angeben).

Pressebüro:
BZ.COMM GmbH
Stefanie Schudlich, Madleen Hohmann
Gutleutstraße 16a
60329 Frankfurt am Main
Fon: 069/2562888-0,
Mail: israel@bz-comm.de 
Web: www.bz-comm.de

Alle aktuellen Pressemitteilungen gibt es auch unter www.bz-comm.de/de/news/