loader
EN

 

21.05.2015

Der Fürst bittet zum Tanz

21.05.2015

Der Fürst bittet zum Tanz

Bad Kissinger Rakoczy-Fest erweckt historische Kurgäste des Weltbades zum Leben / Hotel Sonnenhügel bietet Shuttle für Gäste an

Prächtige Roben und nostalgische Gala-Uniformen, historische Hochräder und blumengeschmückte Pferdekutschen: Vom 24. bis zum 26. Juli 2015 werden Besucher in Bad Kissingen in eine andere Zeit versetzt, wenn beim jährlichen Rakoczy-Fest die ganze Stadt auf den Beinen ist. Beim größten Stadtfest Bad Kissingens schlüpfen zahlreiche Laiendarsteller in die Rollen von Kaisern und Königen, Fürsten und Künstlern und mischen sich bei Live-Musik und fränkischen Spezialitäten unter die feiernde Menge.

Die Zeitreise beginnt am Freitagabend um 19 Uhr mit der Eröffnung auf dem Marktplatz. Um 21:45 Uhr wird „Die Saale brennt“ zum besonderen Erlebnis: In einem Meer von schwimmenden Kerzen gleiten der Märchenkönig Ludwig II., Prinzregent Luitpold, Kaiserin Auguste Victoria und andere historische Kurgäste des Staatsbads im Boot die Saale hinab. Auch am Samstag tauchen die Besucher mit den Darstellern in die spannende Stadtgeschichte ein. Um 18:30 Uhr beispielsweise stellt der Hofmarschall im Rosengarten dem Publikum die historischen Persönlichkeiten vor, bevor diese sich um 19:30 Uhr zum Festball beim Fürsten Rákóczi in den Regentenbau begeben und dort zum Tanz bitten. Der lebhafte Höhepunkt des Festwochenendes ist am Sonntagnachmittag der historische Festzug: Das österreichische Kaiserpaar, Zar Alexander II. von Russland und Reichskanzler Otto Fürst von Bismarck geben sich ebenso die Ehre wie Fontane oder Rossini, wenn ab 14:30 Uhr farbenfrohe Festwagen und Fußgruppen gemeinsam mit den historischen Persönlichkeiten durch die Innenstadt ziehen.

Das Stadtfest ist nach dem ungarischen Freiheitskämpfer Franz II. Rákóczi (1676- 1735) benannt, dessen Namen auch eine der sieben örtlichen Heilquellen trägt – obwohl der Fürst selbst nie in der Stadt war. Vermutlich gaben Dragoner, die gegen ihn gekämpft hatten, der Quelle in den 1730er-Jahren ihren Namen. Die Eintrittskarte zum dreitägigen Stadtfest, der „Rakoczy-Pin“, kostet drei Euro. Für Kinder bis zwölf Jahren und Schwerbehinderte ist der Eintritt frei. Tickets für den Festball in Abendgarderobe am Samstag kosten ab 27 Euro, Schüler und Studenten erhalten 50 Prozent Ermäßigung für Plätze auf dem Balkon. Ausführliche Informationen zum Rakoczy-Fest finden sich im Internet unter www.rakoczyfest.com.


Hotel-Angebot samt Shuttle zum Fest

Das Familotel Sonnenhügel Bad Kissingen bietet seinen Gästen zum Rakoczy- Wochenende einen besonders komfortablen Service: Am Freitag- und Samstagabend zwischen 19 Uhr und 1 Uhr gibt es einen Shuttleservice ins Stadtzentrum und zurück. Zwei Übernachtungen mit Frühstück inklusive Nutzung des Schwimmbadbereichs sowie Außenparkplatz (nach Verfügbarkeit) kosten an diesem Wochenende ab 90 Euro pro Person im Doppelzimmer zuzüglich Kurtaxe. www.hotel-sonnenhuegel.de


Informationen zu Bad Kissingen und zu weiteren Übernachtungsangeboten sowie Buchungsmöglichkeiten gibt es unter der kostenfreien Telefon-Nummer 0800 – 9768800 oder auf www.badkissingen.de.


Passende Fotos zu dieser Pressemitteilung gibt es unter http://bit.ly/1S1wEML (bitte Copyright wie im Dateinamen angeben!)


Pressekontakt:

BZ.COMM
Stefanie Schudlich & Marina Kallis
Gutleutstraße 16a
60329 Frankfurt am Main
T   069 256 2888–94
E   badkissingen@bz-comm.de
W  www.bz-comm.de

 

DOWNLOADS