loader
 
0

07.06.2021

Carpe Diem in den Unterkünften des Trentino

07.06.2021

Carpe Diem in den Unterkünften des Trentino

Trento, 07.06.2021. Ob an Land, auf den vielen Seen oder hoch oben in den Bergen, die Landschaft des Trentino könnte nicht vielfältiger sein. Auch nachts gibt es ganz besondere Orte, die den Aufenthalt zu einem unvergesslichen Erlebnis machen und nach einem Tag voller abenteuerlicher Erlebnisse, die Gäste zur Entspannung einladen.

Details, Persönlichkeit, Authentizität: Ein Aufenthalt im Trentino gibt jedem Gast ein ganz besonderes Gefühl. Ab sofort sind die Berghütten im Trentino wieder für die Gäste geöffnet und heißen Sommerurlauber herzlich willkommen. Ob Mehrtageswanderung oder Tagesausflug – in den urig-gemütlichen Hütten finden Besucher, die sich nach den Panoramen der Bergwelt sehnen, eine kleine Oase. Mit festen Wanderschuhen und einer gewissen Ausdauer können sich Gäste auf den Weg machen. Hier folgt eine Übersicht über die Berghütten, einem luxuriösen Baumhaus bis hin zu Boutique Unterkünften, Chalets und Suiten.

 

 TreeLodgy in Riva del Garda

Ein jahrhundertealter Baum, ein Haus, das drei Meter über dem Boden schwebt und ein Paar, das glücklicher nicht sein könnte: Das neue TreeLodgy in Riva del Garda ist ein nachhaltiger Rückzugsort inmitten der Natur, umgeben vom Astoria Park mit Blick auf die Berge des Gardasees. Das 50 Quadratmeter große Baumhaus bietet Privatsphäre in höchstem Komfort an: Beim morgendlichen Brunch oder beim Candlelight-Dinner, weit oben in den Baumkronen erleben Besucher ungestörte Momente zu zweit. Die vier Geheimnissen, die das Träumen in dieser Unterkunft ermöglichen, sind Zeit, Raum, Ruhe und Persönlichkeit. https://bit.ly/2RRc0cj 

 

Monastero - ARX Vivdeni in Arco am Gardasee

Der Name ARX VIVENDI ist eine Anspielung auf den lateinischen Begriff der Lebenskunst "ars vivendi" welcher auf Arco und die charakterstarken Bögen (archi) des Klosters übertragen wurde. Das Konzept umschließt den unbeschwerten Lebensgenuss: Hinter Arco's ehemaligen Klostermauern fühlen sich die Gastgeber Steffi und Manuel sehr wohl. Was damals noch als Kloster diente, wurde nun u. a. vom preisgekrönten Architekturstudio noa* zu einem neuen Ort für die Entfaltung und Auslebung der eigenen Freiheit geworden. Im Monastero Arx Vivendi wurden aus den ehemaligen Zellen, 40 neue Zimmer und Suiten. Diese erstrecken sich auf insgesamt 3 Stockwerken mit teils imposanten Raumhöhen von bis zu 5 Metern, freiem Blick in den Himmel oder privater Sauna. Die Eröffnung ist im Frühsommer 2021 angesetzt. https://bit.ly/2RReasr

Im Lago di Garda bezaubert ebenfalls das Vivere Suites & Rooms mit ihrer modernen und zukunftsweisenden Architektur aus maßgeschneiderten Details und minimalem Stil, die besonders in dem Gebiet, inmitten der Weinberge und Olivenhaine von Arco hervorsticht. Das Klima, das durch die Brise des Sees deutlich gemildert wird, macht den Ort zu einer unvergesslichen Ecke des Mittelmeers in den Alpen und verspricht einen erlebnisreichen Aufenthalt ab den ersten Frühlingsmonaten.

Wer die westlichen Täler in nördliche Richtung bis zum Val Rendena hinauffährt, erreicht nicht weit von Madonna di Campiglio und den Brenta-Dolomiten das brandneue Lefay Resort & Spa Dolomiti in Pinzolo, ein wahres Aushängeschild der Beherbergungsangebote im Trentino, das über 88 Suiten und 22 Residenzen verfügt, in denen sich das Schauspiel der Dolomiten widerspiegelt. Der Spa-Bereich, der sich über 4 Ebenen und einer Fläche von über 5000 Quadratmetern erstreckt und einen Sportpool umschließt, zählt zu den größten im gesamten Alpenbogen.

Wer in südlicher Richtung wieder in das Val di Non hinabsteigt und die Ortschaft Denno erreicht, sollte sich eine Pause im „La Filanda Gourmet“, dessen drei Speisesäle den Anschein einer alten Spinnerei bewahren, nicht entgehen lassen. Das Under 30 Team, vom Küchenchef bis zum Maître, serviert Gerichte, die jede einzelne Zutat aus frischen und saisonalen sowie regionalen Produkten hervorheben. Eine Übernachtung in einer der 4 Suiten, die mit hohem Komfort ausgestattet sind und über einen privaten Spa-Bereich verfügen, ist genau das Richtige, um einen besonderen Abend glanzvoll abzuschließen. Eine Terrasse mit Blick auf den privaten Garten, eingebettet in die endlosen Weiten von Apfelplantagen und nur wenige Schritte von MondoMelinda, der Heimat des Apfels DOP Val di Non, sowie dem bezaubernden Castel Thun, ist sowohl bei Tag als auch bei Nacht unvergesslich.

Im Fai della Paganella, können Besucher sogar im Schloss Fai übernachten. Das Schloss wurde im 17. Jahrhundert als Jagdschloss der Fürstbischöfe Spaur-Altmetz errichtet und diente den Grafen Welsperg und schließlich den Grafen Unterrichter als Residenz. Der letzte Nachkomme entschied am Ende, das Schloss „wieder neu aufleben zu lassen“, und ließ in jüngster Zeit das Bauwerk in drei exklusive Apartments für Gruppen von 2 bis 8 Personen umgestalten.

Auf der Alpe Cimbra bietet sich das John Luxury Suites, eine hochwertige und edle Unterkunft, die über acht Themensuiten verfügt, für einen romantischen Aufenthalt an. Die Atmosphäre die durch die alten Holzwände, den Kamin, die freistehende Badewanne, die private Sauna und das warme Interior auszeichnet, ist ideal für Paare die Zweisamkeit suchen. Im Erdgeschoss bietet der „kuriose Gourmet – Nomade“ Paolo Cappuccino eine Kombination aus der mediterranen und typischen Bergküche an.

Auf Ihrer Erkundungstour im Valsugana treffen Gäste auf die Region, die nach den Kriterien des Global Sustainable Tourism für nachhaltigen Tourismus als erste weltweit zertifiziert und für ihre Seen und die unwegsame Bergkette Lagorai bekannt ist. Für den Aufenthalt eignet sich die Locanda in Borgo. Dieses exklusive B&B, das sich in einem der herrschaftlichen Gebäude aus dem 18. Jahrhundert am Corso Ausugum, im Herzen des Borgo Valsugana befindet, wurde dank einer stilvollen Renovierung zu neuem Leben erweckt und beherbergt heute Zimmer mit spezifisch ausgewählten Möbeln und gemütlichen Gemeinschaftsbereiche. Im Obergeschoss befinden sich das Wohnzimmer mit Bibliothek und Leseecke und der Frühstücksraum mit dem großen Speiseschrank, der mit den alten Fenstern des Palazzo gebaut wurde. Das Dachgeschoss ist hingegen dem Wellnessbereich mit Salzraum, türkischem Bad und finnischer Sauna gewidmet.

 

Über Trentino:  

Das Trentino gliedert sich in vierzehn touristische Gebiete und erstreckt sich von den Dolomiten, die seit 2009 als UNESCO-Weltnaturerbe zählen, bis hin zum Nordzipfel des Gardasees. Neben den historischen Städten Trento und Rovereto besticht Trentino vor allem mit seiner vielseitigen Natur – rund 30 Prozent der Gesamtfläche bestehen aus Naturschutzgebieten. Mediterrane Temperaturen am Wasser und alpines Klima in den Bergen: Die abwechslungsreichen Wetterbedingungen machen Trentino zu einem idealen Reiseziel für Natur-, Kultur- sowie Sportliebhaber. Weitere Informationen unter www.visittrentino.info/.