loader
 
0

11.08.2021

Korean Air führt 10.000 Frachtflüge mit umgebauten Passagiermaschinen durch

11.08.2021

Korean Air führt 10.000 Frachtflüge mit umgebauten Passagiermaschinen durch

Seoul, 11. August 2021 - Korean Air hat zum 1. August 10.000 reine Frachtflüge mit Passagiermaschinen durchgeführt. Die Fluggesellschaft startete ihren ersten Frachtflug im März 2020 auf der Strecke von Incheon nach Ho Chi Minh in Vietnam. Seitdem wurden auf 65 Strecken nach Nordamerika, Europa, Südostasien, China und Japan 400.000 Tonnen befördert. Pro Hin- und Rückflug wurden etwa 40 Tonnen transportiert.

 

Nachdem die meisten Passagierflüge nach dem Ausbruch von COVID-19 eingestellt worden waren, begann Korean Air mit dem Einsatz von reinen Frachtrouten, allerdings mit Passagierflugzeugen. Die Fluggesellschaft startete im März letzten Jahres mit 38 Flügen dieser Art und führt mittlerweile mehr als 800 Frachtflüge pro Monat durch.

 

In enger Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Land, Infrastruktur und Verkehr und den Flugzeugherstellern hat Korean Air die Frachtkapazität deutlich erhöht, indem sie unter anderem auch den Platz in den Gepäckfächern nutzt. Außerdem kommen ebenfalls sogenannte "Cargo Seat Bags" (CSB) zum Einsatz. Es handelt sich dabei um eine Sicherheitsvorrichtung, mit der die Fracht sicher auf Passagiersitzen verstaut werden kann. Zusätzlich werden die Sitze auch komplett entfernt um die Fracht auf dem Boden platzieren zu können.

 

„Wir gehen davon aus, dass reine Frachtflüge mit Passagiermaschinen in der zweiten Jahreshälfte, wenn das Import- und Exportvolumen typischerweise zunimmt, eine wichtigere Rolle spielen werden", sagte ein Vertreter von Korean Air. „Als koreanische Fluggesellschaft wird Korean Air ihre Bemühungen fortsetzen, ein stabiles logistisches Umfeld für Importe und Exporte zu schaffen, indem sie aktiv Frachtkapazitäten sichert."

 

Korean Air reagierte ebenfalls zügig auf den Hilfsgüter-Bedarf im Zusammenhang mit der Pandemie. Auf den Frachtflügen werden hauptsächlich Pandemiehilfsgüter wie COVID-19-Diagnosekits, Schutzkleidung und Masken transportiert. Darunter flogen mehr als 100 reine Frachtflüge nach Indien und ein Charter nach Baltimore (USA).
Mittlerweile werden pandemiebezogene Hilfsgüter nach Indonesien, Singapur, Deutschland und Kanada geschickt.

 

Im Zuge des Transports von Pandemie-Hilfsgütern verzeichnete Korean Air am 12. Juni 2021 den längsten Flug. Frachtflug KE8047 flog über 13.405

 

Kilometer mit einer Flugdauer von 14 Stunden und 42 Minuten vom Flughafen Incheon zum Flughafen Miami (USA).
Um die akute Nachfrage in der Luftfracht zu entzerren, erhöht die Fluggesellschaft kontinuierlich ihre Kapazitäten, auch in Bezug auf neue Routen.  

 

Die umgebauten Frachter haben ebenfalls dazu beigetragen, die logistischen Herausforderungen zu lösen, mit denen viele Unternehmen aufgrund von Lieferengpässen zu kämpfen haben. Korean Air hat die Frachtkapazitäten mit verfügbaren Passagiermaschinen erhöht, um zeitkritische Export- und Importlogistik zu unterstützen. Während das mit Passagierflugzeugen beförderte Frachtvolumen der Fluggesellschaft unmittelbar nach dem Ausbruch von COVID-19 auf 16.000 Tonnen pro Monat zurückging, hat sich diese Zahl seit 2021 auf mehr als 40.000 Tonnen pro Monat auf nahezu Vorkrisenniveau erhöht.

 

Zudem unterstützt Korean Air die Logistik für kleine und mittlere Versender. Im vergangenen Jahr führte die Airline in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Handel, Industrie und Energie und der Korea International Trade Association Charterflüge für kleine und mittlere Unternehmen durch, die Waren nach Indonesien und Japan exportierten. Außerdem hat die Fluggesellschaft in diesem Jahr auch Kapazitäten für kleine und mittlere Unternehmen auf regulären Frachtflügen nach Los Angeles gesichert.

 

Über Korean Air

Korean Air wurde 1969 gegründet und gehört heute weltweit zu den Top-20-Fluggesellschaften. 2019 hat die Airline mehr als 27 Millionen Passagiere transportiert (vor COVID). Mit einer Flotte von 159 Flugzeugen bedient Korean Air 121 Städte in 43 Ländern auf fünf Kontinenten.

 

Dank moderner Flugzeuge und mehr als 20.000 Mitarbeitern bietet Korean Air ihren Passagieren Sicherheit, Bequemlichkeit und Komfort. Das Kerngeschäft von Korean Air umfasst Passage, Fracht, Luftfahrttechnik, Flugzeugwartung und -reparatur. Das Hauptdrehkreuz der Fluggesellschaft befindet sich am 2018 eröffneten Terminal 2 des Incheon International Airports (ICN).

 

Korean Air ist Gründungsmitglied der Luftfahrtallianz SkyTeam, die mit insgesamt 19 Mitgliedern 676 Millionen Passagieren pro Jahr ein weltweites Netz von mehr als 15.445 täglichen Flügen zu 1.036 Destinationen in 170 Ländern offeriert (vor COVID). Die Fluggesellschaft hat im Mai 2018 eine transpazifische Joint-Venture-Partnerschaft mit Delta Air Lines geschlossen.

 

2019 hat Korean Air das 50-jährige Unternehmensjubiläum gefeiert. Mit ihrer Unternehmensvision setzt sich die koreanische Fluggesellschaft zum Ziel, ein anerkannter Marktführer in der Luftfahrtbranche zu werden. Flugsicherheit, Sauberkeit und Komfort stehen im Fokus. Der Slogan lautet „Excellence in Flight“.

 

Informationen zu weiteren Programmen, Strecken, Flugplänen und Partnern finden Sie auf koreanair.com, facebook.com/KoreanAir, Google.com/+KoreanAir_KE und Twitter @KoreanAir_KE.

 

Sollten Sie keine Pressemitteilungen oder Einladungen mehr von uns erhalten wollen, können Sie uns unter datenschutz@bz-comm.de kontaktieren und sich abmelden. Weitere Informationen zu unseren Datenschutzrichtlinien finden Sie auf unserer Website.