loader
EN

 

10.08.2016

Angriff auf die Lachmuskeln beim Kissinger Kabarettherbst

10.08.2016

Angriff auf die Lachmuskeln beim Kissinger Kabarettherbst

Pressemitteilung

Bayer. Staatsbad Bad Kissingen, 10. August 2016

VON EINBAUSCHRÄNKEN, SCHICKSALSWAHLEN UND  SCHLAUER GRAUER FLOWER-POWER
Angriff auf die Lachmuskeln beim Kissinger Kabarettherbst

Ist das Kabarett? Ist das Comedy? Ist das ein Einbauschrank? – Diese Fragen stellt sich Günter Grünwald in seinem neuen Programm „Deppenmagnet“, das er beim 18. Kissinger Kabarettherbst präsentiert. Urban Priol sinniert über Schicksalswahlen in Deutschland und zerfleddert in gekonnt bissiger Art die tagesaktuelle Politik, während Sissi Perlinger das Älterwerden auf seine positiven Aspekte abklopft mit schlauer, grauer Flower-Power. Und das sind nur einige Highlights, die Deutschlands beste Querdenker vom 30. September bis 17. November 2016 in Bad Kissingen zum Besten geben.

Mit schonungsloser Offenheit, klugen Gedanken und schrägen Geschichten begeistern die preisgekrönten Kabarettisten, hochkarätigen Comedy-Künstler und erstklassigen Satiriker ihr Publikum beim Kissinger Kabarettherbst. Die Veranstaltungsreihe hat sich längst als Kultur-Event und garantierter Angriff auf die Lachmuskeln in dem Kurort an der Fränkischen Saale etabliert. Mit revolutionären Thesen, knallharten Pointen und beschwingten Chansons wird den Zuschauern ein ebenso unterhaltsames wie nachdenkliches Programm geboten, das das menschliche Miteinander aus vielen Blickwinkeln beleuchtet.

Ein Kabarettbesuch lässt sich wunderbar mit einem Aufenthalt in dem Bayerischen Staatsbad verbinden. Das Übernachtungs-Arrangement „Bad Kissingen kulturell“ beinhaltet neben einer Kabarettherbst-Eintrittskarte pro Person auch zwei Übernachtungen mit Frühstück, den einmaligen Eintritt in die KissSalis Therme und in die Spielbank sowie eine Willkommens-Tasche mit umfangreichem Info-Material. Das Paket kostet ab 124 Euro pro Person im Doppelzimmer.


Die Veranstaltungen im Überblick:
- Günter Grünwald, „Deppenmagnet“: Freitag, 30. September 2016, 19:30 Uhr im Max-Littmann-Saal.
- Martina Schwarzmann, „Gscheid gfreid“: Samstag, 8. Oktober 2016, 19:30 Uhr im Max-Littmann-Saal.
- Luise Kinseher, „Ruhe bewahren“: Samstag, 15. Oktober 2016, 19:30 Uhr im Kurtheater.
- Jochen Malmsheimer, „Wenn Worte reden könnten oder: 14 Tage im Leben einer Stunde“: Mittwoch, 26. Oktober 2016, 19:30 Uhr im Kurtheater.
- Ingo Appelt, „Besser … ist besser!“: Samstag, 29. Oktober 2016, 19:30 Uhr im Kurtheater.-
- Sissi Perlinger, „Ich bin dann mal jung“: Montag, 7. November 2016, 19:30 Uhr im Max-Littmann-Saal.
- Urban Priol, „Jetzt. – schon wieder aktueller“: Sonntag, 13. November 2016, 19:30 Uhr im Max-Littmann-Saal.
- Rolf Miller, „Alles andere ist primär“: Donnerstag, 17. November 2016, 19:30 Uhr im Kurtheate

Allgemeine Informationen zu Bad Kissingen und zu Übernachtungsangeboten sowie Buchungsmöglichkeiten gibt es unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 – 9768800 oder auf www.badkissingen.de.


Entdecke die Zeit – in Bad Kissingen: In Deutschlands bekanntestem Kurort, südöstlich der Bayerischen Rhön, steht der moderne Mensch mit seiner Sehnsucht nach Erholung und Entschleunigung im Mittelpunkt. Denn Zeit ist hier überall zu spüren: in den allgegenwärtigen Gärten und Grünanlagen, im ewigen Sprudeln der heilenden Quellen, in der eindrucksvollen Geschichte und Architektur – und den vielen saisonalen Festen und Veranstaltungen. Im Bad Kissingen von heute verbinden sich Tradition und Gegenwart, altbewährte Bäderkultur mit neuen Ritualen, historisches Ambiente mit den Angeboten eines zeitgemäßen Tourismus-, Kultur- und Gesundheitsstandortes. Ob Kur oder Wellness, Kongress oder Tagung: Hier in Unterfranken gelangen Körper, Geist und Seele zu neuer Kraft – und einem neuen Umgang mit der Zeit.
Weitere Presseinformationen:

Passende Fotos zu dieser Pressemitteilung gibt es unter http://bit.ly/2auFGpU (bitte Copyright wie im Dateinamen angeben!)

Pressebüro: BZ.COMM
Marina Kallis & Antje Janes-Linnerth
Gutleutstraße 16a
60329 Frankfurt am Main
T    069 256 2888–94
E    badkissingen@bz-comm.de
W    www.bz-comm.de/