loader
 
0

01.07.2021

Israel: Empfang im Außenministerium anlässlich des Pride Month

01.07.2021

Israel: Empfang im Außenministerium anlässlich des Pride Month

Berlin, 01. Juli 2021. Zu Abschluss des Pride Month lud der stellvertretende Außenminister Idan Roll am 30. Juni zu einem Empfang ins israelische Außenministerium ein. An der Veranstaltung nahmen Botschafter verschiedener Länder sowie Mitarbeiter des Außenministeriums teil. Mitarbeiter, die sich zurzeit im Ausland aufhielten, waren dazu eingeladen, die Veranstaltung per Zoom zu verfolgen.

Die Anwesenden diskutierten die Veränderungen, die die israelische Gesellschaft im Laufe der Jahre in Bezug auf die LGBTQ-Gemeinschaft im Allgemeinen und den öffentlichen Dienst im Besonderen durchlaufen hat. Beispielsweise berichtete die Transgender-Aktivistin Efrat Tilma von ihren Erfahrungen und den Herausforderungen ihres Freiwilligendienstes bei der israelischen Polizei. Mittlerweile ist sie die erste Transgender-Polizistin Israels.

Das Außenministerium setzt sich stark für seine Mitarbeiter und deren Familien ein, die Mitglieder der LGBTQ-Gemeinschaft sind. Es war eines der ersten Ministerien der Regierung, das gleichgeschlechtliche Paare anerkannte. Roll bestätigte dies auf der Sonderveranstaltung: „Um Veränderung zu schaffen, braucht man unterschiedliche Menschen aus allen Bereichen des Lebens. Veränderungen können von Gesetzgebern und Diplomaten, Journalisten und Künstlern herbeigeführt werden, aber nicht weniger von jenen, die in der High-Tech-Branche oder in irgendeinem anderen Job arbeiten, die einfach ihre Personalmanager bitten, Pride-Veranstaltungen im Büro abzuhalten. Man muss kein sozialer Aktivist sein, um ein wichtiger Teil des Wandels zu sein.“

Die Förderung der Rechte der LGBTQ-Community ist eines der Kernthemen im Bereich der Menschenrechtsförderung und steht im Fokus der Abteilung für Internationale Organisationen im Außenministerium. Zu diesem Zweck ist Israel in einer Reihe von Foren im multilateralen Bereich tätig, unter anderem in der Equal Rights Coalition, die eines der ersten und aktivsten Mitglieder in der Kerngruppe für LGBTQ-Themen in New York und Genf war. Nächste Woche wird das Forum zum ersten Mal auf Ministerebene tagen, wo Roll Israel vertreten wird.

 

Über das Staatliche Israelische Verkehrsbüro in Deutschland:

Ob Rundreisen, Städtetrips, Baden, Wellness, Aktiv- und Kulturreisen, Mietwagentour oder Familienurlaub: Das Staatliche Israelische Verkehrsbüro informiert über die verschiedenen Regionen, Städte und Sehenswürdigkeiten im Heiligen Land. Israel liegt im östlichen Mittelmeerraum und ist von den meisten Teilen Europas nicht mehr als vier Flugstunden entfernt. Das Land bietet sonniges Klima, eine große Vielfalt an historischen, archäologischen und religiösen Stätten sowie einen fesselnden Kontrast zwischen Antike und Moderne. In Israel werden Besucher mit traditioneller Gastfreundschaft begrüßt, die bis in biblische Zeiten zurückgeht. goisrael.com

 

Weitere Presseinformationen

Druckfähige Bilder zu dieser Pressemitteilung stehen unter https://bit.ly/3jucgt3  zur Verfügung; Allgemeines Bildmaterial zu Israel steht unter www.flickr.com/photos/israelphotogallery/albums/ zur Verfügung (bitte stets Copyright wie auf der Website beim jeweiligen Bild hinterlegt nennen).

 

Pressebüro:

BZ.COMM GmbH

Antje Janes-Linnerth, Anna Jablonowski

Hanauer Landstr. 136

60314 Frankfurt am Main

Fon: 069/2562888-26

Mail: israel@bz-comm.de  

Web: www.bz-comm.de 

Alle aktuellen Pressemitteilungen gibt es auch unter www.bz-comm.de/de/kunden/israel/