loader
EN

 

Ob Rundreisen, Städtetrips, Baden, Wellness, Aktiv- und Kulturreisen, Mietwagentour oder Familienurlaub: Das Staatliche Israelische Verkehrsbüro informiert über die verschiedenen Regionen, Städte und Sehenswürdigkeiten im Heiligen Land. Israel liegt im östlichen Mittelmeerraum und ist von den meisten Teilen Europas nicht mehr als vier Flugstunden entfernt. Das Land bietet sonniges Klima, eine große Vielfalt an historischen, archäologischen und religiösen Stätten sowie einen fesselnden Kontrast zwischen Antike und Moderne. In Israel werden Besucher mit traditioneller Gastfreundschaft begrüßt, die bis in biblische Zeiten zurückgeht.


Weitere Informationen unter: www.goisrael.de


Kontakt: Antje Janes-Linnerth, israel@bz-comm.de

STORY ANGLE

Israel sportlich: Laufen Sie beim Jerusalem-Marathon mit 30.000 anderen Teilnehmern durch 3.000 Jahre Geschichte, fordern Sie sich beim Radrennen Gran Fondo am tiefsten Punkt der Erde selbst heraus oder erleben Sie das Rote Meer beim Tauchen.

Israel kulinarisch: Begleiten Sie den deutsch-israelischen Fernsehkoch Tom Franz beim Bummeln über einen der bunten Märkte des Heiligen Landes, verkosten Sie Wein und Hummus-Bier oder helfen Sie bei der Orangen-Ernte aus.

Israel zu Fuß, hoch zu Ross, per Bike oder mit dem Zug: Entdecken Sie das Heilige Land auf verschiedenen Pfaden und mit unterschiedlichen Transportmitteln – der Weg ist das Ziel!

Israel als Städtetrip-Ziel: Kommen Sie in Tel Aviv mit jungen Designern ins Gespräch, entdecken Sie das moderne Jerusalem mit seinen Szene-Restaurants und besuchen Sie eines der zahlreichen Events im Heiligen Land – von der White Night oder dem Open House Festival in Tel Aviv über verschiedene Rock- und Pop-Konzerte bis zu den Opern-Festivals in Akko und Jerusalem.

DOWNLOADS

Israel: Zedekias Höhle öffnet nach drei Jahren wieder

0.16 MB

Israel: 20 Jahre UNESCO-Weltkulturerbe Weiße Stadt Tel Aviv initiiert neue Kampagne für die White Night

0.16 MB

Israel: Ausgezeichnetes Badevergnügen – 59 israelische Strände erhalten Blue Flag Award

0.21 MB

Israel auf der ITB 2023: Aussteller, Themen und Events

0.16 MB

Israel zu Chanukka: Schatzfund mit erstem archäologischem Beweis für Makkabäeraufstand

0.21 MB

Israel: Alber-Elbaz-Ausstellung im Design Museum Holon

0.29 MB

Israel: 26 Millionen für See Genezareth und Tiberias

0.18 MB

Israel auf der IMEX 2022: Pavillon mit zehn Ausstellern

0.24 MB

Israel: Polizei findet 1.500 Jahre alte Marmorsäule am Strand bei Ashdod

0.16 MB

Israel: Eilat begrüßt Schönheiten aus aller Welt

0.20 MB

Israel: FTI nimmt Israel neu ins Portfolio auf

0.21 MB

Israel: 1.500 Jahre alte Inschrift im Türsturz einer Kirche in der Jezreel-Ebene entdeckt

0.19 MB

Israel: Palast aus der Zeit des Ersten Tempels auf Jerusalems Promenade entdeckt

0.20 MB

Israel: Öffnung des Tourismus bevorstehend

0.25 MB

Israel auf der ITB NOW 2021: Aussteller, Themen und Events

0.27 MB

Kultur, Kulinarik und Sport in Tel Aviv: Veranstaltungshighlights der Mittelmeermetropole in 2022

0.11 MB

Neue Tourismusinitiative in Israel: Die tiefste Route der Welt

0.21 MB

Israel: 1.500 Jahre alte Fluchschalen entdeckt

0.17 MB

Israel: Eiszeit-Funde am See Genezareth

0.17 MB

Israel: Premiere mit eigenem Pavillon in arabischem Land auf Expo 2020 Dubai

0.27 MB

Israel: Fund von zwei 1.800 Jahre alten Sarkophagen in Safari-Park

0.15 MB

Israel: Der Weihnachtsmann im Ho-Ho-Holy-Land

0.23 MB

Israel: Rucksacktouristen bereisen das Land fünf Monate ohne Wissen um die globale Corona-Pandemie

0.19 MB

Israel: Neue Hotels in Tel Aviv 2020 am Start

0.23 MB

Israel: Neue Einschränkungen für Einreisen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz

0.06 MB

Israel: Projekte für nachhaltigen Tourismus

0.26 MB

Israel: 2.800 Jahre altes Kanalsystem in Jerusalem entdeckt

0.16 MB

Israel: Wüstentourismus in Yeruham – Neue Hotels und vier ökotouristische Farmen

0.20 MB

Israel: Neuer Wanderweg durch UNESCO-Reservat Ramot Menashe

0.12 MB

Israel: Tourismusministerium will Weinreisen fördern

0.09 MB

Israel: Erste Tel Aviv Winter Pride 2022

0.16 MB

Israel: Tourismusstrategie 2030 für die Negev-Wüste

0.16 MB

Israel for free: Das Heilige Land mit kleinem Budget entdecken

0.20 MB

Israel: Staatliche Förderung von Direktflügen nach Eilat am Roten Meer

0.16 MB

Israel: Sven Höhne neuer Marketing Manager des Staatlichen Israelischen Verkehrsbüros

0.16 MB

Einreise ab 9. Januar wieder möglich

0.16 MB

Israel: Neue Direktflüge ab Hamburg mit Tel Aviv Air

0.20 MB

Israel: Ein Blick in den Kleiderschrank von König David und König Salomo

0.20 MB

Israel: Auf dem Weg in Richtung nachhaltige Zukunft

0.23 MB

Akko: Kreuzfahrerstadt mit Charme und Geschichte

0.09 MB

Israel: Historisches Luftverkehrsabkommen mit Jordanien

0.14 MB

Jerusalem_(c) Staatl. Israelisches Verkehrsbüro

0.10 MB

Israel: Neues Gebäude der Nationalbibliothek Israels eröffnet im Oktober in Jerusalem

0.17 MB

Längste Hängebrücke Israels in Jerusalem eröffnet

0.16 MB

Israel: Via Dolorosa in Jerusalem nun barrierefrei

0.17 MB

Israel: Deutschland im März zweitstärkster Tourismus-Quellmarkt

0.16 MB

Israel: Neues Tourismusprojekt in Jerusalems Altstadt

0.11 MB

Israel: Neues Besucherzentrum für den Tel Megiddo Nationalpark

0.16 MB

Israel: Oper im Park

0.17 MB

Israel: Kommt ein Steinbock ins Hotelzimmer…

0.19 MB

Israel: Seltene Asiatische Wildesel wieder gesichtet

0.11 MB

Israel: 30 Millionen Euro für Klagemauer-Infrastruktur

0.17 MB

Israel: Neue Ausgrabungen fördern einzigartige Fundstücke zu Tage

0.21 MB

Israel: Staatliche Förderung von Direktflügen nach Eilat

0.19 MB

Israel: Aramäische Festung aus der Zeit König Davids entdeckt

0.20 MB

Israel: Zwei aufsehenerregende archäologische Funde

0.20 MB

Israel: Asaf Zamir ist neuer Tourismusminister

0.14 MB

Israel-Inspirationen für zuhause, Teil 1

0.24 MB

Israel: Gruppen können ab dem 19. September wieder einreisen

0.19 MB

Israel: Sensationsfund in der Judäischen Wüste – Vier 1.900 Jahre alte Schwerter aus der Römerzeit entdeckt

0.20 MB

Israel: Fünf innovative Projekte zur Förderung von nachhaltigem Tourismus

0.16 MB

Israel: Neuer Wanderweg durch UNESCO-Reservat Ramot Menashe

0.12 MB

Israel: Jerusalem unter World´s Greatest Places 2023 des Time Magazine

0.11 MB

Israel: Weihnachtsmann grüßt vom Heißluftballon aus dem Ho Ho Holy Land

0.20 MB

Israel: Israel Hotel Investment Summit in Tel Aviv

0.13 MB

Israel: Drei Kandidaten im Rennen um beste Tourismusdörfer 2022 der UNWTO

0.16 MB

Israel: Woher stammte der Alabaster für König Herodes Badewannen?

0.16 MB

Israel: Erstflug von Tel Aviv Air ab Hamburg

0.17 MB

Israel: 11-jährige findet 2.000 Jahre alte Silbermünze in Jerusalem

0.18 MB

Israel: Wahl zur MISS UNIVERSE® erstmals in Israel

0.20 MB

Israel: Klagemauer erhält Spritze für Gesundheitsschutz

0.19 MB

Israel will Reisebüros mehr unterstützen

0.21 MB

Vorneweg mit dem Rad: Israelisches Profi-Team Start-Up Nation initiiert als erstes Trainingslager

0.23 MB

Israel: Moderne Scans liefern neue Erkenntnisse über biblische Maßeinheit

0.19 MB

Israel Trail_(c) Israelisches Tourismusbüro

11.88 MB

Israel: Perseiden-Schauer im August erhellen Nachthimmel der Negev

0.16 MB

Israel: Tel Aviv Pride feiert 25-jähriges Jubiläum

0.20 MB

Israel: Neues virtuelles Tourismusbüro

0.17 MB

Israel: Erholung des Tourismus – Januar-Besucherzahlen erreichen 90 Prozent des Rekordjahr-Niveaus

0.14 MB

Israel: Überraschungsfund bei Klassenfahrt – 3.000 Jahre alter Skarabäus entdeckt

0.20 MB

Israel: Erholungstrend bei touristischen Reisen

0.17 MB

Israel: Neue App für Barrierefreiheit – Caesarea-Nationalpark wird blindenfreundlich

0.19 MB

Israel: Premiere auf Jazzahead!-Festival in Bremen mit 24 musikalischen Live Acts

0.17 MB

Israel: Tel Aviv Samsung Marathon wieder live und in Farbe – erstmals unter Lizenz der World Athletes Association

0.21 MB

Israel: Neue Aktinstallation von Spencer Tunick am Toten Meer

0.21 MB

Israel: Antiker Fund bei Familienausflug in der Negev-Wüste

0.19 MB

Israels Nationalparks: Erkunden und erholen in den neuen „grünen“ Tourismusinseln

0.26 MB

Israels Landschaften und Nationalparks, Teil 1: Die Elemente spüren im Bann von Wasser, Wildnis und Wüste

0.29 MB

Israel: Paradies für Weinliebhaber

0.12 MB

Israel-Inspirationen für zuhause, Teil 2

0.25 MB

Israel: Plan für nachhaltigen Wüstentourismus um Eilat am Roten Meer

0.25 MB

Israel: Zum ersten Mal in der modernen Welt – Antike Rebsorten in der Negev-Wüste wiederbelebt

0.20 MB

Israel: AR macht Klagemauer von vor 2.000 Jahren erlebbar

0.11 MB

Israel: Neues Brown-Boutique Hotel am Rothschild Boulevard

0.11 MB

Israel: 10.500 Jahre alter geflochtener Korb entdeckt

0.16 MB

Israel: Weihnachtsmann grüßt vom Heißluftballon aus dem Ho Ho Holy Land

0.20 MB

Israel: Bau von Albert-Einstein-Museum in Jerusalem gebilligt

0.17 MB

Israel: Wieder kostenlose Führungen durch Nationalparks

0.19 MB

Radfahren_(c) Israelisches Tourismusbüro

12.79 MB

Israel: 13 Millionen Euro für ausländische Filmproduktionen

0.17 MB

Israel: Internationaler Tourismus auf dem Weg der Erholung

0.17 MB

Israel: Neue Direktflüge ab Düsseldorf mit TUS Airways

0.17 MB

Israel: Neue Website zu sicherem Reisen

0.12 MB

Israel: Erste Schweizer Reisegruppe in Tel Aviv angekommen

0.19 MB

Israel: „Wiederauferstehung“ des Tourismus dank Impfungen und gemeinsamer Konzepte

0.25 MB

Israel: Bauernhof mit 2.000 Jahre alter Mikwe entdeckt

0.20 MB

Israel: Öffnung des Tourismus bevorstehend

0.25 MB

Israel: Hafen von Haifa für Seatrade Cruise Award nominiert

0.17 MB

Israel: 150.000 feiern bei der Tel Aviv Pride Parade 2023

0.16 MB

Israel: Versteckte Schätze – Touristisch (noch) unentdeckte Sehenswürdigkeiten

0.20 MB

Kulinarikdestination Israel: Sechs Tel Aviver Restaurants unter den 50 besten im Nahen Osten und Nordafrika

0.18 MB

Israel: Via Dolorosa in Jerusalem nun barrierefrei

0.17 MB

Israel: Gedenktour Radeln & Erinnern München '72

0.22 MB

Israel: Botschafts-Truck zum ersten Mal auf CSD Berlin

0.12 MB

Israel: Nachhaltiges Pilot-Projekt in Tel Aviv

0.20 MB

Israel: Historisches Tourismusabkommen mit den Vereinigten Arabischen Emiraten

0.17 MB

Israel: Taucher entdeckt 900 Jahre altes Kreuzritterschwert

0.19 MB

Israel: Yoel Razvozov ist neuer Tourismusminister

0.14 MB

Israel: Elektronischer Wunschzettel für die Klagemauer

0.19 MB

Israels älteste Seifensiederei in Rahat entdeckt

0.22 MB

Israel: Tel Aviv verdoppelt Radwege der Stadt bis 2025

0.20 MB

Israel-Inspirationen für zuhause, Teil 3

0.25 MB

Israel: Jerusalem knipst das Licht für Tourismus an

0.19 MB

Israel: Neuer Pilger-Service im Sussita-Nationalpark

0.16 MB

Israel: Rituelles Tor zur Unterwelt in Teomim-Höhlen bei Beit Shemesh entdeckt

0.16 MB

Israel: Neues Brown-Boutique Hotel am Rothschild Boulevard

0.11 MB

Israel: Neues interaktives Besuchererlebnis im Davidson Center

0.16 MB

Israel: Erstes UNWTO-Tourismusdorf Kfar Kama

0.17 MB

Israel: Ab in die Sonne - mit neuen Direktflügen von Wien nach Eilat ans Rote Meer mit Wizz Air

0.16 MB

Israel: Grüne Oasen im Land der Schöpfung

0.20 MB

Rotes Meer_(c) Staatliches Israelisches Verkehrsbüro

0.07 MB

Israel: 3.800 Jahre altes Kraggewölbe in Tel Shimron entdeckt

0.16 MB

Israel: Davidsturm Museum öffnet nach High-Tech-Makeover wieder

0.17 MB

Israel feiert 75. Staatsjubiläum mit Gala-Event in Berlin mit 1.000 Gästen

0.17 MB

Israel: Schon vor Jahrtausenden im Trend – 1.600 Jahre alte Goldperle in Jerusalem entdeckt

0.21 MB

Israel: Bau des neuen Fattal-Hotels Midbar in Arad begonnen

0.13 MB

Israel: 3.300 Jahre alte Grabkammer entdeckt

0.17 MB

Israel: Christliche Stätten bereit für die Rückkehr von Besuchern

0.16 MB

Israel: Erste Stufen zur Öffnung des Tourismus

0.24 MB

Israel: HSV London Jahresreport zu Hotelinvestitionen

0.26 MB

Israel: Neue Hotels in Tel Aviv 2020 am Start

0.23 MB

Israel: Erstmals mit Party-Truck auf CSD Berlin

0.16 MB

Israel: Weitere Lockerungen bei Einreise – PCR-Testpflicht bei Ankunft entfällt

0.21 MB

Kulinarikdestination Israel: Auszeichnung für sechs Restaurants als die Besten im Nahen Osten

0.18 MB

Israel: Ironman zum ersten Mal im Heiligen Land

0.20 MB

Reisen auf dem Teller – Rezepte gegen Fernweh für zuhause

0.58 MB

Israel: Wiedereröffnung des Tourismus hat begonnen

0.20 MB

Israel: Mariä Verkündigung und Pessach im Heiligen Land mit Live-Übertragungen

0.16 MB

Israel: Orit Farkash-Hacohen ist neue Tourismusministerin

0.14 MB

Israel: Startup Nation mit innovativen Traveltech-Lösungen für die Post-COVID-19-Zeit

0.20 MB

Israel: Schrittweise Rückkehr zum Tourismus beschlossen

0.19 MB

Israel: Tourismusminister Haim Katz reist als erster israelischer Minister für den World Tourism Day nach Riad

0.16 MB

Israel: Neue Direktverbindung – Eurowings verbindet Düsseldorf und Tel Aviv

0.20 MB

Israel: 1.800 Jahre alte Marmor-Artefakte auf Schiffswrack bei Netanya entdeckt

0.16 MB

Israel erwartet 60.000 Besucher zu den Feiertagen

0.15 MB

Israel: Prähistorisches Omelett – Acht über 4.000 Jahre alte Straußeneier nahe antiker Feuerstelle entdeckt

0.20 MB

Israel: International Red Sea Diving Festival in Eilat wieder da

0.13 MB

Israel: Verstärkte Infrastruktur für den Tourismus

0.12 MB

Israel: Erste Einzelausstellung von Annette Messager im Tel Aviv Museum of Art

0.16 MB

Israel: Neue Fattal-Hotels in Haifa und bei Arad

0.16 MB

Israel: Neue Besucherroute durch den Tunnel der Klagemauer

0.21 MB

Israel: Der längste Sommerurlaub auf kurzer Strecke

0.20 MB

See Genezareth_(c) Israelisches Tourismusbüro

5.01 MB

Israel: Neue Attraktion – Eilats erster Wasserpark eröffnet

0.14 MB

Israel: Tourismusministerium will bezahlbaren Urlaub

0.16 MB

Israel auf der IMEX 2023: Pavillon mit zehn Leistungsträgern der MICE-Industrie

0.22 MB

Israel: 89 Millionen Euro für touristische Infrastrukturprojekte

0.16 MB

Israel: Weihnachten im Heiligen Land

0.18 MB

Israel: Erster Fahrradtunnel Israels eröffnet in Jerusalem

0.17 MB

Israel: Eilat am Roten Meer mit neuen Attraktionen

0.12 MB

Israel: Größer als je zuvor – Tel Avivs Pride Parade am 10. Juni

0.10 MB

Israel: Impfnachweis für Einreise entfällt – Grenzen für alle ab dem 1. März geöffnet

0.19 MB

Israel: Start des Individualtourismus am 1. November

0.22 MB

Israel: Empfang im Außenministerium anlässlich des Pride Month

0.20 MB

Israel: Das Tourismusjahr 2020 im Rückblick und ein Blick nach vorn

0.23 MB

Israel: Corona-Testzentrum am Flughafen Ben Gurion

0.19 MB

Vorneweg mit dem Rad: Israelisches Profi-Team Start-Up Nation initiiert als erstes Trainingslager

0.23 MB

Israel: Antike Moschee in der Wüste Negev entdeckt

0.16 MB

Israel: Erstflug von TUS Airways von Düsseldorf nach Tel Aviv

0.17 MB

Israel: Dani Shahar zum neuen Staatssekretär des Tourismusministeriums ernannt

0.10 MB

Israel: Nachhaltige Glamping-Anlage in der Wüste von Eilat

0.20 MB

Israel öffnet sich für den Tourismus ab dem 23. Mai

0.20 MB

Israel und Bahrain: Historische Absichtserklärung zum Tourismus unterzeichnet

0.20 MB

Israel: Startup Nation mit innovativen Traveltech-Lösungen für die Post-COVID-19-Zeit

0.20 MB

Israel: Solidarisch durch die Krise – Tel Aviv-Jaffa teilt Expertise in Corona-Bekämpfung

0.24 MB

Israel: Tourismusministerium startet innovative Kampagne für den Wintertourismus

0.16 MB

Israel: Historische Parfümstraße wird für Touristen erlebbar

0.16 MB

Israel: Tel Aviv Pride feiert 25-jähriges Jubiläum

0.20 MB

Israel: Neuer Sussita-Nationalpark bei See Genezareth eröffnet

0.17 MB

Israel: Neuer Besucherrekord für internationalen Tourismus am Horizont

0.18 MB

Israel: Die Wüste lebt

0.14 MB

Israel: Mountainbike-Star Fabio Wibmer mit spektakulären Sightseeing-Stunts in neuem YouTube-Video

0.10 MB

Tel Aviv_(c)Staatliches Israelisches Verkehrsbüro_2

0.65 MB
 

29.09.2023 - Israel: Neues Gebäude der Nationalbibliothek Israels eröffnet im Oktober in Jerusalem

Jerusalem, 29. September 2023. Am 17. Oktober weiht die Nationalbibliothek Israels (NLI), 131 Jahre nach ihrer Gründung, ihr neues Gebäude in Jerusalem mit ständigen und wechselnden Ausstellungen, einem Bildungszentrum, Roboterregalen mit Millionen von Büchern und einem interaktiven ‚Soundwalk‘ ein. Neben einem umfassenden Katalog mit über vier Millionen Büchern und anderen historischen Dokumenten, können Besucher der NLI eine Dauerausstellung, in der die wichtigsten seltenen Schätze der Bibliothek ausgestellt werden, besichtigen. Zu den Exponaten dieser gehören einzigartige literarische und historische Werke und Artefakte wie Stefan Zweigs Abschiedsbrief, die Damaskus-Krone, eine Erstausgabe des babylonischen Talmuds, ein fast 1.000 Jahre alter Koran oder die Rothschild-Haggada. 

28.09.2023 - Israel: Tourismusministerium startet innovative Kampagne für den Wintertourismus

Ziel: 70 Millionen Zuschauer sollen erreicht werden


Jerusalem, 28. September 2023. Mit dem Slogan „Bring mich irgendwo hin – in Israel erlebt man alles an einem Ort“ hat Israels Tourismusministerium eine neue und innovative Kampagne gestartet, um weltweit Touristen für einen verlängerten Sommerurlaub im Heiligen Land in den kalten Wintermonaten in Deutschland zu begeistern. So möchte das Ministerium verstärkt die Vielfalt Israels zeigen, dank der Urlauber vor Ort alles finden, was das Herz begehrt. Dabei folgte das Büro dem Trend der spontanen Urlaubssuche und nutzte Google als Basis für seine Untersuchungen. Die Recherche ergab, dass es 2023 einen prozentualen Anstieg bei der Suche nach Flügen ohne bestimmtes Ziel zu erkennen war. So gab es im ersten Halbjahr 2023 im Vergleich zu 2022 etwa einen weltweiten Anstieg von etwa 400 Prozent bei der Suche nach „Google Flights to Anywhere“. Dadurch entstand auch der Slogan, der für die diesjährige Kampagne gewählt wurde.

27.09.2023 - Israel: Tourismusminister Haim Katz reist als erster israelischer Minister für den World Tourism Day nach Riad

Historischer Moment: Erste offizielle israelische Delegation in Saudi-Arabien gelandet

Jerusalem, 26. September 2023. Für den Word Tourism Day der Tourismusorganisation der Vereinten Nationen (UNWTO) am 27. September reist Tourismusminister Haim Katz als erster israelischer Minister mit seiner offiziellen Delegation in Saudi-Arabien ein. Katz nimmt mit seiner Entourage an den über zwei Tage verteilten Veranstaltungen, Fachgesprächen und Feierlichkeiten im Rahmen des World Tourism Day 2023 in Riad teil.


25.09.2023 - Israel: Neuer Pilger-Service im Sussita-Nationalpark

Jerusalem, 25. September 2023. Der erst im April dieses Jahres eröffnete Sussita-Nationalpark in der Nähe des See Genezareth bietet einen neuen Service für Pilger an: Diese können nun Gottesdienste und Gebetszeremonien im Park über das Franziskanisches Pilgerbüro (FPO) im Heiligen Land buchen. Die antike Stadt Sussita wurde etwa 250 v. Chr. gegründet und hat sowohl historisch als auch biblisch eine große Bedeutung. Sie gilt als eine der zehn bedeutendsten Städte für christliche Pilger, da sie als „Stadt auf dem Hügel“ aus der Predigt Jesu auf dem Berg der Seligpreisungen vermutet wird.


20.09.2023 - Israel: Zum ersten Mal in der modernen Welt – Antike Rebsorten in der Negev-Wüste wiederbelebt

Weinberg im Advat-Nationalpark mit endemischen Rebsorten bepflanzt


Jerusalem, 20. September 2023. Im Advat-Nationalpark haben Forscher zwei antike Rebsorten gepflanzt. Bei dem Weinberg in der israelischen Negev-Wüste, in den die Pflanzen gesetzt wurden, handelt es sich um denselben Berg, auf dem die Trauben bereits vor 1.500 Jahren angebaut wurden. Die Reben haben die Forscher aus Samen gewonnen, die sie bei archäologischen Ausgrabungen in Avdat gefunden haben. Zwei lokale Rebsorten, Sariki und Beer, wurden bei anschließenden genetischen Untersuchungen der gefundenen Traubenkerne identifiziert. Beide sind in der Negev endemisch. Die Anpflanzung des historischen Weinbergs entlang des Kelterpfads des Parks umfasst die Wiederherstellung von drei Weinbergsparzellen in der Nähe der fünf antiken Weinpressen, die an der Ausgrabungsstätte freigelegt wurden. Negev-Wein wurde im ersten Jahrtausend n. Chr. im gesamten Mittelmeerraum und darüber hinaus bekannt.

07.09.2023 - Israel: Sensationsfund in der Judäischen Wüste – Vier 1.900 Jahre alte Schwerter aus der Römerzeit entdeckt

Antiker Waffenfund in Höhle im Naturreservat En Gedi am Toten Meer


Jerusalem, 7. September 2023. In einer Höhlenspalte im Naturreservat En Gedi am Westufer des Toten Meeres fanden Forscher ein Versteck mit vier 1.900 Jahre alten, hervorragend erhaltenen römischen Schwertern und einer Stielwaffe (Pilum). Die Archäologen der Israelischen Altertumsbehörde (IAA) vermuten, dass die Waffen von judäischen Rebellen vor circa 1.900 Jahren versteckt wurden, nachdem sie diese von der römischen Armee erbeutet hatten. Die Forscher untersuchen einen Zusammenhang des Fundes mit dem Bar-Kochba-Aufstand gegen das Römische Reich.

06.09.2023 - Israel: 2.800 Jahre altes Kanalsystem in Jerusalem entdeckt

Antike Gräben in Felsen geben Forschern noch Rätsel auf 


Jerusalem, 6. September 2023. In Jerusalem entdeckten Archäologen im Boden einer Klippe ein etwa 2.800 Jahre altes Kanalsystem – das erste seiner Art in Israel. Die in Felsen gehauenen Gräben befinden sich im Davidstadt-Nationalpark außerhalb der Jerusalemer Altstadt. Die Lage der Kanäle deutet auf einen Zusammenhang mit dem Ersten Tempel oder einem Königspalast hin. Eines der Bauwerke liefert laut Experten Informationen über die Zeit Ende des neunten Jahrhunderts v. Chr., etwa während der Regierungszeit von König Joasch und König Amazja. Über den genauen Nutzen der Anlage können die Forscher bislang aber nur spekulieren.

31.08.2023 - Israel: Zedekias Höhle öffnet nach drei Jahren wieder

Neue audiovisuelle Tour durch die Höhle unter Jerusalems Altstadt 


Jerusalem, 31. August 2023. Nach drei Jahren Renovierungs- und Modernisierungsarbeiten ist Zedekias Höhle unter Jerusalems Altstadt nun wieder geöffnet. Neu ist die audiovisuelle Tour Geheimnisse unter den Mauern, die die Geschichte der mesopotamischen Welt zur Zeit des Ersten Tempels sowie die Legenden und Mythen aus der Zeit des Zweiten Tempels mit Hilfe von Lichtbildprojektionen erzählt. Besucher können nun wieder unterhalb der Stadt sprichwörtlich in Jerusalems Geschichte abtauchen. 

23.08.2023 - Israel: Neue Attraktion – Eilats erster Wasserpark eröffnet

Jerusalem, 23. August 2023. Nach vier Jahren Bauzeit und Investitionen in Höhe von 110 Millionen Schekel, umgerechnet etwa 26,8 Millionen Euro, ist der Waterland-Park nun für Besucher geöffnet. Das Gelände erstreckt sich über mehr als fünf Hektar. Waterland bietet seinen Gästen einige innovative Wasserattraktionen sowie den höchsten Wasserturm im Nahen Osten. 

21.08.2023 - Israel: 3.800 Jahre altes Kraggewölbe in Tel Shimron entdeckt

Erster Fund eines Gebäudes dieser Bauweise in der südlichen Levante 


Jerusalem, 21. August 2023. Im Norden Israels entdeckten Archäologen ein circa 3.800 Jahre altes Monument, deren mutmaßliche Nutzung ihnen momentan noch ein Rätsel ist. Die Größe des Lehmziegelbauwerks ist mit der eines olympischen Schwimmbeckens, circa 1.200 Quadratmeter, vergleichbar. Das Gebäude ist das einzige Beispiel eines Durchgangs aus Lehmziegeln mit einem intakten Kragsteingewölbe, das in der südlichen Levante bisher entdeckt wurde. Die Überreste des Gebäudes befinden sich auf dem Tel Shimron, ein 70 Meter hoher Berg im Norden Israels, von dem man das Jezreel-Tal überblicken kann. Die Forscher vermuten, dass das Lehm-Monument vor Jahrtausenden fast die gesamte Spitze des Tel Shimron einnahm und circa fünf Meter in die Höhe ragte. 

16.08.2023 - Israel: Hafen von Haifa für Seatrade Cruise Award nominiert

•    Chancen auf prestigeträchtige Auszeichnung in der Kategorie Destination of the Year
•    Neues Terminal für Kreuzfahrtschiffe in Planung


Jerusalem, 16. August 2023. Zum ersten Mal in seiner Seefahrtsgeschichte hat der Hafen von Haifa die Chance einen renommierten Seatrade Cruise Award zu gewinnen. Nominiert ist der israelische Hafen in der Kategorie Destination of the Year. Der Hafen von Haifa ist der größte von den insgesamt drei internationalen Häfen Israels. Der Hafen wird von insgesamt 30 Kreuzfahrtmarken angesteuert, darunter unter anderem Seabourn, Viking sowie Celebrity Cruises. 

09.08.2023 - Israel: Perseiden-Schauer im August erhellen Nachthimmel der Negev

Jährliche Sternschnuppen-Häufung erreicht am 12. und 13. August ihren Höhepunkt


Jerusalem, 9. August 2023. In Israels Wüste lassen sich die Sterne dank geringer Luftverschmutzung oder ablenkender Geräuschkulisse nachts besonders gut beobachten. In der Negev kommen Astrologie-Fans den Sternen zum Greifen nah. Die jährlich wiederkehrenden Perseiden-Schauer sind dieses Jahr besonders gut am 12. und 13. August zu beobachten. Im Ramon-Krater, dem ersten Dark-Sky-Resort des Nahen Osten, können Besucher nächtliche Touren unternehmen und den Zauber der nächtlichen Wüste erleben. 

02.08.2023 - Längste Hängebrücke Israels in Jerusalem eröffnet

202 Meter lange Brücke verbindet Ben-Hinnom-Tal mit Berg Zion


Jerusalem, 2. August 2023. Jerusalem ist um eine Touristenattraktion reicher: Eine neue Hängebrücke verbindet das Ben-Hinnom Tal mit dem Berg Zion. Die Brücke ist mit ihren 202 Metern die längste Hängebrücke Israels und ist ab sofort passierbar. Fußgänger können diese täglich von 6 Uhr bis 22 Uhr kostenfrei nutzen. Kinder bis 14 Jahre müssen von einem Erwachsenen begleitet werden. Von der Brücke aus können Besucher die Natur des Tals, das die Altstadt Jerusalems umgibt, von Süden aus betrachten und einen neuen Weg zur Erkundung der heiligen Stätten einschlagen.

01.08.2023 - Israel: Historische Parfümstraße wird für Touristen erlebbar

Jerusalem, 1. August 2023. Zur touristischen Erschließung der historischen Parfümroute in Israel plant die israelische Landbehörde in Zusammenarbeit mit dem Regionalrat der Mittleren Arava den Bau des ersten Feriendorfes in der Region. Dieses soll ein Hotel, ein Konferenzzentrum und touristische Attraktionen, wie ein Besucherzentrum und einen Garten für Gewürz- und Parfümpflanzen der Antike, umfassen. Besucher können so mehr über die Bedeutung der historischen Parfümstraße erfahren. Insgesamt stehen hierfür 19,2 Hektar zur Verfügung. Das Hotel wird über 150 Gästezimmer verfügen. Das Kongresszentrum soll neben klassischen Meetings auch der benachbarten Sheda-Schule zur Verfügung stehen.

27.07.2023 - Israel: Neue Direktverbindung – Eurowings verbindet Düsseldorf und Tel Aviv

Ab 2. Dezember drei Mal die Woche Non-Stop ins Heilige Land


Jerusalem, 27. Juli 2023. Ab dem 2. Dezember ist Israel von Düsseldorf aus per Direktflug mit einer weiteren Airline erreichbar: Eurowings nimmt die Verbindung Düsseldorf – Tel Aviv auf und steuert die Mittelmeermetropole dreimal wöchentlich an. Die Flüge starten jeweils dienstags, donnerstags und samstags.

26.07.2023 - Israel: Rituelles Tor zur Unterwelt in Teomim-Höhlen bei Beit Shemesh entdeckt

1.700 Jahre alte Funde menschlicher Schädel und Öllampen 


Jerusalem, 26. Juli 2023. In der Nähe von Beit Shemesh, in den Teomim-Höhlen, entdeckten Archäologen in den inneren Kammern der Höhle antike Gegenstände, die eine nekromantische Nutzung der Höhle vor etwa 1.700 Jahren vermuten lassen. Die Forscher Eitan Klein und Boaz Zissu erörtern in ihrem Artikel für die Harvard Theological Review, dass die Höhle als eine Art Tor zur Unterwelt angesehen und dort rituelle Magie zur Kommunikation mit Toten praktiziert wurde. Besonders der Fund von menschlichen Schädeln und Öllampen legen dies nahe. Die vielen gefundenen Öllampen in der Höhle weisen zudem auf die Durchführung von Lychnomantie oder Lampadomantie hin, bei der die von der Öllampe erzeugte Flamme für Weissagungen herangezogen wurde. Laut Klein und Zissu weist die Höhle in den Jerusalemer Bergen alle kultischen und physischen Elemente für die Nutzung als rituelles Tor zur Unterwelt auf.

18.07.2023 - Israel: AR macht Klagemauer von vor 2.000 Jahren erlebbar

Jerusalem, 18. Juli 2023. Die Geschichte Israels an der heiligsten Stätte des Judentums ist nun noch intensiver erlebbar. Besucher der Klagemauer können mit Hilfe einer Augmented-Reality-App (AR-App) entdecken, was sie vor 2.000 Jahren an der gleichen Stelle gesehen hätten. So ist es möglich den Tempel mit den berühmten Kupfersäulen Boas und Jachin zu sehen sowie den Gesang der Leviten zu erleben. Dank der virtuellen Erweiterung der Realität können App-Nutzer zu den wichtigsten Zeitabschnitten und Sehenswürdigkeiten der Stätte aus der Zeit des Zweiten Tempels reisen. 

04.07.2023 - Israel: Fünf innovative Projekte zur Förderung von nachhaltigem Tourismus

Jerusalem, 4. Juli 2023. In Israel ist der Nachhaltigkeitsgedanke weit verbreitet. Das Land setzt kontinuierlich auf die Entwicklung von umweltfreundlichen Projekten, um seinen Besuchern ein nachhaltiges Reiseerlebnis zu bieten. Im ganzen Land finden sich Möglichkeiten, sowohl in der Wüste als auch in den Städten, um Nachhaltigkeit im Tourismus zu fördern. Dazu gehören ökologische Lehrbauernhöfe, Selbstversorger-Unterkünfte, Simulationen, Einführungen in wassersparenden Gartenbau oder informative Touren und Museen.  

03.07.2023 - Israel: Wüstentourismus in Yeruham – Neue Hotels und vier ökotouristische Farmen

Jerusalem, 3. Juli 2023. Mehr Übernachtungsmöglichkeiten in der Wüste: Die israelische Landbehörde hat zwei Ausschreibungen zur Förderung des Wüstentourismus in Yeruham veröffentlicht. Eine für den Bau eines Wüstenhotels in der Nähe des Yeruham Lake Park sowie eine weitere für die Errichtung von vier Wüstentourismus-Komplexen mit touristisch-landwirtschaftlicher Ausrichtung. Die ökotouristischen Farmen sollen in der Nähe der Stadt errichtet werden. Beide Projekte dienen dem Ausbau der touristischen Infrastruktur der Wüstenstadt. Schätzungsweise reisen jährlich 1,5 Millionen Besucher in die israelische Wüste, die geplanten Unterkünfte sollen dazu beitragen, dass genügend Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. 

21.06.2023 - Israel: 20 Jahre UNESCO-Weltkulturerbe Weiße Stadt Tel Aviv initiiert neue Kampagne für die White Night

Jerusalem, 21. Juni 2023. Mit ihrer neuen White-Night-Kampagne feiert Tel Aviv den 20. Jahrestag der UNESCO-Weltkulturerbe-Ernennung der Weißen Stadt. Die jährliche White Night gehört zu den größten kulturellen Veranstaltungen der Mittelmeermetropole. Die nächtlichen Feierlichkeiten umfassen unter anderem diverse Aufführungen, Konzerte, nächtliche Museumsbesuche oder Yoga bei Sonnenaufgang. Die White Night beginnt dieses Jahr am 29. Juni mit der Abenddämmerung und dauert bis zum Morgengrauen.

19.06.2023 - Israel: Tourismusministerium will bezahlbaren Urlaub

Jerusalem, 19. Juni 2023. Die israelische Regierung hat einen Ministerausschuss zu der Verringerung von Lebenshaltungskosten einberufen. Zu den beteiligten Ministerien gehört neben dem Wirtschafts- und Finanzministerium auch das Tourismusministerium. Minister Haim Katz will im Zuge dessen Urlaub in Israel sowohl für Besucher als auch für Einheimische erschwinglich machen und gleichzeitig eine hohe Qualität beibehalten. Möglich soll dies unter anderem durch eine Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit, beispielsweise durch den Abbau von Bürokratie beim Hotelbau, werden. 

14.06.2023 - Israel: Davidsturm Museum öffnet nach High-Tech-Makeover wieder

46 Millionen Euro starkes Konservierungs- und Erneuerungsprogramm macht antikes Jerusalem neu erfahrbar

08.06.2023 - Israel: 150.000 feiern bei der Tel Aviv Pride Parade 2023

Jerusalem, 8. Juni 2023. Hunderttausende feiern in Tel Aviv zum 25. Mal die Pride Parade. Über 150.000 Einheimische und Besucher aus aller Welt zogen mit insgesamt neun Wagen entlang der Promenade der Mittelmeermetropole, sangen, feierten und schwenkten die Regenbogenflaggen bei sonnigen Temperaturen.

25.05.2023 - Israel: Tel Aviv Pride feiert 25-jähriges Jubiläum

•    Größtes Pride Weekend seit Beginn der Feierlichkeiten: Parade und Party am 8. und 9. Juni
•    Zahlreiche weitere Events – Volleyball-Turnier, Drag-Shows, Familien-Picknick im Pride-Month Juni

24.05.2023 - Israel: 1.800 Jahre alte Marmor-Artefakte auf Schiffswrack bei Netanya entdeckt

Jerusalem, 24. Mai 2023. In den Küstengewässern von Moshav Beit Yanai, etwa sechs Kilometer 
nördlich von Netanya, entdeckte ein Taucher ein mit antiken Marmorartefakten beladenes 
Schiffswrack aus der Römerzeit. Das Handelsschiff, auf dem sich die bis zu 1.800 Jahre alte Fracht 
befand, erlitt laut den Forschern der Abteilung für Unterwasserarchäologie der israelischen 
Altertumsbehörde (IAA), die sich nach der Sichtung des Fundes diesem annahmen, vor der Küste 
Israels Schiffbruch.

22.05.2023 - Israel: Neues Brown-Boutique Hotel am Rothschild Boulevard

Jerusalem, 22. Mai 2023. Design- und Architekturliebhaber dürfen sich über die Eröffnung der frisch 
renovierten Villa Brown Rothschild im Herzen der Mittelmeermetropole Tel Aviv freuen. Das neue 
Boutique-Hotel der Brown-Hotelkette befindet sich an der Kreuzung der Yavne Street und des 
Rothschild Boulevards inmitten der Weißen Stadt in einem denkmalgeschützen Wohnhaus aus dem 
Jahr 1932. Die Villa Brown verfügt über 19 luxuriöse Boutique-Zimmer. Das Hotel wurde nach dem 
Kauf durch Brown im Jahr 2021 im neuen Branding gestaltet.

17.05.2023 - Israel: Neuer Wanderweg durch UNESCO-Reservat Ramot Menashe

Jerusalem, 17. Mai 2023. Die israelische Naturschutzorganisation hat einen neuen 70 Kilometer langen Wanderweg durch das von der UNESCO anerkannte Biosphärenreservat Ramot Menashe im Norden Israels eröffnet. Das in der Nähe von Nazareth gelegene Gebiet umfasst archäologische und historische Stätten, Weiden, landwirtschaftliche Flächen sowie gepflanzte und natürliche Wälder. Hier finden sich nicht nur zahlreiche seltene Pflanzen, sondern auch tierische Bewohner. Die antiken Stätten des Reservats reichen von der prähistorischen bis zur osmanischen Zeit und gehören zum Kulturerbe des Reservats und seiner Umgebung. 

16.05.2023 - Israel: Ausgezeichnetes Badevergnügen – 59 israelische Strände erhalten Blue Flag Award

Israel: Ausgezeichnetes Badevergnügen – 59 israelische 
Strände erhalten Blue Flag Award 


Jerusalem, 16. Mai 2023. Pünktlich zum Beginn der Badesaison wurden 56 israelische Strände und 
drei Häfen mit dem Blue Flag Award für buchstäblich reinstes Badevergnügen ausgezeichnet. Neu 
hinzugekommen sind 2023 drei Strände: Galei Galil in Nahariya, Argaman (Nord) in Akko und Bat 
Galim (1) in Haifa. Alle bisher ausgezeichneten Strände konnten zudem ihre Sicherheits- und 
Qualitätsstandards halten und sich auch in diesem Jahr für eine Blue Flag qualifizieren. Die 
Umweltauszeichnung wird jährlich erneuert, wichtige Kriterien für den Award sind unter anderem die 
Qualität des Wassers und Sicherheitsvorkehrungen vor Ort.

11.05.2023 - Israel auf der IMEX 2023: Pavillon mit zehn Leistungsträgern der MICE-Industrie

Das Land der Schöpfung präsentiert sich in Halle 8, Stand D240 

Jerusalem, 11. Mai 2023. Vom 23. bis zum 25. Mai 2023 haben internationale Besucher der IMEX in Frankfurt die Möglichkeit, sich am Stand D240 über die MICE-Destination Israel zu informieren: Aus dem israelischen Tourismusministerium informiert Sara Salansky, (Senior Director, Abroad Marketing Administration) über die Möglichkeiten für die MICE-Industrie im Land der Schöpfung. Vom Staatlichen Israelischen Verkehrsbüro begrüßen PR-Managerin Henriette Pansold und Marketing-Manager Sven Höhne interessierte Fachbesucher. Neben dem Tourismusministerium sind Vertreter von 10 israelischen Leistungsträgern vor Ort und präsentierten den IMEX-Besuchern ihr Portfolio an MICE-Leistungen, Räumlichkeiten und Eventideen.

10.05.2023 - Israel feiert 75. Staatsjubiläum mit Gala-Event in Berlin mit 1.000 Gästen

  •     Gastgeber S.E. Botschafter des Staates Israel Ron Prosor
  •     Video-Botschaft des Bundespräsidenten Dr. Frank-Walter Steinmeier
  •     Rede von Boris Pistorius, Bundesminister der Verteidigung

Jerusalem, 10. Mai 2023. Am gestrigen Abend feierten die Botschaft des Staates Israel in Deutschland und das Staatliche Israelische Verkehrsbüro gemeinsam mit tausend Gästen den 75. Unabhängigkeitstag Israels. Der Einladung von S.E. Ron Prosor, Botschafter des Staates Israel, folgten zahlreiche hochrangige Personen: Zu den Gästen zählten unter anderem Bundesminister der Verteidigung Boris Pistorius und Bundesministerin des Innern, Nancy Faeser. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier richtete sich in einer Videobotschaft an die Feiernden. Für die Verpflegung an dem Gala-Abend im J.W. Marriott Hotel am Potsdamer Platz sorgte das israelische multikulturelle Star-Koch-Trio um Shaul Ben Aderet, Hamodi Okala und Ronen Dovrat Bloch.

05.05.2023 - Israel: Versteckte Schätze – Touristisch (noch) unentdeckte Sehenswürdigkeiten

Tipps für Erlebnisse abseits ausgetretener Pfade

Jerusalem, 05. Mai 2023. Israel ist nicht nur für seine berühmten historischen Gebäude, religiösen Stätten und beeindruckenden Naturwunder wie das Tote Meer oder die Negev-Wüste bekannt. Das Land bietet auch zahlreiche Orte, an denen Urlauber die Natur, Kultur oder Kulinarik auf noch wenig entdeckte Art und Weise erfahren können. Wer sich von ausgetretenen Pfaden trennen möchte, kann sich von diesen (noch) unbekannten Orten Israels beeindrucken lassen.

02.05.2023 - Israel: Neues virtuelles Tourismusbüro

Jerusalem, 2. Mai 2023. Israel-Reisende haben nun eine neue Möglichkeit, sich vor, während und nach ihrer Reise über die Destination zu informieren: Das Israelische Tourismusministerium hat ein virtuelles Tourismusbüro eingerichtet, bei dem Interessierte ihre Fragen auf Englisch über WhatsApp (+972-55-9726931), E-Mail oder Facebook stellen können. Die Kontaktdetails finden sich auch auf der Website des Ministeriums. Dessen Mitarbeiter stellen auf diesen drei Kanälen unter anderem ihr Wissen zu Sehenswürdigkeiten, Events, Touren, Verkehrsmitteln, Unterkünften und vielem mehr zur Verfügung. Der Service ist dabei rund um die Uhr verfügbar. 

26.04.2023 - Israel: Deutschland im März zweitstärkster Tourismus-Quellmarkt

Jerusalem, 26. April 2023. In der vom Tourismusministerium veröffentlichten Besucher-Statistik für März 2023 zeichnet sich ein besonders erfreuliches Ergebnis für den deutschen Markt ab. Global gesehen lagen die touristischen Einreisen aus Deutschland auf Platz zwei der Quellmärkte, lediglich die USA liegen davor. Insgesamt reisten 24.300 Besucher aus Deutschland in das Heilige Land. Im Vergleich zum Vorjahr mit 10.000 Einreisen entspricht dies einem Plus von 143 Prozent. Auch im Rückblick auf das Rekordjahr 2019 mit 36.500 Touristen im März errechnete das Tourismusministerium im Hinblick auf den deutschen Markt eine Differenz von nur noch 33 Prozent. 2019 reisten insgesamt 4,6 Millionen Touristen aus der ganzen Welt nach Israel, es ist das erklärte Ziel des Tourismusministeriums diesen Rekord in naher Zukunft zu brechen. 

12.04.2023 - Israel: Neuer Sussita-Nationalpark bei See Genezareth eröffnet

Nationalpark Nr. 67 macht Geschichte der über 2.000 Jahre alten Stadt zugänglich

Jerusalem, 12. April 2023. Die Israelische Nationalpark Authority (INPA) hat einen neuen Nationalpark um die Überreste der über 2.000 Jahre alten Stadt Sussita eröffnet. Der Nationalpark befindet sich auf einem Hügel entlang der Hänge des Golan. Besucher können nicht nur eine Vielzahl an archäologischen Fundstücken bewundern, sondern auch eine spektakuläre Aussicht auf den See Genezareth genießen. Auf einer Fläche von 22.145 Quadratkilometern, vergleichbar mit der Größe des Bundeslandes Hessen, finden sich in Israel nun mit dem neuen Sussita-Nationalpark insgesamt 67 Nationalparks.

04.04.2023 - Israel erwartet 60.000 Besucher zu den Feiertagen

Einreisehoch zu Pessach und Ostern im April

Jerusalem, 04. April 2023. Zu Beginn der Feiertage im April erwartet das Israelische Tourismusministerium diese Woche bis zu 60.000 Besucher, die das Heilige Land bereisen. Gleich zwei hohe Feste starten in der ersten Aprilwoche – die Pessach-Feierlichkeiten beginnen am 5. und enden am 13. April, Ostern wird vom 7. bis 10. April zelebriert.

29.03.2023 - Israel: Neues interaktives Besuchererlebnis im Davidson Center

Wiedereröffnung nach drei Jahren Renovierung im Archäologischen Park von Jerusalem

Jerusalem, 29. März 2023. Das Davidson Center im Archäologischen Park von Jerusalem ist nun nach drei Jahren Renovierungsarbeiten wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Pandemiezeit wurde von dem Center für eine umfassende Erneuerung und Modernisierung der Inhalte für ein neues und interaktives Besuchererlebnis genutzt: Mit einer Kombination aus antiken archäologischen Funden, innovativer Technologie, künstlerischen Darstellungen und interaktiven Galerien können Besucher alles über die Tempelstadt von Jerusalem erfahren. Das Renovierungsprojekt des Davidson Centers, das zudem eine Erweiterung des Gebäudes beinhaltete, wurde von der israelischen Altertumsbehörde (IAA) geleitet und von der William Davidson Foundation finanziert.

22.03.2023 - Israel: 10.500 Jahre alter geflochtener Korb entdeckt

Fundstück stammt aus präkeramischer Jungsteinzeit

Jerusalem, 22. März 2023. Forscher der Israelischen Altertumsbehörde (IAA) entdeckten bei Ausgrabungsarbeiten in der Judäischen Wüste einen circa 10.500 Jahre alten geflochtenen Korb. Den nahezu perfekt erhaltenen Korb fanden die Archäologen in der Muraba’at Höhle. Die Experten der IAA gehen davon aus, dass es sich bei ihrem Fundstück um den ältesten jemals gefundenen Flecht-Korb handelt. Das Team der IAA hat für weitere Untersuchungen die kleine Menge Erde, die sich in dem mit einem Deckel verschlossenen Korb befand, geborgen. Sie hoffen, dass sie so mehr über den ursprünglichen Inhalt des Gefäßes erfahren können.

21.03.2023 - Israel: Jerusalem unter World´s Greatest Places 2023 des Time Magazine

Jerusalem, 21. März 2023. Israels Hauptstadt wurde von dem prestigeträchtigen Time Magazine zu einem der World´s Greatest Places 2023 gewählt. Ausschlaggebend für die Redaktion Jerusalem in die bekannte Bestenliste aufzunehmen, sind die vielfältigen Möglichkeiten, die historische Stadt zu erkunden. Dank dem im September 2022 eröffneten Kerem-Fahrradtunnel ist eine neue Option hinzugekommen: Mit dem (E-)Bike. Die 2,1 Kilometer lange Route ist Teil des Jerusalemer Rings, einer 42 Kilometer langen Fahrradroute, die die Hauptstadt umrundet und einen weiten Blick auf die landschaftliche Umgebung und zahlreiche Sehenswürdigkeiten bietet.

14.03.2023 - Israel: Tourismusministerium will Weinreisen fördern

Jerusalem, 14. März 2023. Das israelische Tourismusministerium und die israelische Landbehörde (ILA) haben sich zusammengetan, um den Weintourismus in dem Land, in dem Wasser zu Wein wurde, zu fördern. Die ILA plant zwei Komplexe im Weinpark in Zichron Ya'acov. Auf den Grundstücken sind insgesamt 265 Unterkunftsmöglichkeiten in Form von Hotels, Appartements und Zimmern vorgesehen. Die Ausschreibung zur Förderung des Weintourismus muss den vom israelischen Tourismusministerium festgelegten baulichen Standards entsprechen.

28.02.2023 - Israel auf der ITB 2023: Aussteller, Themen und Events

Israelisches Tourismusministerium mit über 40 Ausstellern zu Gast (Halle 3.1 a, 200)

Jerusalem, 28. Februar 2023. Mit über 40 Ausstellern aus der Reisebranche präsentiert sich das Israelische Tourismusministerium groß auf der diesjährigen ITB. In Halle 3.1 a, Stand 200, geben hochrangige Vertreter von Israels Incoming-Tourismus auf 600 Quadratmetern Auskunft über die touristische Zukunftsstrategie und Neuerungen des Heiligen Landes. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Negev, die Europa am nächsten gelegene Wüste, die bis 2030 Tourismusdestination der Zukunft innerhalb Israels werden soll.

23.02.2023 - Israel: Vier neue Accor Hotels für Jerusalem und Tel Aviv

Jerusalem, 23. Februar 2023. Die internationale Hotelkette Accor will in Israel an ihren Erfolg mit dem IBIS Jerusalem Hotel anknüpfen und plant vier neue Hotels in der Hauptstadt und Tel Aviv. Ab 2023 bis 2024 wird die Kette zwei der Hotels unter der Marke MGallery, eines unter der Marke Swissotel sowie ein Pullman-Hotel in Jerusalem eröffnen.

21.02.2023 - Israel: 89 Millionen Euro für touristische Infrastrukturprojekte

Jerusalem, 21. Februar 2023. Der Entwicklungshaushaltsausschuss des israelischen Tourismusministeriums genehmigte ein Budget von 340 Millionen Shekel, umgerechnet etwa 89 Millionen Euro, für die Unterstützung von Dutzenden von Projekten, die die touristische Infrastruktur verbessern sollen. Die vielfältigen Maßnahmen reichen von dem Ausbau von Strandpromenaden oder der Errichtung von neuen Aussichtstürmen, Wanderwegen, Besucherzentren und touristischen Wegweisern bis zu Maßnahmen den Verkehr betreffend.

20.02.2023 - Israel: Schon vor Jahrtausenden im Trend – 1.600 Jahre alte Goldperle in Jerusalem entdeckt

Jerusalem, 20. Februar 2023. Stars wie Harry Styles oder Timothée Chalamet tragen sie auf den roten Teppichen dieser Welt und verleihen der Perlenkette ein modisches Revival. Wie Forscher der Israelischen Altertumsbehörde (IAA) entdeckten, war sie auch schon vor 1.600 Jahren modern. Im Rahmen eines Ausgrabungsprojektes der IAA an der Pilgerstraße in der Davidstadt in Jerusalem entdeckte die 18-jährige Hallel Feidmann, Freiwillige des Nationalen Dienstes, beim Aussieben der Erde eine kleine Perle aus reinem Gold. Die Perle wurde in der Erde eines prachtvollen römischen Bauwerks gefunden, das Archäologen bei Ausgrabungen an der Pilgerstraße entdeckten. Sie wurde mit einer einzigartigen Technik hergestellt, bei der in filigraner Handarbeit Dutzende winziger Kugeln in Form eines Rings aneinandergefügt wurden.

07.02.2023 - Kulinarikdestination Israel: Sechs Tel Aviver Restaurants unter den 50 besten im Nahen Osten und Nordafrika

Pflanzenbasiertes Restaurant Opa mit One-to-Watch-Award ausgezeichnet

Neuzugang A auf der Bestenliste für den Nahen Osten und Nordafrika 

Michelin Guide für Tel Aviv in Planung

Jerusalem, 07. Februar 2023. Zum zweiten Mal in Folge wurden sechs israelische Restaurants in die Rangliste der 50 Best Restaurants im Nahen Osten und Nordafrika aufgenommen. Seit 2022 wird jährlich die von den Marken San Pellegrino und Acqua Panna unterstützte Bestenliste veröffentlicht. Alle sechs Restaurants befinden sich in Tel Aviv, fünf davon standen bereits im letzten Jahr auf der Liste. Neu dabei ist das erst kürzlich eröffnete A. Zu den erneut Ausgezeichneten gehören das OCD, das George and John, Animar, HaBasta und Milgo and Milbar. Zudem wurde das pflanzenbasierte Restaurant Opa mit dem One-to-Watch-Award ausgezeichnet.

06.02.2023 - Israel: Erholung des Tourismus – Januar-Besucherzahlen erreichen 90 Prozent des Rekordjahr-Niveaus

Jerusalem, 6. Februar 2023. In der Besucher-Statistik des Israelischen Tourismusministeriums für Januar 2023 zeichnet sich eine deutliche Erholung des Tourismus nach Israel ab. Dieser erreicht nun über 90 Prozent des Vorkrisenniveaus und liegt nur noch knapp zehn Prozent unter den Zahlen des Rekordjahres von 2019. So zählte das Israelische Tourismusministerium im ersten Monat dieses Jahres 257.400 touristische Einreisen, im Januar 2019 waren es 284.800. Dies entspricht nur noch einer Differenz von 9,6 Prozent.

20.01.2023 - Israel: Neues Tourismusprojekt in Jerusalems Altstadt

Augmented-Reality-Wächter erzählen ihre Geschichte auf Stadtmauer-Rundgang

Jerusalem, 20. Januar 2023. Die Altstadt von Jerusalem hat eine neue Besucherattraktion: Zwanzig lebensgroße Skulpturen historischer Stadtwächter heißen Besucher nun auf dem Rampart Walk, dem Stadtmauer-Rundgang, willkommen und erzählen dank Augmented-Reality ihre Geschichte. Diese ist untrennbar mit der Heiligen Stadt verbunden, denn einst wurde sie von Wächtern beschützt, die allen Glaubensrichtungen angehörten und aus verschiedenen Ländern stammten. Die fiktiven Figuren, die nun den Mauerrundgang oberhalb der Altstadt säumen, beruhen auf gründlichen Recherchen und tragen historische Kleidung, die ihre jeweilige Zeit widerspiegelt. Mit Hilfe einer kostenlosen AR-App können Besucher, Reisende und Pilger ihre Geschichte in diesem außergewöhnlichen Jerusalem-Erlebnis hören.

16.01.2023 - Israel: Neuer Besucherrekord für internationalen Tourismus am Horizont

2,67 Millionen touristische Einreisen nach Israel in 2022

Deutschland auf Platz drei der westeuropäischen Quellmärkte

Ziel: Besucherrekord von 2019 bald übertreffen

Jerusalem, 16. Januar 2023. In der vom Tourismusministerium veröffentlichten Besucher-Statistik für 2022 sieht sich nicht nur die im Juni gestellte Prognose von zwei Millionen touristischen Einreisen mehr als bestätigt, sie veranlasst auch zu einem neuen großen Ziel: Den Besucherrekord von 2019 zu brechen. Laut Tourismusminister Haim Katz, der jüngst das Amt seines Vorgängers Yoel Razvozov übernommen hat, ist dies ein realistisches Ziel am Horizont.

12.01.2023 - Israel: Prähistorisches Omelett – Acht über 4.000 Jahre alte Straußeneier nahe antiker Feuerstelle entdeckt

Jerusalem, 12. Januar 2023. Forscher der Israelischen Altertumsbehörde (IAA) haben acht mehr als 4.000 Jahre alte Straußeneier in den Nitzana-Sanddünen in der Negev-Wüste in der Nähe einer antiken Feuerstelle entdeckt. Die Archäologen der IAA datieren das Alter des seltenen Fundes vorläufig auf ein Alter zwischen 4.000 und 7.500 Jahren. Die Ausgrabung wurde von der IAA auf Initiative des Jüdischen Nationalfonds und des Regionalrats von Ramat Negev durchgeführt.

02.01.2023 - Israel: Erstes UNWTO-Tourismusdorf Kfar Kama

Auszeichnung der Welttourismusorganisation für tscherkessische Gemeinde im Heiligen Land

Jerusalem, 2. Januar 2023. Die tscherkessische Gemeinde Kfar Kama wird von der Welttourismusorganisation der Vereinten Nationen (UNWTO) als erstes israelisches Dorf in die Liste der für 2022 empfohlenen Touristenorte aufgenommen. Das Dorf im unteren Galiläa wurde vor über 150 Jahren von muslimischen Tscherkessen aus dem Kaukasus gegründet und hat sich der Pflege des kulturellen Erbes verpflichtet. Die touristische Infrastruktur des Ortes wurde mit Unterstützung des israelischen Tourismusministeriums behutsam erneuert. 

21.12.2022 - Israel: Weihnachtsmann grüßt vom Heißluftballon aus dem Ho Ho Holy Land

·         Urlaub für die Rentiere: Kostenloser Shuttle – nicht im Heißluftballon – für Pilger und Reisende auf dem Weg nach Bethlehem

·         Einschließlich Pilgern gute Tourismusbilanz für 2022 in Sicht

Jerusalem, 21. Dezember 2022. Der Weihnachtsmann lässt in diesem Jahr seinen Schlitten in der Garage und gönnt Rentier Rudolph und KollegInnen eine kleine Auszeit, wenn er aus seinem Heißluftballon weihnachtliche Grüße in die Welt schickt. Jedes Jahr wählt der in Israel als Weihnachtsmann bekannte palästinensische Christ Issa Kassissieh einen anderen Ort im Ho Ho Holy Land aus, um seine festliche Botschaft der Weihnachtsfreude zu überbringen. Für Pilger und Touristen, die an Heiligabend Bethlehem besuchen wollen, hat er gute Neuigkeiten: Das israelische Tourismusministerium bietet ihnen einen kostenlosen Shuttle-Service nach Bethlehem an.  

21.12.2022 - Israel: Erste Tel Aviv Winter Pride 2022

Jerusalem, 21. Dezember 2022. Warum nur einmal feiern, wenn auch zweimal möglich ist? Zum ersten Mal veranstaltet das LGBTQ+-Zentrum von Tel Aviv-Jaffa während Chanukka auch im Dezember Pride-Events. Die Pride endet zwei Tage nach Chanukka, am 30. Dezember.

15.12.2022 - Israel zu Chanukka: Schatzfund mit erstem archäologischem Beweis für Makkabäeraufstand

·         Fund von 2.200 Jahre alten Silbermünzen mit besonderer historischer Bedeutung fürs Lichterfest Chanukka

·         Chanukka gedenkt der Wiedereinweihung des zweiten jüdischen Tempels in Jerusalem nach Befreiung aus griechischer Fremdherrschaft

·         Premieren pünktlich zum Fest: erstmals Ausstellung des Schatzes, der erstmals den erfolgreichen Makkabäeraufstand belegt

Jerusalem, 15. Dezember 2022. Archäologen der Israelischen Altertumsbehörde (IAA) fanden in der Judäischen Wüste einen verborgenen Schatz mit 15 Silbermünzen in einer Holzkiste. Nun steht fest: Die Münzen, datiert auf die Zeit unmittelbar vor dem Aufstand der Makkabäer gegen das griechische Seleukidenreich, sind der erste belastbare archäologische Beweis für das legendäre Ereignis. Die Forscher vermuten, dass die Kiste vor 2.200 Jahren von einem der jüdischen Rebellen in der Muraba´at-Höhle im heutigen Naturschutzgebiet Darageh Stream versteckt wurde. Der Fund hat mit Blick auf das bevorstehende Lichterfest Chanukka, das in diesem Jahr bis zum 26. Dezember gefeiert wird, eine besondere historische und spirituelle Dimension.

12.12.2022 - Israel: Weihnachten im Heiligen Land

Jerusalem, 12. Dezember 2022. Weihnachten im Heiligen Land steht bei vielen Reisenden auf dem Wunschzettel: Hier ist die Weihnachtsgeschichte zum Greifen nah – und das bei angenehmen Temperaturen bis zu 16 Grad auch im Dezember. Beleuchtete Weihnachtsbäume und festliche Märkte sowie Christmessen in verschiedenen biblischen und historisch bedeutsamen Städten wie Jerusalem, Bethlehem oder Nazareth sorgen für eine besondere weihnachtliche Stimmung im Heiligen Land.

08.12.2022 - Israel: Via Dolorosa in Jerusalem nun barrierefrei

 

  •   Sechs Kilometer Altstadt-Gassen zugänglich für geh- und sehbehinderte Besucher
  •        95 Prozent der Stadt barrierefrei, auch Eingänge zu Klagemauer, Grabeskirche und Tempelberg
  •      Innovative Apps Accessible JLM und Step-Hear erleichtern zusätzlich Zugang

Jerusalem, 08. Dezember 2022. Nach zehn Jahren Arbeit sind nunmehr rund sechs Kilometer der verwinkelten Altstadt-Gassen von Jerusalem für Rollstuhlfahrer und Sehbehinderte weiter erschlossen. Die pandemiebedingte Unterbrechung des Tourismus ermöglichte den Abschluss der Arbeiten an der letzten, sensibelsten Meile der historischen Steingassen der Via Dolorosa, des Kreuzweges Jesu Christi. Damit sind nun 95 Prozent der Stadt barrierefrei, darunter auch die Eingänge zur Klagemauer, zur Grabeskirche und zum Tempelberg. An dem Projekt „Barrierefreies Jerusalem – Altstadt“ („Accessible Jerusalem-Old City“) arbeiten viele Institutionen Hand in Hand wie das Tourismusministerium, das Ministerium für Jerusalem und Kulturerbe, die Jerusalemer Stadtverwaltung, die israelische Altertumsbehörde, die Jerusalemer Entwicklungsbehörde und die Ostjerusalemer Entwicklungsbehörde.

08.12.2022 - Israel: Via Dolorosa in Jerusalem nun barrierefrei

•    Sechs Kilometer Altstadt-Gassen zugänglich für geh- und sehbehinderte Besucher
•    95 Prozent der Stadt barrierefrei, auch Eingänge zu Klagemauer, Grabeskirche und Tempelberg
•    Innovative Apps Accessible JLM und Step-Hear erleichtern zusätzlich Zugang

05.12.2022 - Israel: Bau des neuen Fattal-Hotels Midbar in Arad begonnen

  •          Weiterer Schritt zur touristischen Erschließung der Negev-Wüste vollzogen
  •      Fünf-Sterne-Luxus-Resort in Arad am Tor zum Toten Meer im Bau
  •      Eröffnung voraussichtlich 2025

Jerusalem, 05. Dezember 2022. Die touristische Erschließung der Negev-Wüste schreitet voran. Jüngst wurde mit dem Bau des neuen Resorts Midbar in Arad begonnen, dem Tor zum Toten Meer. Die neue Anlage der israelischen Fattal-Hotelgruppe, die sich über etwa zwei Hektar erstrecken soll, liegt östlich der Stadt und bietet einen Blick auf die Judäische Wüste und das Tote Meer. Mit Midbar errichtet Fattal ein luxuriöses Fünf-Sterne-Deluxe-Resort mit einer geschätzten Gesamtinvestition von etwa 200 mio. Israelischen Schekel (NIS) beziehungsweise rund 56 Mio. Euro. Das Resort, das von 7MINDS verwaltet wird, soll im Jahr 2025 eröffnen. Arad kommt nach dem israelischen Tourismusministerium eine wichtige Rolle in der Entwicklung des Wüstentourismus zu. Die Stadt liegt am Israel National Trail, einem über 1.000 Kilometer langen Fernwanderweg, der das Land von Norden nach Süden durchzieht.  

30.11.2022 - Israel: Überraschungsfund bei Klassenfahrt – 3.000 Jahre alter Skarabäus entdeckt

Jerusalem, 30. November 2022. Beim Ausflug einer Schulklasse in Azor nahe der israelischen Küstenstadt Tel Aviv ist ein mehr als 3.000 Jahre alter Skarabäus gefunden worden.

28.11.2022 - Israel: Neues Besucherzentrum für den Tel Megiddo Nationalpark

High-Tech macht biblische Zeiten erlebbar

Jerusalem, 28. November 2022. Im Nationalpark Tel Megiddo dürfen sich Besucher über ein neues, hochmodernes Besucherzentrum freuen, das ein besonders eindrucksvolles Besuchserlebnis verspricht. Das Zentrum, das mit modernster Technologie ausgestattet ist, betont neben der Ausstellung historischer Artefakte die Verbindung zwischen Tel Megiddo und der Bibel. Tel bezeichnet in der Archäologie einen Siedlungshügel. Die Siedlungsgeschichte von Megiddo reicht über mehr als 4.000 Jahre von der Neusteinzeit über die Bronzezeit als kanaanäische Stadt bis in die Eisenzeit als israelitische Stadt zurück. Megiddo gilt als bedeutendste archäologische Stätte der biblischen Periode in Israel und als eine der wichtigsten Forschungsstätten des Nahen Ostens. Im Jahr 2005 wurde Megiddo gemeinsam mit Hazor und Be’er Scheva ins UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen.

24.11.2022 - Israel: Die Wüste lebt

Events in der Negev und Arava Wüste ab Ende November 2022 bis März 2023

Jerusalem, 24. November 2022 In Israel lebt die Wüste: In den letzten Monaten dieses Jahres sowie in den ersten des Kommenden finden in der Wüste Negev und der Arava-Senke zahlreiche Veranstaltungen statt. Von Ende November 2022 bis März 2023 können Besucher an Yoga-Arava Festivals, Radrennen und Lauf-Challenges teilnehmen sowie einen Weihnachtsmarkt im Timna-Park bestaunen und die Magie der Wüste erleben.

27.10.2022 - Israel: International Red Sea Diving Festival in Eilat wieder da

Abtauchen in der Sonne am Roten Meer vom 17. bis zum 19. November

Jerusalem, 27. Oktober 2022 Zum dritten Mal findet vom 17. bis 19. November in Eilat am Roten Meer das Red Sea Diving Festival statt. Bei dem Festival können Besucher Tauchlehrgänge, Freedive-Workshops und Schnorchel-Sessions absolvieren oder die Unterwasser-Fotoausstellung im wörtlichen Sinn besuchen. Auch für Abendunterhaltung haben die Veranstalter gesorgt mit Stand-Up-Comedy, Kinovorführungen oder einer Shabbat-Feier am Freitag.

24.10.2022 - Israel: Ab in die Sonne – mit neuen Direktflügen von Wien nach Eilat ans Rote Meer mit Wizz Air

  • Sonne Strand und Meer in Reichweite – weniger als vier Flugstunden entfernt
  • Anreise morgens, Abreise abends – für eine verlängerte Auszeit vor Ort
  • Wassersport oder Wüstenabenteuer – vielfältige Erlebniswelten in Reichweite

Jerusalem, 24. Oktober 2022 Wer im Winter ein wenig Sonne tanken und dafür nicht lang und weit weg fliegen will, hat diesen Winter eine neue Option: Mit dem Winterflugplan 2022/23 gibt es wieder eine Nonstop-Verbindung von Wien nach Eilat. Wizz Air verbindet die Alpenrepublik mit dem Sonnenziel zwei Mal wöchentlich, jeweils mittwochs und samstags. Ab dem 21. Dezember 2022 fliegt Wizz Air von Wien aus den Ramon-Flughafen in Eilat an und bringt Sonnenhungrige in die Hafenstadt am Roten Meer.

24.10.2022 - Israel: Bau von Albert-Einstein-Museum in Jerusalem gebilligt

Jerusalem, 24. Oktober 2022 Israel widmet dem weltberühmten Physiker Albert Einstein ein eigenes Museum. Die israelische Regierung genehmigte am Sonntag, den 23. Oktober, das Projekt, das umgerechnet rund 18 Millionen Euro kosten soll. Das Museum wird auf dem Gelände der Hebräischen Universität Jerusalem entstehen. Einstein gehörte zu den Gründern der Hebräischen Universität und vererbte dieser seine Schriften und Besitz.

20.10.2022 - Israel: Israel Hotel Investment Summit in Tel Aviv

Jerusalem, 20. Oktober 2022.  Am 15. und 16. November treffen sich die Entscheider der internationalen Tourismusbranche zum Israel Hotel Investment Summit (IHIS) in Tel Aviv. Der Kongress bietet zwei Tage lang Informationsaustausch, Networking und Geschäftsabschlüsse für Israels Gastgewerbe und Investorengemeinschaft. Als Teil der Reihe International Hospitality Investment Forum (IHIF) gibt der IHIS Investoren aus dem Gastgewerbe und wichtigen Marktteilnehmern einen umfassenden Überblick über das Investitionsklima, die Marktbedingungen und Entwicklungsmöglichkeiten in Israel. Dazu bietet der IHIS Teilnehmern ein Forum, um Partner zu treffen, Ideen auszutauschen und Partnerschaften für Tourismusprojekte, Entwicklungen und Hoteltransaktionen in Israel aufzubauen.

12.10.2022 - Israel: Tourismusstrategie 2030 für die Negev-Wüste

  • Tourismusministerium startet Negev 2030-Kampagne für Erschließung der Region
  • Ziel: Positionierung als eine der führenden Destinationen innerhalb von nur zehn Jahren
  • Unterschiedliche Erlebniswelten in sechs Wüstenregionen

Jerusalem, 12. Oktober 2022.  Die Negev-Wüste wird bis zum Jahr 2030 die Tourismusdestination der Zukunft innerhalb Israels: Dies legt die neue Strategie des israelischen Ministeriums für Tourismus fest. Damit verfolgt es große Ziele: In weniger als zehn Jahren soll die Negev, die Europa am nächsten gelegene Wüste, zu einem der größten Besuchermagnete der Welt werden. Hierfür plant das Ministerium umfangreiche Investitionen in die touristische Infrastruktur der Region. Dazu zählt der Ausbau der Verkehrsanbindungen, neue Unterkünfte für unterschiedliche Zielgruppen sowie Besucherzentren und die Sanierung der Küstenlinie von Eilat.

27.09.2022 - Israel: Alber-Elbaz-Ausstellung im Design Museum Holon

  • The Dream Factory zu Ehren von Israels berühmtestem Modedesigner.
  • Moderschöpfer der Stars – Meryl Streep schickt Kleid persönlich zur Ausstellung.
  • Alle großen Designer der Welt beteiligt – Ausstellung bis zum 25. Februar 2023.

Jerusalem, 27. September 2022.  Unter dem Titel Alber Elbaz: The Dream Factory widmet das Design Museum Holon die bisher größte Modeausstellung, die dem Leben und Werk des jüngst verstorbenen Modedesigners Alber Elbaz gewidmet ist. Elbaz erlag im Frühjahr 2021 seiner Covid-Erkrankung. Er gilt als einer der größten zeitgenössischen Modeschöpfer internationalen Formats und als erfolgreichster israelischer Designer der Welt. Elbaz wurde in Casablanca geboren, wuchs im israelischen Holon auf, zog nach New York, eroberte Paris und hinterließ ein außergewöhnliches Vermächtnis, das die Mode fortan veränderte. Es war Elbaz, der dem ältesten Modehaus Frankreichs, Lanvin, wieder zu neuem Glanz verhalf. Mit seiner Mode verhalf er Frauen aus aller Welt dazu, sich gleichzeitig stark und beschützt zu fühlen. Die Ausstellung in Holon erstreckt sich über das gesamte Design Museum und ist eine bewegende und berührende Hommage an sein Leben und Werk. Meryl Streeps ikonisches goldenes Kleid, das Elbaz für Streep für die Oscar-Verleihung 2012 entworfen hatte, ist Teil der Hommage. Streep gewann in diesem Kleid einen Oscar als beste Schauspielerin und schickte das Kleid persönlich zur Ausstellung. Diese ist noch bis zum 25. Februar 2023 zu sehen.

19.09.2022 - Israel: 3.300 Jahre alte Grabkammer entdeckt

Fund stammt aus der Zeit von Pharao Ramses II.

Jerusalem, 19. September 2022.  Im Zuge von Bauarbeiten entdeckte die Israelische Altertumsbehörde (IAA) im Palmahim Nationalpark eine Grabkammer, die noch aus der Zeit von Pharao Ramses II. stammt. Dieser wird mit dem biblischen Auszug aus Ägypten in Verbindung gebracht. Die Archäologen der IAA schätzen, dass die Grabkammer vor rund 3.300 Jahren errichtet wurde. In der bis dato auch von Plünderern unentdeckten Höhle fanden die Forscher zudem zahlreiche Grabbeigaben, Keramikgefäße, Kelche und Öllampen.

15.09.2022 - Israel: Erster Fahrradtunnel Israels eröffnet in Jerusalem

  • Neue Verbindung zwischen Erholungsgebieten und Attraktionen
  • Neu: Verleih von Fahrrädern und e-Bikes über Stadtverwaltung

Jerusalem, 15. September 2022.  „Cycling in the City“ ist nun noch besser in Jerusalem möglich: Mit dem neuen Kerem-Tunnel wurde nun der erste Fahrradtunnel Israels eröffnet. Die 2,1 Kilometer lange Route ist Teil des Jerusalemer Rings, einer 42 Kilometer langen Fahrradroute, die die Hauptstadt umrundet und einen weiten Blick auf die landschaftliche Umgebung und zahlreiche Sehenswürdigkeiten bietet. Damit wird die Hauptstadt Israels um eine touristische Option für Einheimische und Besucher bereichert, die das Land wandernd oder per Rad erkunden möchten. Kerem bedeutet im Hebräischen Weinberg.

24.08.2022 - Israel: Gedenktour Radeln & Erinnern München '72

Sportlich, friedlich und geeint: Gemeinsames Gedenken zum 50. Jahrestag des Olympia-Attentats

Jerusalem / München, 24. August 2022.  Am 5. September jährt sich der Anschlag auf die israelische Nationalmannschaft bei den Olympischen Spielen in München 1972 zum 50. Mal. In Erinnerung an die zwölf Opfer laden das Israelische Generalkonsulat und der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e. V. (ADFC) zu einer Gedenktour unter dem Motto Radeln und Erinnern München ‘72 ein. Alle sind eingeladen, am 4. September ab 9 Uhr daran teilzunehmen. Die Route setzt keinerlei olympische Kondition voraus und führt vom Münchner Olympiapark zum Fliegerhorst Fürstenfeldbruck. Wer teilnehmen möchte, darf sich zwischen 8 und 9 Uhr an der U-Bahnstation Olympiazentrum, Aufgang BMW-Welt, einfinden. Die Veranstaltung endet gegen 14 Uhr am Fliegerhorst in Fürstenfeldbruck. Informationen und Anmeldung zur Gedenk-Fahrt unter https://radelnunderinnern72.de/.

15.08.2022 - Israel: Erholungstrend bei touristischen Reisen

Juli 2022 Zahlen liegen nur noch 20 Prozent unter denen vom Rekordjahr 2019

Jerusalem, 15. August 2022.  Israels Tourismus ist weiterhin auf Erholungskurs: Im Juli 2022 wurden insgesamt 249.000 touristische Einreisen gezählt. Damit liegt die diesjährige Juli-Statistik nur noch 22,6 Prozent unter der des Rekordjahres 2019. Diese Zahlen deuten auf einen anhaltenden Erholungstrend beim Incoming-Tourismus nach Israel hin.

09.08.2022 - Israel: Oper im Park

Carmen unterm Tel Aviver Sternenhimmel im Ganei Yehoshua Park

Jerusalem, 09. August 2022.  Am 18. August können sich Besucher, Einheimische und Opern-Fans auf eine Aufführung der besonderen Art freuen: Unter freiem Himmel führt die Israelische Oper in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung von Tel Aviv-Jaffa Georges Bizets Carmen im Ganei Yehoshua Park auf. Der Eintritt für das Event ist frei. Die Vorstellung beginnt um 20:30 Uhr, Einlass ist ab 19 Uhr.

08.08.2022 - Israel: 13 Millionen Euro für ausländische Filmproduktionen

Ministeriumszusammenschluss zur Förderung vom Drehort Israel

Jerusalem, 08. August 2022.  Israel will die Produktion von ausländischen Film- und Serienproduktionen vor Ort fördern. Dafür schlossen sich die Ministerien für Tourismus, Kultur und Sport, Wirtschaft und Industrie, Finanzen sowie für auswärtige Angelegenheiten zusammen und stellen insgesamt 45 Millionen Schekel, umgerechnet um die 13 Millionen Euro, zur Verfügung. Israel bietet Filmschaffenden nicht nur zahlreiche vielfältige Kulissen, sondern auch die geeignete Infrastruktur für ihre Arbeit.

05.08.2022 - Israel: Drei Kandidaten im Rennen um beste Tourismusdörfer 2022 der UNWTO

Kfar Kama, Neot Smadar und Zippori für die Bestenlisten der UN-Welttourismusorganisation nominiert

Jerusalem, 05. August 2022.  Israel nominiert drei Dörfer für die Aufnahme in die Bestenliste der attraktivsten Tourismusdörfer der UN-Welttourismusorganisation (UNWTO) für 2022. Ein spezielles Komitee aus sieben Vertretern des israelischen Tourismusministeriums wählte hierzu aus insgesamt 17 Bewerbern das tscherkessische Dorf Kfar Kama im unteren Galiläa, die für ihre Kreativität und Umweltfreundlichkeit bekannte Gemeinde Neot Smadar in der südlichen Negev und Zippori, Heimat des Zippori-Nationalparks, in Galiläa aus.

03.08.2022 - Israel for free: Das Heilige Land mit kleinem Budget entdecken

Jerusalem, 3. August 2022. Israel bietet einige vielseitige Sehenswürdigkeiten, von denen Besucher sogar zahlreiche ohne Eintrittskosten besichtigen können. Vor allem in Tel Aviv und Jerusalem finden sich einige kulturelle Highlights oder Naturschauplätze, die Reisende umsonst bestaunen können.

01.08.2022 - Israel: 26 Millionen für See Genezareth und Tiberias

Israelische Regierung genehmigt Fördergelder für Verschönerung und Erneuerung der Infrastruktur

Jerusalem, 01. August 2022. Rund um den See Genezareth und die Stadt Tiberias, die an dessen Westufer liegt, wird die Infrastruktur erneuert und verschönert. Die israelische Regierung hat 90 Mio. Israelische Schekel (NIS), umgerechnet etwa 26 Mio. Euro, für die Modernisierung und den Ausbau der Promenade und des Ufers in Tiberias genehmigt. Insbesondere die Yigal Alon Promenade, die Hayarkon-Straße und der Küstenstreifen entlang des See Genezareth sollen eine Aufwertung erfahren.

25.07.2022 - Israel: Eilat am Roten Meer mit neuen Attraktionen

Schwimmen mit Haien, neue Boutique-Hotels, 360°-3D-Fischkino und das erste Selfiemuseum

Jerusalem, 25. Juli 2022. In der Resortstadt Eilat am Roten Meer gibt es viel Neues für Besucher zu entdecken: neue Attraktionen im Unterwasserobservatorium, wo jetzt Schwimmen mit Haien möglich ist, neu eröffnete und renovierte Hotels, wie das Royal Shangri-La oder das NOW Hotel sowie das erste Selfie-Museum der Stadt.

25.07.2022 - Israel: Botschafts-Truck zum ersten Mal auf CSD Berlin

Jerusalem, 25. Juli 2022.  Zum ersten Mal war beim diesjährigen Christopher Street Day in Berlin ein Wagen der Israelischen Botschaft mit dabei. Auf dem CSD feierten alle Teilnehmer und die bekannten israelischen Dragqueens Talula Bonet und Kay Long zu den Klängen vom Jerusalemer DJ Adi Shabbat. Unter dem Motto „United in Love“ und mit dem Slogan „In Liebe Vereint – gegen Hass, Rassismus und krieg“ fuhr der bunt dekorierte Truck durch die Straßen Berlins.  

12.07.2022 - Israel: Neue App für Barrierefreiheit – Caesarea-Nationalpark wird blindenfreundlich

Herodes᾿ einstige Mega-Stadt mit der App Right Hear erkunden

Jerusalem, 12. Juli 2022.  Technische Innovationen der Antike und der Gegenwart treffen hier am Mittelmeer aufeinander: Mit der Hafenstadt Caesarea schuf König Herodes der Große vor rund 2.000 Jahren den modernsten Hafen der Antike. Heute sorgt die innovative App Right Hear der Caesarea Development Company dafür, dass sich sehbehinderte Menschen sicher in der historischen Stadt orientieren können. Die App vereinfacht den Zugang zu den vielfältigen Attraktionen und ist ein weiterer Schritt in Richtung Barrierefreiheit einer antiken architektonischen Stätte. Bereits seit 2019 sind das Besucherzentrum und die restaurierten Gewölbe nach aufwändiger Restaurierung barrierefrei zugänglich.

08.07.2022 - Israel: Kommt ein Steinbock ins Hotelzimmer…

Jerusalem, 08. Juli 2022.  Überraschenden Besuch bekam jüngst eine Familie in Mitzpe Ramon, einer Stadt in der israelischen Negev-Wüste: Sie erwischte einen neugierigen kleinen nubischen Steinbock dabei, wie dieser ihr Hotelzimmer inspizierte. Der Vorfall ereignete sich im Bereshit Hotel, das am Rande des Ramon-Kraters liegt, in dem eine Population nubischer Steinböcke lebt. Diese liebt es, gelegentlich über das Hotelgelände zu streifen. Einen „Hausbesuch“ dieser Art hat es zuvor noch nicht gegeben. 

01.07.2022 - Neue Tourismusinitiative in Israel: Die tiefste Route der Welt

  • Neue Tourismusroute um den tiefsten zugänglichen Punkt der Erde am Toten Meer
  • Botschafter-Konzept bringt Besucher und Einheimische als deren Gastgeber und „Türöffner“ zur Region zusammen
  • Website für individuelle Planung und Spaß-Pass Dead Sea Land Pass als Planungstool vorher und Souvenir nachher

Jerusalem, 01. Juli 2022.  Auf „der tiefsten Route der Welt“ haben Besucher Israels künftig die Möglichkeit, die Region rund ums Tote Meer mit Hilfe der Einheimischen näher zu erkunden: Die neue Tourismusinitiative The Lowest Route in the World, ins Leben gerufen von drei Regionalräten, erleichtert den Besuchern die Erkundung der Judäischen Wüste rund um das Tote Meer. Dazu stellt eine neue Plattform touristische Inhalte entlang der Route unter der Rubrik „Botschafter der niedrigsten Route der Welt“ bereit. Geprüfte und zugelassene Tourismusdienstleister, so genannte „Botschafter“ bieten hier buchbare Reiseerlebnisse an und teilen ihr Wissen über das Tote Meer und ihre Liebe zur Region. Vier verschiedene touristische Gebiete oder Erlebnisräume laden hier zu Entdeckungsreisen ein: das nördliche und das südliche Tote Meer, das Herzstück der Region („Heart of the Dead Sea Land“) und die Berge der judäischen Wüste („Desert Heights“).  

23.06.2022 - Israel: Antike Moschee in der Wüste Negev entdeckt

Jerusalem, 23. Juni 2022.  Bei Ausgrabungen in der Negev-Wüste entdeckten die Forscher der Israelischen Altertumsbehörde (IAA) eine Moschee aus dem siebten bis achten Jahrhundert nach Christus. Damit ist es die um 1.200 Jahre alte religiöse Stätte eine der ältesten weltweit bekannten Moscheen. Die groß angelegten archäologischen Ausgrabungen der IAA in Rahat bei Be´er Scheva liefern anschauliche Details über den allmählichen Übergang vom Christentum zum Islam, der im siebten bis neunten nachchristlichen Jahrhundert stattfand.

21.06.2022 - Israel: Verstärkte Infrastruktur für den Tourismus

  • Flughafen Ben Gurion öffnet Terminal 1 wieder für internationale Abflüge
  • Noch bessere Anbindung des Nordens an Flughafen durch neue Nachtbusroute
  • 75 Direktflüge nach Tel Aviv von sieben deutschen Flughäfen aus

Jerusalem, 21. Juni 2022.  Israel kehrt zur Normalisierung des Tourismus zurück und passt seine Infrastruktur entsprechend an: Seit dem 1. Juni ist das Terminal 1 des Flughafens Ben Gurion wieder vollständig für den internationalen Flugverkehr geöffnet. Zusätzlich wird der Norden des Landes noch besser an Tel Aviv und den Flughafen angebunden: Besucher können nun eine neue Nachtbuslinie in den Norden des Landes vom Tel Aviver Flughafen aus nutzen.

20.06.2022 - Israel: Internationaler Tourismus auf dem Weg der Erholung

  • Prognose: Bis zu zwei Millionen Besucher in 2022
  • Rekord bei Anträgen für Bau von insgesamt 10.000 neuen Hotelzimmer

Jerusalem, 20. Juni 2022. In der vom Tourismusministerium veröffentlichten Mai-Besucher-Statistik zeichnet sich eine Erholung des internationalen Tourismus nach Israel ab. Insgesamt 249.000 Besucher reisten im Mai ein, um das Heilige Land zu erkunden. Im vergangenen Jahr reisten im selben Monat 21.500 Besucher ein, und auch im Vergleich zum Rekordjahr 2019 mit 439.000 Einreisenden entspricht das einem Rückgang von nur noch 43 Prozent.

01.06.2022 - Israel: Woher stammte der Alabaster für König Herodes Badewannen?

Neue Studie ermöglicht Unterscheidung zwischen ägyptischem und israelischem Gestein

Jerusalem, 01. Juni 2022. Die Entdeckung eines Kalk-Alabaster-Steinbruchs in der Te’omim Höhle, westlich der Jerusalemer Berge, stellt die bisherige wissenschaftliche Annahme, dass nur in Ägypten der wertvolle Stein abgebaut wurde, in Frage. Eine neue Studie, die kürzlich in dem naturwissenschaftlichen Magazin Scientific Reports veröffentlicht wurde, erlaubt erstmals die Unterscheidung zwischen Kalzit-Alabaster mit Ursprung in Israel und jenem mit Ursprung in Ägypten. Darüber hinaus bestätigt es, dass das Material für Alabaster-Objekte, wie die Badewannen von Herodes dem Großen, eher in Israel als in Ägypten abgebaut wurden.

31.05.2022 - Israel: Staatliche Förderung von Direktflügen nach Eilat am Roten Meer

Jerusalem, 31. Mai 2022. Das israelische Tourismusministerium nimmt sein Förderprogramm zu Direktflügen nach Eilat wieder auf. Um die Wintersaison in die ganzjährig sommerliche Destination am Roten Meer zu fördern, beschloss das Tourismusministerium unter Minister Yoel Razvozov Airlines, die Direktflüge von Europa in die Küstenstadt anbieten, mit 60 Euro pro Passagier zu bezuschussen. Der staatliche Zuschuss erstreckt sich auf Flüge ab dem 1. September bis zum 31. Mai des kommenden Jahres.

17.05.2022 - Israel auf der IMEX 2022: Pavillon mit zehn Ausstellern

Leistungsträger der israelischen MICE-Industrie präsentieren sich am Stand D240 

Jerusalem, 17. Mai 2022. Vom 31. Mai bis zum 2. Juni 2022 haben internationale Besucher der IMEX in Frankfurt die Möglichkeit, sich am Stand D240 über die MICE-Destination Israel zu informieren: Aus dem israelischen Tourismusministerium stehen Melanie Behar, Tourism Brands Manager, und Sara Salansky, (Senior Department Manager, Abroad Marketing Administration) für Gespräche zur Verfügung. Vom Staatlichen Israelischen Verkehrsbüro begrüßen Ella Zack-Solomon, Direktorin für den deutschsprachigen Raum und PR-Managerin Henriette Pansold interessierte Fachbesucher. Neben dem Tourismusministerium sind Vertreter von neun israelischen Leistungsträgern wie den beiden großen Kongresszentren von Jerusalem und Tel Aviv vor Ort und präsentierten den IMEX-Besuchern ihr Portfolio an Dienstleistungen, Räumlichkeiten und Rahmenprogrammen.

16.05.2022 - Israel: Größer als je zuvor – Tel Avivs Pride Parade am 10. Juni

  • Beginn der Feierlichkeiten am 20. Mai mit einer Drag-Version des ESC, Dragovision
  • „Best-of-Queerschnitt“ aus Tel Avivs vielfältig-buntem Nachtleben
  • Inklusiv aus Tradition: Events für LGBTQI+, für Familien, für Jugendliche – für alle

Jerusalem, 16. Mai 2022. Im Juni startet traditionell weltweit der Pride-Monat. In Israel gipfelt dieser ebenfalls traditionell in Tel Avivs legendärer alljährlicher Pride Parade. Die größte Pride Parade des Nahen Ostens findet dieses Jahr unter dem Motto We Dare You To Keep a Straight Face! am 10. Juni 2022 statt, mit mehr Wagen und Teilnehmern als je zuvor.

09.05.2022 - Israel: Weitere Lockerungen bei Einreise – PCR-Testpflicht bei Ankunft entfällt

  • Ab dem 10. Mai nur noch Antigen-Schnelltest statt PCR-Test vor Abflug notwendig
  • Ab dem 20. Mai keinerlei Test mehr bei Ankunft erforderlich – PCR-Test und Quarantäne vor Ort entfallen

Jerusalem, 09. Mai 2022. Israel-Reisende können sich über weitere Lockerungen bei Einreise freuen: Ab Dienstag, dem 10. Mai, reicht ein Antigen-Schnelltest vor Abflug, der nicht älter als 24 Stunden sein darf. Ein PCR-Test wird dann nicht mehr verlangt. Zudem ist ab dem 20. Mai keinerlei Test mehr direkt bei Ankunft am Ben-Gurion-Flughafen in Tel Aviv erforderlich. Besucher müssen sich nach Einreise dementsprechend auch nicht mehr in Quarantäne begeben, bis sie ihr Testergebnis erhalten haben.   

29.04.2022 - Israel: Nachhaltiges Pilot-Projekt in Tel Aviv

Innovatives Solarsystem LumiWeave – tagsüber Schatten, nachts Beleuchtung 

Jerusalem, 29. April 2022. Beleuchtung von öffentlichen Orten durch Solarenergie: Die Stadtverwaltung von Tel Aviv-Jaffa installierte gemeinsam mit der Entwicklerin Anai Green deren nachhaltiges Solarprojekt LumiWeave im Atidim-Park. Das an ein Sonnensegel erinnernde innovative System spendet tagsüber Schatten und beleuchtet nachts mit der über den Tag gewonnenen Sonnenenergie den Park. Das System wurde für einen Testzeitraum eingerichtet, in dem das Unternehmen und die Stadtverwaltung die Leistung der Anlage überwachen.

11.04.2022 - Israel: Premiere auf Jazzahead!-Festival in Bremen mit 24 musikalischen Live Acts

Erfolgstrio Ofer Mizrahi auf größtem internationalen Jazz-Festival in Bremen vom
28. April bis zum 1. Mai / Interviews mit Künstlern möglich

Jerusalem, 11. April 2022. Vom 28. April bis zum 1. Mai jazzt Israel in Norddeutschland: Beim diesjährigen Treffen der Jazzwelt Jazzahead! bekommen Musikenthusiasten einiges vom Besten zu Gehör, was das Heilige Land in puncto Jazz hervorgebracht hat. Top Act ist das israelische Erfolgstrio Ofer Mizrahi, das am 30. April im Rahmen der Overseas Night auftritt. Jazzahead! vereint drei Formate unter einem Dach: eine Messe für die Fachwelt, 45-minütige Kurzkonzerte als musikalische Showcases und ein Festival mit stadtweitem Kunst- und Kulturprogramm. 2022 ist Israel nun erstmalig auf dem Jazzahead!-Festival vertreten, um sich mit insgesamt 24 Künstlern und Formationen musikalisch dem deutschen Publikum vorzustellen. Das Land gilt als regelrechtes Jazz-Powerhaus. Nähere Informationen zum Festival unter dem diesjährigen Motto „together again“ finden sich unter Jazzahead.de. Die israelischen Musiker stehen für Interviews zur Verfügung.

06.04.2022 - Israel: Seltene Asiatische Wildesel wieder gesichtet

Erfolgreiches Projekt zur Wiederansiedlung biblischer Tiere in der Wüste Negev

Jerusalem, 06. April 2022. Schön und selten: In der Negev-Wüste nahe des Ramon-Kraters, sichteten Mitarbeiter der israelischen Natur- und Parkbehörde (INPA) eine Herde von Asiatischen Wildeseln. Die Spezies ist vom Aussterben bedroht. Dank eines Projektes der INPA gelang es, die Tiere wieder heimisch zu machen, so dass nun im gesamten Land wieder rund 500 der Wildtiere leben.

05.04.2022 - Israel: 1.500 Jahre alte Fluchschalen entdeckt

Magischer Hausrat und kostbarer Nippes: Zauberschalen mit Beschwörungsformeln und Elfenbeinstücke in Jerusalem gefunden

Jerusalem, 05. April 2022. Im Jerusalemer Stadtteil Ramat Shlomo entdeckte die Israelische Altertumsbehörde (IAA) zahlreiche antike Schätze. Zu den Fundstücken gehören seltene, aufwändig verzierte Knochen- und Elfenbeingegenstände aus biblischer Zeit sowie rund 1.500 Jahre alte Zauberschalen, auch Fluchschalen genannt, in deren Inneres Zaubersprüche und Beschwörungsformeln in hebräischer Schrift aufgemalt sind. Hunderte von antiken Münzen, Glaswaren und Waffen wurden ebenfalls gefunden.

17.03.2022 - Israel: Erstflug von TUS Airways von Düsseldorf nach Tel Aviv

Neue Flugverbindung ab 17. März zwei Mal die Woche nonstop nach Tel Aviv

Jerusalem, 17. März 2022. Ab sofort ist Israel von Düsseldorf aus per Direktflug erreichbar: TUS Airways nimmt mit dem heutigen Tage die Verbindung Düsseldorf – Tel Aviv auf und steuert die Mittelmeermetropole zweimal wöchentlich an. Die Flüge starten jeweils montags und donnerstags morgens in Tel Aviv und fliegen nachmittags von Düsseldorf aus zurück. Israel ist seit dem 1. März wieder für Reisende aus aller Welt geöffnet.

15.03.2022 - Israel: Erste Einzelausstellung von Annette Messager im Tel Aviv Museum of Art

Jerusalem, 15. März 2022. Unter dem Titel Desires, Disorders präsentiert das Tel Aviv Museum of Art erstmals eine umfassende Einzelausstellung der Werke von Annette Messager. Die 1943 geborene Künstlerin ist eine der weltweit bekanntesten und einflussreichsten Vertreterinnen der Gegenwartskunst. Messagers Werke sind stets stark von ihrer Kindheit und von persönlichen Erfahrungen geprägt. Die aktuelle Ausstellung fokussiert sich auf die zwei Hauptachsen ihrer Kunst: Begehren und Störungen. Die Ausstellung ist noch bis zum 9. September 2022 zu sehen.

08.03.2022 - Israel: Erstflug von Tel Aviv Air ab Hamburg

Neue Airline nimmt ab sofort Direktflüge in die Mittelmeermetropole Tel Aviv auf  

Jerusalem, 8. März 2022. Die im Oktober 2020 gegründete Airline Tel Aviv Air hat am vergangenen Sonntag, den 6. März 2022, ihren Erstflug von Hamburg nach Tel Aviv absolviert. Ab sofort bedient die Airline zweimal pro Woche nonstop die Strecke von Deutschlands Norden in die israelische Mittelmeermetropole. Rund 100 Passagiere feierten an Bord den Erstflug von Tel Aviv Air.

24.02.2022 - Israel: Sven Höhne neuer Marketing Manager des Staatlichen Israelischen Verkehrsbüros

Jerusalem/Berlin, 24. Februar 2022. Sven Höhne übernimmt das Marketing für Israel als Reiseland beim Staatlichen Israelischen Verkehrsbüro mit Sitz in Berlin. Der 46-jährige Marketingprofi bringt auch umfassende Vertriebserfahrung und Expertise im Projektmanagement mit. Innerhalb der Tourismusbranche war er für Air Berlin und den Sprachreiseveranstalter Cape Studies aus Kapstadt tätig. Höhne kommt für Renate Wikarski, die sich nach mehr als 20 erfolgreichen Jahren beim Fremdenverkehrsbüro in den Ruhestand verabschiedet hat.

24.02.2022 - Israel: Polizei findet 1.500 Jahre alte Marmorsäule am Strand bei Ashdod

Jerusalem, 24. Februar 2022. Itai Dabush und Sagiv Ben Gigi, zwei städtische Polizeibeamte, entdeckten kürzlich bei einem Polizeieinsatz in den Sanddünen bei Aschdod in Südisrael eine beeindruckende 1.500 Jahre alte Marmorsäule. Die israelische Altertumsbehörde (IAA) schätzt, dass die Säule aus einer Kirche aus der byzantinischen Zeit stammt und durch die jüngsten Winterstürme in Israel freigelegt wurde.

21.02.2022 - Israel: Impfnachweis für Einreise entfällt – Grenzen für alle ab dem 1. März geöffnet

Nur noch zwei PCR-Tests für alle erforderlich

Jerusalem, 21. Februar 2022. Israel gestattet ab dem 1. März 2022 allen Touristen die Einreise unabhängig davon, ob sie gegen COVID-19 geimpft wurden. Dies haben Premierminister Naftali Bennett und Gesundheitsminister Nitzan Horowitz unter Beteiligung von Tourismusminister Yoel Razvozov am gestrigen Sonntag, den 20. Februar 2022 beschlossen. Nach den neuen Richtlinien dürfen Touristen jeden Alters, sowohl geimpft als auch ungeimpft, nach Israel einreisen, sofern sie vor Anreise einen negativen PCR-Test vorlegen und nach Landung in Israel einen weiteren PCR-Test machen. Das bedeutet: Ab sofort können auch Familien mit ungeimpften Kindern wieder in Israel Urlaub machen. Bislang dürfen nur gegen COVID-19 Geimpfte nach Israel einreisen, nachdem das Land im März 2020 erstmals seine Grenzen für Ausländer geschlossen hat.

16.02.2022 - Kulinarikdestination Israel: Auszeichnung für sechs Restaurants als die Besten im Nahen Osten

Restaurant unter Top 3 auf neuer Bestenliste The Worlds Best 50 für den Nahen Osten und Nordafrika

Jerusalem, 16. Februar 2022. Insgesamt sechs israelische Restaurants am Mittelmeer schafften es mit Anhieb auf die erste Rangliste The Worlds Best 50 für den Nahen Osten und Nordafrika. Fünf davon befinden sich in Tel Aviv, eines in Ashdod. In der israelischen Küche verschmelzen die unterschiedlichsten Landesküchen und Aromen miteinander: Über 130 Nationen und Kulturen bringen ihre Einflüsse in die Gastronomie Israels ein. Das neue Ranking feiert Gastronomie, kulturelles Erbe und innovative Kochtechniken aus der gesamten Region. Es umfasst Restaurants aus elf verschiedenen Ländern.

14.02.2022 - Israel: Historisches Tourismusabkommen mit den Vereinigten Arabischen Emiraten

Frieden durch Reisen: Neues Bündnis im Geiste des Abraham-Abkommens

Jerusalem, 14. Februar 2022. Der israelische Tourismusminister Yoel Razvozov und der Minister für Unternehmertum und Mittelstand der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), Ahmad Belhul al-Palasi, unterzeichneten am 8. Februar ein Abkommen über die touristische Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern. Das Abkommen ist ein weiterer Schritt zur Stärkung der politischen und wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Israel und den Emiraten.

09.02.2022 - Israel: Tel Aviv Samsung Marathon wieder live und in Farbe – erstmals unter Lizenz der World Athletes Association

Jerusalem, 09. Februar 2022. Das führende Sportevent des Landes, der jährliche Tel Aviv Samsung Marathon, ist zurück: Am 25. Februar 2022 findet er wieder live für Teilnehmer aus aller Welt statt. Zum ersten Mal in der Geschichte wird der Samsung Tel Aviv Marathon unter dem prestigeträchtigen Label der World Athletics Association abgehalten. Damit reiht sich das sportliche Großereignis in die Liste der größten und wichtigsten Marathons der Welt ein. Die Anmeldung ist bis zum 19. Februar möglich; Registrierung, nähere Informationen und Streckenverlauf unter www.tlvmarathon.co.il/.

07.02.2022 - Israel: 30 Millionen Euro für Klagemauer-Infrastruktur

Jerusalem, 07. Februar 2022. Bessere Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel, neue Bildungsprogramme und weitere Entwicklungsprojekte – dies sieht die israelische Regierung in einem Fünfjahresplan zur Förderung des Tourismus an der Klagemauer in Jerusalem vor. Sie genehmigte nun für das umfassende Infrastrukturprojekt ein Investitionsvolumen von rund 110 Millionen Schekel, umgerechnet etwa 30 Millionen Euro. Das Vorhaben zielt darauf ab, Besuche der heiligen Stätte noch attraktiver und einfacher zu machen.

03.02.2022 - Kultur, Kulinarik und Sport in Tel Aviv: Veranstaltungshighlights der Mittelmeermetropole in 2022

Jerusalem, 03. Februar 2022. Seit dem 9. Januar heißt Israel wieder Gäste aus aller Welt willkommen. Tel Aviv ist das Herz der kreativen Szene Israels, die „Nonstop City“, wie die Einheimischen sie nennen. Das Lebensgefühl der Metropole ist geprägt von seinen 14 Stränden am Mittelmeer, von coolen Bars, bunten Märkten und Events. 2022 hält der Eventkalender wieder eine Auswahl an Kultur-, Kulinarik- und Sport-Events für jeden Geschmack und jedes Interesse bereit.

27.01.2022 - Israel: Eiszeit-Funde am See Genezareth

23.000 Jahre alte Knochenfunde geben Aufschluss zum Überleben der Menschen

Jerusalem, 27. Januar 2022. Aktuelle Funde tierischer Nahrungsreste am Ufer des See Genezareth geben Forschern der Hebräischen Universität Jerusalem (HU) Aufschluss zum menschlichen Überleben während der letzten Eiszeit. An einer Lagerstätte namens Ohalo II lebte man vor rund 23.000 Jahren als Fischer, Jäger und Sammler. Die neuen Funde lassen auf eine robuste Ernährung und eine reiche Vielfalt an Nahrungsquellen im oberen Jordantal während der letzten Eiszeit schließen. Das Forscherteam kam zu dem Schluss, dass es den Siedler dort vergleichsweise gut ging, während die meisten ihrer Zeitgenossen in anderen Teilen der Welt aufgrund der extremen Kälte und Lebensmittelknappheit hungerten.

19.01.2022 - Israel: Dani Shahar zum neuen Staatssekretär des Tourismusministeriums ernannt

Jerusalem, 19. Januar 2022. Das israelische Tourismusministerium hat einen neuen Staatssekretär: Dani Shahar übernimmt das Amt des Director General von Amir Halevi, der diese Position neun Jahre lang bekleidete. In einer feierlichen Zeremonie am 18. Januar übergab Halevi das Amt nun an den Brigadegeneral a.D.

17.01.2022 - Israel: Neue Fattal-Hotels in Haifa und bei Arad

Jerusalem, 17. Januar 2022. Die israelische Hotelgruppe Fattal plant die Eröffnung zwei neuer Hotels in Israel. Das von Fattal neu gelaunchte Stadthotel Colony Gardens, ehemals Ganei HaMoshava, in Haifa am Fuße der beliebten Baha'i-Gärten, wird zum perfekten Ausgangspunkt für die Erkundung der Stadt am Mittelmeer. Die Eröffnung ist für April 2022 geplant. Bei Arad in der judäischen Wüste plant die Hotelkette unter der Marke 7 MINDS den Bau eines 5-Sterne-Luxus-Resorts. Erst im Dezember erhielt die Fattal-Kette den Dan & Bradstreet Award für herausragende Leistungen in der Hotelbranche.

14.01.2022 - Israel: Neue Website zu sicherem Reisen

Alle Corona-Sicherheitsmaßnahmen auf einen Blick

Jerusalem, 14. Januar 2022. Seit dem 9. Januar können Geimpfte & Genesene wieder nach Israel einreisen. Im Zuge dessen hat das israelische Tourismusministerium eine neue Website gelauncht, auf der Reisende alles über ihren Besuch in Bezug auf Einreise- und Sicherheitsmaßnahmen erfahren können. Die Info-Website enthält alle notwendigen und nützlichen Informationen im Zusammenhang mit den lokalen Corona-Richtlinien, die ein geimpfter bzw. genesener Tourist für seinen Besuch in Israel benötigt. Bei künftigen Änderungen der Vorschriften wird die Seite laufend aktualisiert. Die neue Landing-Page findet sich unter https://israelsafe.com/

10.01.2022 - Israel: 11-jährige findet 2.000 Jahre alte Silbermünze in Jerusalem

  • Shekel-Münze aus purem Silber in Jerusalem
  • Synagoge aus der Zeit des Zweiten Tempels in Migdal

04.01.2022 - Israel: Einreise ab 9. Januar wieder möglich

Jerusalem, 04. Januar 2022. Nachdem Deutschland offiziell von der Liste der roten Länder gestrichen wurde, können ab dem 9. Januar 2022 Geimpfte und Genesene wieder nach Israel einreisen. Laut Beschluss der israelischen Regierung unter Ministerpräsident Naftali Bennett öffnet das Land ab Januar wieder seine Grenzen für den Individualtourismus. Allen Geimpften und Genesenen wird die Einreise unter bestimmten Voraussetzungen erlaubt.

19.11.2021 - Israel: Eilat begrüßt Schönheiten aus aller Welt

Amtierende Miss Universe Andrea Meza wird Israel Sonderbotschafterin

 

29.10.2021 - Israel: Start des Individualtourismus am 1. November

Jerusalem, 29. Oktober 2021. Nun ist es offiziell: Laut Beschluss der israelischen Regierung öffnet sich Israel ab dem 1. November 2021 wieder für den Individualtourismus. Damit können nun auch wieder Reisende, die außerhalb einer geschlossenen geimpften Gruppe das Land erkunden möchten, einreisen. Allen Geimpften und Genesenen wird die Einreise unter bestimmten Voraussetzungen erlaubt. Als vollständig geimpft gilt, wer die vollständige Immunisierung mit einem von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zugelassenen Impfstoff nachweisen kann. Die Einreise darf ausschließlich über den Flughafen Ben Gurion erfolgen. Folgende Bedingungen müssen erfüllt sein:

28.10.2021 - Israel: Ironman zum ersten Mal im Heiligen Land

  • Motto “Anything is Possible” – bald ist alles wieder möglich
  • Schwimmen im See Genezareth, Radfahren und Rennen in biblischer Landschaft

18.10.2021 - Israel: Taucher entdeckt 900 Jahre altes Kreuzritterschwert

Jerusalem, 18. Oktober 2021. Bei einem seiner Tauchgänge entdeckte der Hobbytaucher Shlomi Katzin vor der Küste von Karmel Erstaunliches: Ein meterlanges Schwert mit einem 30 Zentimeter langen Griff. Das Schwert und Keramikfragmente sowie antike Stein- und Metallanker wurden vermutlich durch Wellen und Unterströmungen freigelegt.

18.10.2021 - Israel: Neue Aktinstallation von Spencer Tunick am Toten Meer

Jerusalem, 18. Oktober 2021. Spencer Tunick kehrt mit einem aufsehenerregenden Kunstprojekt ihm Rahmen des Dead Sea Revival Projects in die Region um das Tote Meer zurück: Für eine Aktinstallation versammelte er 200 Teilnehmer in der Wüste um Arad, um diese nur mit weißer Körperfarbe bedeckt abzulichten. Die Fotoinstallation soll die Gründung des Toten Meer Museums in Arad unterstützen sowie auf die Bedeutung und Erhaltung des Toten Meeres aufmerksam machen.

12.10.2021 - Israel: Neue Ausgrabungen fördern einzigartige Fundstücke zu Tage

  • 500 Jahre alte größte byzantinische Kelteranlage in Javne
  • 700 Jahre alte Toilette in Armon Hanatziv bei Jerusalem

05.10.2021 - Israel: Premiere mit eigenem Pavillon in arabischem Land auf Expo 2020 Dubai

  • Tourismusminister Razvozov eröffnet Israel-Pavillon am 7. Oktober
  • Zukunft als Hauptthema unter dem Motto To Tomorrow – Never Stop Dreaming, Creation, Improvement and Innovation
  • Weiterer Schwerpunkt auf Chancen, Mobilität und Nachhaltigkeit

16.09.2021 - Israel: Projekte für nachhaltigen Tourismus

Ökologisch behutsam, wirtschaftlich nachhaltig und gesellschaftlich integrativ

  • Israel als veganstes Land der Welt – Mode-Pop-Up F.A.K.E und vegane Küche
  • Beduinenprojekt Wadi Attir – Wissenserhalt und Technologietransfer
  • Dieselfrei und elektrifiziert in den Städten
  • Plastic-free Israel – weg von Wegwerfverpackungen

10.09.2021 - Israel: Gruppen können ab dem 19. September wieder einreisen

Berlin, 10. September 2021. Das israelische Tourismusministerium nimmt ab dem 19. September sein Pilotprogramm für Touristen wieder auf, das organisierten Reisegruppen von fünf bis dreißig Personen aus „grünen“, „gelben“ und „orangen“ Ländern ermöglicht, Israel zu besuchen. Die Zahl der ausländischen Touristengruppen, die im Rahmen dieses Programms nach Israel einreisen dürfen, ist nicht begrenzt.

09.09.2021 - Israel: Plan für nachhaltigen Wüstentourismus um Eilat am Roten Meer

  • Pionier-Projekt für Gleichgewicht zwischen Erschließung und Erhalt
  • Produkt Wüstentourismus für neue komplementäre Erlebniswelten

01.09.2021 - Israel: Grüne Oasen im Land der Schöpfung

Von kunstvoll gestalteten Gärten bis hin zum exotischen Regenwald

Berlin, 01. September 2021 Das Land der Schöpfung ist ein Land der Kontraste und der Überraschungen: Die Wüste vereinnahmt mehr als zwei Drittel der Landesfläche; jenseits davon trifft der Besucher jedoch auf viele üppig-bunte Orte der Vegetation – auch in den Städten. Ihre Bandbreite reicht von den zauberhaften Gärten der Bahá´í in Haifa und Akko bis hin zu den botanischen Gärten in Jerusalem und Eilat über den Ganei Yehosha Park in Tel Aviv bis hin zu zahlreichen Oasen, die das Land als grüne Tupfen auf der Landkarte durchziehen. Die größte unter ihnen ist Ein Gedi. So unterschiedlich die Gärten Israels in ihrer Vielfalt sind: Sie alle empfangen Besucher als Oasen der Ruhe, die zum Entspannen und Entschleunigen einladen.

19.08.2021 - Israel: Der längste Sommerurlaub auf kurzer Strecke

Fünf sonnige Gründe für einen Urlaub an Israels Mittelmeerküste

Berlin, 19. August 2021 Sonne satt und sommerliche Temperaturen von März bis November: Ein Urlaub an der Mittelmeerküste von Israel bietet nicht nur alle Vorteile eines sonnigen Badeurlaubs, sondern lockt auch mit einem breit gefächerten Angebot an Aktivitäten für jeden Geschmack. Urlauber können unter der Sonne Israels entspannen, kulinarische Highlights entdecken, beim Sport abschalten oder die Kultur des Heiligen Landes erkunden – nach nur einem circa vierstündigen Flug von Deutschland aus. Die um die 130 Kilometer lange Küste bietet eine einzigartige Mischung aus vertrautem mediterranem Flair und Nahem Osten.

10.08.2021 - Israel: Nachhaltige Glamping-Anlage in der Wüste von Eilat

  • Innovative Kooperation zwischen Dan Hotels und Kamelfarm Midbarya
  • Konzept des kooperativen Tourismus greift aktuelle Reisetrends auf
  • Fokus auf Naturverbundenheit und Nachhaltigkeit

02.08.2021 - Israel: Neue Besucherroute durch den Tunnel der Klagemauer

Inklusive neu entdecktem Prachtbau aus der Zeit des Zweiten Tempels

Berlin, 02. August 2021. Anfang August werden die Western Wall Heritage Foundation und die Israelische Altertumsbehörde (IAA) eine neu entwickelte Besucherroute durch den Tunnel der Klagemauer eröffnen. Die neue Route bietet Interessierten dabei Einblick in einen bei archäologischen Ausgrabungen in den Westmauertunneln entdeckten öffentlichen Prachtbau aus der Zeit des Zweiten Tempels.  

22.07.2021 - Israel: Erste Schweizer Reisegruppe in Tel Aviv angekommen

Berlin, 22. Juli 2021. In Tel Aviv ist am Montag, dem 19. Juli, die erste Schweizer Reisegruppe für eine unvergessliche Urlaubsreise in Israel eingetroffen. Mit dem Schweizer Reiseveranstalter ABS Israel Travel besichtigen zehn junge Erwachsene für anderthalb Wochen das Land zwischen Mittelmeer, Totem Meer und Rotem Meer. Auf dem Programm stehen Geschichte, interessante Begegnungen und ganz viel Spaß.

21.07.2021 - Israel: Wahl zur MISS UNIVERSE® erstmals in Israel

Eilat wird zum Austragungsort des 70. Jubiläum des internationalen Wettbewerbs

Berlin, 21. Juli 2021. Der internationale Schönheitswettbewerb MISS UNIVERSE® findet zum ersten Mal in seiner Geschichte in Israel statt. Die Stadt Eilat am Roten Meer wurde als Austragungsort für den im Dezember 2021 stattfindenden Wettbewerb ausgewählt, der in diesem Jahr sein 70-jähriges Jubiläum feiert. Durchgeführt wird die Veranstaltung von der Miss Universe Organization in Zusammenarbeit mit dem Israelischen Tourismusministerium und der Stadtverwaltung von Eilat.

15.07.2021 - Israel: Neue Direktflüge ab Hamburg mit Tel Aviv Air

  • Ab 19. September zwei Mal die Woche
  • Direktverbindung ab Mitte Juli buchbar
  • In vier Flugstunden zur Mittelmeermetropole Tel Aviv

01.07.2021 - Israel: FTI nimmt Israel neu ins Portfolio auf

  • Ab Winter 2021/22 große Auswahl an Pauschalreisen bei FTI
  • Schwerpunkt auf Jerusalem, Tel Aviv und dem Toten Meer
  • Mittelmeerdestination nur vier Flugstunden von Deutschland entfernt

01.07.2021 - Israel: Empfang im Außenministerium anlässlich des Pride Month

Berlin, 01. Juli 2021. Zu Abschluss des Pride Month lud der stellvertretende Außenminister Idan Roll am 30. Juni zu einem Empfang ins israelische Außenministerium ein. An der Veranstaltung nahmen Botschafter verschiedener Länder sowie Mitarbeiter des Außenministeriums teil. Mitarbeiter, die sich zurzeit im Ausland aufhielten, waren dazu eingeladen, die Veranstaltung per Zoom zu verfolgen.

17.06.2021 - Israel: Christliche Stätten bereit für die Rückkehr von Besuchern

  • Magdala als neues Reiseziel für umfassende biblische Einblicke
  • Neue Räume und Ausstellungen im Museumsnetzwerk Terra Sancta Museum
  • Neuer Pilgerweg: Auf dem Emmausweg auf den Spuren des Lukasevangeliums
  • Spiritualität im Freien erleben in den Nationalparks im Land der Schöpfung

15.06.2021 - Israel: Yoel Razvozov ist neuer Tourismusminister

Berlin, 15. Juni 2021. Israel hat eine neue Regierung und somit einen neuen Tourismusminister: Yoel Razvozov ist seit 2013 Mitglied der Knesset für seine Partei Jesch Atid, wo er Vorsitzender des Ausschusses für Einwanderung, Aufnahme und die Diaspora in der 19. Knesset war. Zuvor war Razvozov als Mitglied des Stadtrates für das Sport-Ressort in Netanya tätig. Razvozov folgt auf Orit Farkash-Hacohen von der Blau-Weiß-Partei.

11.06.2021 - Israel: Komplette Öffnung ab dem 01. Juli für Touristen rückt näher

Berlin, 11. Juni 2021. Alle Touristen können voraussichtlich ab dem 1. Juli wieder nach Israel einreisen, dies gab das Israelische Tourismusministerium unter Ministerin Orit Farkash-Hacohen am späten Abend des 10. Juni bekannt. Dies schließt sowohl Gruppen- als auch Individualreisende ein. Voraussetzung für die Einreise ist eine zweifache Corona-Schutzimpfung, deren letzte bis zur Einreise mindestens zwei Wochen her sein muss. Über weitere eventuelle Einreisebedingungen und das genaue Procedere beratschlagen die Ministerien aktuell.

09.06.2021 - Israel: Tel Avivs legendäre Pride Parade kehrt zurück

  • Erste Großveranstaltung in der Mittelmeermetropole nach der Pandemie
  • Motto 2021: „A Community That Creates Change“ – eine Gemeinschaft, die Veränderungen schafft
  • Kultur im Fokus – Pride als Bühne für LGBTQ-Künstler

08.06.2021 - Israel: Familie für alle – Tel Aviv macht Vorstoß für gesellschaftliche Gleichberechtigung

Alle unverheirateten Paare können sich ab sofort als Familieneinheit registrieren lassen

Berlin, 08. Juni 2021. Mit dem Beginn des Pride Month hat die Stadtverwaltung von Tel Aviv-Jaffa einen weiteren Schritt in Richtung Gleichberechtigung beschritten: Nun ist es allen unverheirateten Paaren – einschließlich gleichgeschlechtlicher Partner – möglich, sich als Familieneinheit offiziell eintragen zu lassen. Dafür wurden die städtischen Datenbanken angepasst. So können fortan alle städtischen Einrichtungen unverheirateten Paaren jeglicher sexuellen Orientierung, die sich für einen gemeinsamen Haushalt entschieden haben, die komplette Bandbreite an Services anbieten. Dieser Vorstoß unterstreicht Tel Avivs weltweit führende Rolle als Stadt, die sich für Gleichheit und Menschenwürde aller seiner Bewohner einsetzt.

02.06.2021 - Israel: Pride Month in Jerusalem und Tel Aviv

25.05.2021 - Israel: Neustart aus Sicht eines deutschen Touristikers

  • Seit dem 23. Mai Öffnung wie geplant mit einer Pilotphase
  • Erster deutscher Reiseveranstalter berichtet vom Land vor der Öffnung
  • Digitalisierung im Tourismus – neue Schulungsangebote für Touristiker

 

06.05.2021 - Israel: Antiker Fund bei Familienausflug in der Negev-Wüste

Berlin, 6. Mai 2021. Bei einem Familienausflug nach Nahal HaBesor, einem beliebten Nationalpark im Zentrum der Negev-Wüste, entdeckte der elfjährige Zvi Ben-David eine antike Keramikfigur. Seine Mutter, Reiseleiterin von Beruf, erkannte, dass es sich bei der Frauenfigur aus gebranntem Ton um einen antiken Fund handelte und übergab sie der Israelischen Alterumsbehörde Israel Antiquities Authority (IAA). Deren Forscher vermuten, dass die Figur noch auf die Zeit vor Christus zurückzudatieren und rund 2.500 Jahre alt ist.

29.04.2021 - Israel: Staatliche Förderung von Direktflügen nach Eilat

Berlin, 29. April 2021. Das Israelische Tourismusministerium fördert künftig wieder internationale Direktflüge von und nach Eilat, um die Tourismusbranche der Stadt zu unterstützen. Der staatliche Zuschuss erstreckt sich auf Flüge ab dem 21. September 2021. Dies legte das Israelische Tourismusministerium nun im Rahmen eines Erlasses fest.

20.04.2021 - Israel: Fund von zwei 1.800 Jahre alten Sarkophagen in Safari-Park

Berlin, 20. April 2021. Bei Ausbauarbeiten des Safari-Parks Ramat Gan bei Tel Aviv kam Außergewöhnliches zum Vorschein. Zwischen Giraffen, Elefanten und einer Vogelzuchtanlage wurden zwei reich verzierte steinerne Sarkophage geborgen. Die antiken Funde lassen sich nach der Israelischen Altertumsbehörde auf die Zeit der Römer zurückdatieren und sind somit um die 1.800 Jahre alt.

13.04.2021 - Israel öffnet sich für den Tourismus ab dem 23. Mai

Berlin, 13. April 2021. Das Öffnungsdatum steht fest: Ab dem 23. Mai 2021 lässt Israel nach mehr als einem Jahr wieder internationale Reisende ins Land. Tourismusministerin Orit Farkash-Hacohen und Gesundheitsminister Yuli Edelstein einigten sich auf einen Rahmen für die Öffnung des Landes für geimpfte Gruppen ausländischer Touristen. Die Wiederaufnahme des internationalen Tourismus erfolgt in zwei Phasen.

23.03.2021 - Israel: Mariä Verkündigung und Pessach im Heiligen Land mit Live-Übertragungen

Berlin, 23. März 2021. Israel bereitet sich auf die religiösen Feiertage vor. Ende März wird das Fest von Mariä Verkündigung oder auch der Verkündigung des Herrn sowie Pessach gefeiert. Zu Mariä Verkündigung stellt die Kustodie des Heiligen Landes dieses Jahr mehrere Live-Streamings der Feierlichkeiten vor Ort für die Weltgemeinschaft der Gläubigen auf ihren verschiedenen Plattformen bereit. Im Rahmen des jüdischen Pessachfestes wird die priesterliche Segnung Birkat Kohanim an zwei verschiedenen Tagen, dem 29. und dem 30. März, an der Klagemauer durchgeführt und übertragen.

11.03.2021 - Israel: „Wiederauferstehung“ des Tourismus dank Impfungen und gemeinsamer Konzepte

04.03.2021 - Israel: Klagemauer erhält Spritze für Gesundheitsschutz

Traditionelle Inspektion in 2021: Vorbereitung auf Besucherrückkehr aus aller Welt / Schutz der historischen Mauern als Teil des Natur- und Artenschutzes

Berlin, 04. März 2021. Gesundheitscheck für die wichtigsten Steine in Israel: Vor dem Passahfest, das am 27. März beginnt, wird die Klagemauer mit Injektionen flüssigen Mörtels aufs Fest vorbereitet. Die Mischung hilft dabei, das historische Bauwerk zu erhalten.

01.03.2021 - Israel: Wieder kostenlose Führungen durch Nationalparks

Programm mit 1.600 neuen Routen im ganzen Land

 

Berlin, 01. März 2021. Israels Natur sicher und umsonst entdecken: Das Israelische Tourismusministerium bietet zusammen mit der Israelischen Natur- und Parkbehörde erneut kostenlose Führungen für Bewohner des Landes an. Ganze 1.600 neue Routen sind dabei zu dem Programm hinzugefügt worden, die durch Naturschutzgebiete, Nationalparks, Kulturerbestätten und Städte führen. Zusätzlich haben sich viele lokale Behörden wie Tel Aviv, Jerusalem oder Beit She'an der Initiative angeschlossen. Bis zum 26. März können die Touren über die Israelische Natur- und Parkbehörde gebucht werden.

25.02.2021 - Israel auf der ITB NOW 2021: Aussteller, Themen und Events

  • Israelisches Tourismusministerium mit 58 Ausstellern zu Gast
  • Messe-Mittwoch: Best Practice und Ausblick – Entscheider im internationalen Panelgespräch
  • Messe Donnerstag: Fragen und Antworten – Netzwerk-Event für Touristiker und Medien

Berlin, 25. Februar 2021. Mit 58 Ausstellern aus der Reisebranche präsentiert sich das Israelische Tourismusministerium groß auf der diesjährigen ITB NOW: Ein Urlaub in der „Startup Nation“ Israel rückt in greifbare Nähe. Wie wurde dies erreicht? Wie geht es aktuell dort weiter? Und was bedeutet dies für Touristiker und Reisende?

23.02.2021 - Israel: Wiedereröffnung des Tourismus hat begonnen

  • Stufenweiser Ausstieg aus dem Lockdown seit dem 21. Februar
  • Nächste Phase der Öffnung ab dem 7. März
  • Hotels, kulturelle Attraktionen und Einkaufszentren öffnen unter Auflagen

Berlin, 23. Februar 2021. Der Neustart des Tourismus in Israel hat ein Datum, den 21. Februar 2021: Am vergangenen Sonntag traten die ersten Maßnahmen zur Wiederöffnung des Landes nach der globalen Pandemie in Kraft.

17.02.2021 - Israel: Jerusalem knipst das Licht für Tourismus an

Ausstellungsprojekt Follow the Lights setzt Wahrzeichen der Hauptstadt in Szene /
Live-Streams für Menschen aus aller Welt am 21. Februar

Berlin, 17. Februar 2021. Mit dem Ausstellungsprojekt Follow the Lights vom 21. Februar bis zum 3. März 2021 bringt Jerusalem das Licht zurück in Israels Hauptstadt. Im Rahmen des Lichterfestivals werden Dutzende Wahrzeichen der Stadt nach Entwürfen von Israels größtem Licht- und Eventunternehmer Gil Teichman angestrahlt. Altes und Altbekanntes wird in ein zeitgemäßes Gewand aus Licht als einem Symbol der Hoffnung gehüllt. Grundgedanke ist es, wieder Licht in die schwierigen Corona-Zeiten nach Monaten der Lockdowns zu bringen.

09.02.2021 - Israel: Ein Blick in den Kleiderschrank von König David und König Salomo

Berlin, 09. Februar 2021. „Kleider machen Leute“ – diese Weisheit scheint bereits seit biblischen Zeiten zu gelten, wie aktuelle Pionierfunde in Israel bezeugen: Erstmals haben Archäologen nun Stoffreste aus königlichem Purpur aus der Zeit von König David und König Salomo geborgen. Die Forscher waren überrascht, Reste von gewebtem Stoff sowie eine Quaste und Fasern aus Wolle zu finden, die mit echtem Purpur gefärbt waren. Die in Timna im Süden Israels entdeckten Stoffe markieren damit eine historische Entdeckung für das Land und die gesamte Levante-Küste. Dank einer Radiokarbon-Untersuchung konnten die Stücke auf die Zeit um 1.000 vor Christus datiert werden, dem Zeitalter der biblischen Monarchien von König David und König Salomo.

27.01.2021 - Israel: 1.500 Jahre alte Inschrift im Türsturz einer Kirche in der Jezreel-Ebene entdeckt

Berlin, 27. Januar 2021. Die in Stein gemeißelte griechische Inschrift „Christus, geboren von Maria“, ist Teil eines Türsturzes, der in den Rahmen eines Kircheneingangs eingelassen war. Sie stammt aus der Zeit des Byzantinischen Reiches und wurde bei Ausgrabungen der Israelischen Altertumsbehörde (IAA) unter der Leitung von Tzachi Lang und Kojan Haku im Dorf Et Taiyiba in der Jezreel-Ebene gefunden. Die Inschrift in der Tür wurde in sekundärer Verwendung in einer der Wände eines prächtigen Gebäudes aus byzantinischer oder frühislamischer Zeit entdeckt, wo die Ausgrabungen auch zwei Räume mit Mosaikpflasterungen in geometrischen Mustern aufdeckten.

20.01.2021 - Israel: Tel Aviv Samsung Marathon 2021 global als Hybridevent

Berlin, 20. Januar 2021. In diesem Jahr findet Israels größtes Sportereignis, der Tel Aviv Samsung Marathon, als Hybrid-Event rund um den Globus statt: Vom 19. bis zum 25. Februar können Läufer auf der ganzen Welt in ihrer Heimatstadt oder einem Ort ihrer Wahl teilnehmen. Durch die neue Form ist es für alle Sportbegeisterten möglich, sich ein Stück Israel nach Hause zu holen.

14.01.2021 - Israel: Das Tourismusjahr 2020 im Rückblick und ein Blick nach vorn

Berlin, 14. Januar 2021. 2020 war für den globalen Tourismus kein leichtes Jahr, und Israel macht hier keine Ausnahme. Zu Jahresanfang deutete sich noch der fünfte Besucherrekord in Folge an, nach der Schließung des Landes für den Tourismus konnte diese Erwartung nicht erfüllt werden. 2020 kamen rund 850.000 Touristen nach Israel. Dies ist ein Rückgang von 81,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das israelische Tourismusministerium leitete in dieser Zeit eine Reihe von Maßnahmen ein, die die Infrastruktur des Tourismus in Vorbereitung auf die Post-COVID-Zeit erhalten, stärken und weiter ausbauen. Deutschland ist nach Frankreich der zweitwichtigste europäische Quellmarkt.

03.12.2020 - Israel und Bahrain: Historische Absichtserklärung zum Tourismus unterzeichnet

Jerusalem / Berlin, 3. Dezember 2020. – Am gestrigen Mittwoch, den 2. Dezember 2020,  unterzeichneten Israels Tourismusministerin Orit Farkash-Hacohen und der bahrainische Tourismusminister Zayed Al Zayani eine historische Absichtserklärung für die Zusammenarbeit im Tourismus.

02.12.2020 - Israel: Der Weihnachtsmann im Ho-Ho-Holy-Land

Israel: Der Weihnachtsmann im Ho-Ho-Holy-Land

Santa sammelt Kräfte in der grünen Tourismuszone am Toten Meer / Geschäftsreisen für alle bald wieder möglich

 

Berlin, 02. Dezember 2020. Woher nimmt der Weihnachtsmann die Kraft, Kindern auf der ganzen Welt die Geschenke zu bringen? Jüngst wurde er in Israel, nahe des Ferienorts En Bokek, auf einer kleinen Salzinsel mitten im Toten Meer gesichtet: 

29.11.2020 - Israel: Erste Stufen zur Öffnung des Tourismus

Israel: Erste Stufen zur Öffnung des Tourismus

  • Niedrigste Zahl an Corona-Neuinfektionen seit Juni – Zahlen trotz erster Lockerungen rückläufig
  • Öffnung des Inlandstourismus im Urlaubsort Eilat und am Toten Meer absehbar
  • Neue COVID-Teststationen am Flughafen Ben-Gurion

Berlin, 29. Oktober 2020. Israels Rate positiver Coronavirus-Tests ist nach den aktuellen Daten des Israelischen Gesundheitsministerium auf dem niedrigsten Stand seit mehr als vier Monaten. Wie das Ministerium am Mittwochmorgen mitteilte, wurden nach aktuell 38.840 durchgeführten Tests 844 Neuinfektionen festgestellt. Dieser Wert entspricht einer Positivrate von 2,2 Prozent und ist damit analog zu dem vom Vortag. So niedrig war die Zahl zuletzt am 21. Juni 2020. Vor einem Monat lag sie noch bei 15 Prozent.

23.11.2020 - Israels Nationalparks: Erkunden und erholen in den neuen „grünen“ Tourismusinseln

Israels Nationalparks: Erkunden und erholen in den neuen „grünen“ Tourismusinseln 

  • Grüne Tourismuszonen Eilat und Totes Meer als erste Urlaubsziele nach Corona
  • Neu: Kostenlose Führungen durch die Nationalparks
  • Hoch hinaus am Toten Meer: Wasserfälle und Naturpools in luftiger Höhe im En Gedi Nationalpark
  • Tief hinunter am Roten Meer: Bunte Unterwasservielfalt im Eilat Coral Beach Nature Reserve

Berlin, 23. November 2020. Die israelische Regierung hat jüngst den Ferienort Eilat am Roten Meer und die Resortstadt zwischen Ein Bokek und dem Hamei-Zohar-Strand am Toten Meer als „grüne Tourismusinseln“ definiert:

17.11.2020 - Tourismus als Weg zum Frieden: Annäherung zwischen Israel und arabischen Nachbarn

Tourismus als Weg zum Frieden: Annäherung zwischen Israel und arabischen Nachbarn

  • Erstmals Treffen der Tourismusminister der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), von Israel und Bahrain seit dem Friedensabkommen im September 2020
  • Künftig 28 wöchentliche Direktflüge zwischen Israel und Abu Dhabi sowie Israel und Dubai

Berlin, 17. November 2020. – Reisen verbindet – bisweilen sogar ganze Staaten: In diesem Punkt besteht Einigkeit wie nie zuvor zwischen Israel, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Bahrain. Gemeinsam hatten sie am 15. September 2020 ein gemeinsames Friedensabkommen unterzeichnet, dem unter dem Namen „Abraham-Abkommen“ eine historische Bedeutung zukommt.

11.11.2020 - Israel: Aramäische Festung aus der Zeit König Davids entdeckt

Israel: Aramäische Festung aus der Zeit König Davids entdeckt

  • Das aramäische Königreich Geshur als Verbündeter des biblischen Königs
  • Kunstfund gibt Hinweis auf den Mondgott-Kult

 

Berlin, 11. November 2020. – Ein Festungskomplex aus der Zeit König Davids wurde jüngst von der Israelischen Denkmalschutzbehörde Israel Antiquities Authority (IAA) bei archäologischen Bergungsgrabungen in Hispin im Golan freigelegt. Der Expertenmeinung nach wurde das Fort vom Königreich Geshur erbaut, einem Verbündeten von König David. Die Archäologen binden die ortsansässige Gemeinschaft als freiwillige Helfer in die Ausgrabungsarbeiten ein. Dabei lernen die Helfer die Geschichte ihrer Heimat sprichwörtlich aus erster Hand kennen.

19.10.2020 - Israel: Elektronischer Wunschzettel für die Klagemauer

Israel: Elektronischer Wunschzettel für die Klagemauer

 

Berlin, 19. Oktober 2020. Es heißt, wenn Besucher auf einem kleinen Zettel eine Nachricht in der Klagemauer hinterlassen, werden Ihre Wünsche gehört. Wer eine persönliche Botschaft zwischen den Steinen der heiligen Stätte in der Altstadt Jerusalems hinterlassen möchte, muss aber aktuell nicht vor Ort sein. Das Israelische Tourismusministerium hat sich etwas Besonderes überlegt: Interessierte können mit einer online Nachricht (eNOTE) noch bis einschließlich Mittwoch, 21. Oktober 2020, ihre individuelle Mitteilung für die Klagemauer verfassen.

16.10.2020 - Israel: Orit Farkash-Hacohen ist neue Tourismusministerin

Berlin, 16. Oktober 2020. Israel hat eine neue Tourismusministerin: Das Amt bekleidet fortan die israelische Politikerin und Juristin Orit Farkash-Hacohen, die seit der Bildung der israelischen Einheitsregierung im Mai 2020 Ministerin für Strategic Affairs und Mitglied der Blau-Weiß-Partei sowie des Kabinetts für Nationale Sicherheit ist. Die 49-Jährige löst den Politiker Asaf Zamir ab, der bis Anfang Oktober Tourismusminister war und jüngst von seinem Regierungsamt zurücktrat.

14.10.2020 - Israel: Moderne Scans liefern neue Erkenntnisse über biblische Maßeinheit

Israel: Moderne Scans liefern neue Erkenntnisse über biblische Maßeinheit

 

Berlin, 14. Oktober 2020. Wie groß war die biblische Maßeinheit Tefach (Handbreit) in biblischen Zeiten? – diese Frage gilt bei jüdischen Religionsgelehrten noch immer als umstritten und wird seit Jahrhunderten diskutiert. Auch heute noch übernimmt das biblische Maß „Handbreit“ in der jüdischen Gesetzgebung eine wichtige Funktion. Eine aktuelle Studie zu Resten antiker Vorratsgefäße von Wissenschaftlern dreier unterschiedlicher israelischer Institute könnte jetzt neue Rückschlüsse ermöglichen.

12.10.2020 - Israel: Historisches Luftverkehrsabkommen mit Jordanien

Israel: Historisches Luftverkehrsabkommen mit Jordanien

  • Historisches Luftverkehrsabkommen zwischen Israel und Jordanien ermöglicht internationale Flüge im Luftraum der beiden Länder

Berlin, 12. Oktober 2020. Israel und Jordanien haben jüngst ein Abkommen unterzeichnet, das zum ersten Mal Flüge über den Luftraum der beiden Länder ermöglicht. Das Abkommen wird die Flugzeiten auf zahlreichen Strecken zu den Golfstaaten, nach Asien, Europa und Amerika erheblich verkürzen. Nicht zuletzt soll dadurch auch ein Beitrag für den Umweltschutz geleistet werden, so führen die verkürzten Flugzeiten zu deutlichen Kraftstoffeinsparungen und Schadstoffemissionen können reduziert werden.

06.10.2020 - Israel: Bauernhof mit 2.000 Jahre alter Mikwe entdeckt

Israel: Bauernhof mit 2.000 Jahre alter Mikwe entdeckt

  • Entdeckung beim Bau eines Autobahnkreuzes
  • Erste Belege über jüdisches Leben zur Zeit der Römer in den ländlichen Gebieten Galiläas
  • Fund für die Öffentlichkeit im Kibbutz Hannaton zugänglich

 

Berlin, 06. Oktober 2020. Bei jüngsten Ausgrabungen der israelischen Altertumsbehörde Israel Antiquities Authority nahe der Stadt Sepphoris kamen die Relikte eines jüdischen Bauernhofs zum Vorschein – darunter auch eine prächtige Mikwe, ein rituelles Bad aus der Zeit des Zweiten Tempels vor rund 2.000 Jahren.

02.10.2020 - Israel will Reisebüros mehr unterstützen

Israel will Reisebüros mehr unterstützen

 

Berlin, 02. Oktober 2020. In den vergangen Wochen führte das Staatliche Israelische Verkehrsbüro eine Umfrage unter Reisebüros in Deutschland, Österreich und der Schweiz durch. Ziel war es, die Zusammenarbeit zu optimieren und auf konkrete Wünsche und Tipps der Reisebüros eingehen zu können. Zum Dank für die Teilnahme wurden unter den ca. 500 Teilnehmern 25 Israel-Rucksäcke verlost.

24.09.2020 - Israel: Auf dem Weg in Richtung nachhaltige Zukunft

Israel: Auf dem Weg in Richtung nachhaltige Zukunft

Elektrostraßen zum kontaktlosen Laden von e-Bussen während der Fahrt, dieselfreie Städte und verpackungsfreie Strände: Israel-Urlauber profitieren künftig von emissionsarmer Mobilität und nachhaltiger Stadtplanung

 

Berlin, 24. September 2020. Die israelischen Urlaubsorte Tel Aviv, Jerusalem, Haifa und Eilat fokussieren sich zunehmend auf den Klima- und Umweltschutz und machen die Städte damit in den kommenden Jahren noch attraktiver für Reisende. So wird sich das Land dem Reisenden nach der Wiederöffnung des Tourismus noch schöner präsentieren.

09.09.2020 - Israel: Palast aus der Zeit des Ersten Tempels auf Jerusalems Promenade entdeckt

Israel: Palast aus der Zeit des Ersten Tempels auf Jerusalems Promenade entdeckt
Fünf-Schekel-Münze in neuem Licht betrachtet / Geheimnis um vergrabene Artefakte


Berlin, 9. September 2020. Bei Ausgrabungen der Israelischen Denkmalschutzbehörde wurden auf der Armon-Hanatziv-Promenade in Jerusalem die Überreste eines prachtvollen königlichen Bauwerks aus der Zeit des Ersten Tempels freigelegt. Der Erste Tempel, erbaut unter König Salomo, Sohn und Nachfolger König Davids, wurde Anfang des 6. Jahrhunderts vor unserer Zeitrechnung von den Neubabyloniern zerstört. Die historische Struktur mit außergewöhnlich gut erhaltenen Artefakten kam im Rahmen der Bauarbeiten für ein Besucherzentrum zum Vorschein.

03.09.2020 - Kultur: Israel Festival und The Jerusalem Jazz Festival

Kultur: Israel Festival und The Jerusalem Jazz Festival

 

Berlin, 3. September 2020. „Kultur ist Leben, und kulturelle Aktivität ist unser Protest.“ Unter diesem kraftvollen Leitwort stehen das diesjährige Israel Festival und dessen musikalisches Partner-Event, das Internationale Jazzfestival Jerusalem. Ausgewählte Aufführungen werden live auf den Websites beider Events übertragen.

 

03.09.2020 - Israel: HSV London Jahresreport zu Hotelinvestitionen

Israel: HSV London Jahresreport zu Hotelinvestitionen

Positiver Ausblick – bis 2024 Belegungszahlen von 2019 wahrscheinlich

 

Berlin, 3. September 2020. Experten des internationalen Hotelspezialisten HSV London zeigen sich mit Blick auf den israelischen Hotelsektor optimistisch: Der Markt sei sehr gut in der Lage, sich im Vergleich zu anderen Ländern im Mittelmeerraum schneller zu erholen. Dies stellt das Unternehmen im aktuellen HVS Israel Hotel Market Overview 2020 fest. Der Jahresbericht wurde am 1. September in einer internationalen Online-Konferenz mit dem Titel The Path to Recovery – Fokus auf den israelischen Hotelsektor vorgestellt. Gastgeber waren das Israelische Tourismusministerium und die Unternehmensberatung HVS London, ein international tätiges Beratungsunternehmen, das sich auf das Hotel- und Gastgewerbe spezialisiert hat.

01.09.2020 - Israels älteste Seifensiederei in Rahat entdeckt

Israels älteste Seifensiederei in Rahat entdeckt

Weitere Funde wie Gesellschaftsspiele geben Einblicke in den Alltag vor 1.200 Jahren

 

Berlin, 1. September 2020. Israels älteste Seifenwerkstatt sowie bis heute populäre historische Brettspiele wurde in den letzten Wochen an einer Ausgrabungsstätte der Israel Antiquities Authority in den Überresten eines ehemals prächtigen Anwesens aus der islamischen Epoche vor etwa 1.200 Jahren in der Beduinenstadt Rahat freigelegt.

19.08.2020 - Israels Landschaften und Nationalparks, Teil 1: Die Elemente spüren im Bann von Wasser, Wildnis und Wüste

Israels Landschaften und Nationalparks, Teil 1:

Die Elemente spüren im Bann von Wasser, Wildnis und Wüste

  • In luftiger Höhe: Bizarr schöne Sandsteinformationen in der Wüstenlandschaft des Timna-Nationalparks
  • Ab in die Tiefe: Zeitreise zu jahrtausendealten Kulturhighlights in unterirdischen Gängen im Bet Guvrin National Park
  • Ins satte Grün: Wasserwanderung durchs fruchtbare Naturreservat Majrase-Beteha

Berlin, 19. August 2020. Israel fasziniert durch eine kontrastreiche Landschaft auf kleinem Raum: Mit einer Fläche von nur rund 22.145 Quadratkilometern ist das Land im Nahen Osten gerade mal so groß wie das Bundesland Hessen. Auf so kleiner Fläche fasziniert Israel mit vielfältiger Vegetation, die sich in der Bandbreite seiner 66 Nationalparks widerspiegelt. Wer im Einklang mit den Elementen diese Naturschauplätze der Nationalparks kennenlernen möchte, findet hier hilfreiche Tipps und Inspirationsquellen.

11.08.2020 - Israel: Zwei aufsehenerregende archäologische Funde

Israel: Zwei aufsehenerregende archäologische Funde

  • Kfar Kama am Berg Tabor: Ausgrabung einer 1.300 Jahre alten Kirche mit Mosaiken; vermutlich Teil eines großen Klosterkomplexes; weitere Räumlichkeiten bei Ausgrabung entdeckt
  • Dimona in der Negev-Wüste: Ausgrabung einer Herstellungsstätte von Feuerstein-Werkzeugen, mit nubischer Abschlagtechnik geformt; neue Rückschlüsse auf historische Wanderbewegung des frühzeitlichen Menschen

Berlin, 11. August 2020. Forscher sind bei aktuellen Ausgrabungen in Israel auf zwei neue, aufsehenerregende archäologische Funde gestoßen: In der kleinen Stadt Kfar Kama, nahe des Bergs Tabor, im Norden Israels wurden die Überreste einer 1.300 Jahre alten Kirche entdeckt. In Dimona wiederum, in der Wüste Negev, entdeckten Archäologen eine Produktionsstätte von Werkzeugen aus Feuerstein, die neue Rückschlüsse auf die Migrationsbewegung des frühzeitlichen Menschen zulässt.

06.08.2020 - Israel: Rucksacktouristen bereisen das Land fünf Monate ohne Wissen um die globale Corona-Pandemie

Israel: Rucksacktouristen bereisen das Land fünf Monate ohne Wissen um die globale Corona-Pandemie

 

Berlin, 6. August 2020. Die Landschaft Israels kann so manchen Reisenden die weltweite Pandemie vergessen lassen – so kürzlich geschehen bei zwei russischen Rucksacktouristen, die fünf Monate durch Israel reisten und dabei 650 Kilometer zu Fuß zurücklegten. Das Skurrile: Den Ausbruch der weltweiten Corona-Pandemie haben sie währenddessen nicht mitbekommen.

23.07.2020 - Israel: Startup Nation mit innovativen Traveltech-Lösungen für die Post-COVID-19-Zeit

Israel: Startup Nation mit innovativen Traveltech-Lösungen für die Post-COVID-19-Zeit

 

Berlin, 23. Juli 2020. Die Reise-, Tourismus- und Gastgewerbebranche steht seit der weltweiten COVID-19-Situation vor neuen Herausforderungen. Israel gilt als "Startup Nation“: Die junge Nation hat bahnbrechende Erfindungen hervorgebracht, die weltweit Anwendung finden. High-tech-Lösungen in IT, Agrar- und Medizintechnik sind nur einige der Disziplinen, wo das Land am östlichen Mittelmeer punktet.

07.07.2020 - Israel: Paradies für Weinliebhaber

Judäa ist erste zertifizierte Weinregion des Landes / Wein-Route durch die Wüste Negev

Berlin, 07. Juli 2020. Israel zählt zu den ältesten Weinbauländern der Erde. Der Anbau der Reben lässt sich bis in biblische Zeiten zurückverfolgen. In 700 Metern Höhe gelegen ähnelt das Heilige Land vom Klima dem Nappa-Valley Kaliforniens. Im Nahen Osten, an der Schwelle zwischen Europa und Asien, entstehen kraftvolle, mineralische und ausdrucksstarke Weine. Die Anbaugebiete finden sich im gesamten Land.

30.06.2020 - Akko: Kreuzfahrerstadt mit Charme und Geschichte

Die historische Hafenstadt im Norden Israels lockt mit großartigen Hotels in der Altstadt, Kulturschätzen, Mittelmeerstränden und ganz viel Flair

 

Berlin, 30. Juni 2020. Akko ist nicht nur die nördlichste Stadt Israels – die ehemalige Festung der Kreuzritter zählt auch zu den schönsten Städten des Landes. Die sehr gut erhaltene Altstadt, seit 2011 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes, ragt auf einer Landzunge weit ins Meer hinein. Die historische Stadtmauer und Festungsbauten, Tore, Moscheen, Minarette, Klöster und Kirchen sind beredte steinerne Zeugen der wechselvollen Geschichte der uralten Kreuzfahrerstadt. Überall begegnet man den Zeugnissen hellenistischer, römischer, christlicher und osmanischer Kultur. Akko war einst einer der wichtigsten Handelsplätze zwischen Asien und Europa und Drehscheibe der Verkünder und Eroberer. Während Apostel Paulus schon früh das Christentum nach Akko brachte, eroberte der englische König Richard Löwenherz im Jahr 1191 die Stadt und machte sie zur Heimat der Kreuzritter.

24.06.2020 - Israel: Tel Aviv verdoppelt Radwege der Stadt bis 2025

Berlin, 24. Juni 2020. Tel Aviv-Jaffa wird fahrradfreundlich: Die Stadt baut ihr Radwegenetz aus und erweitert die entsprechende Infrastruktur bis zum Jahr 2025 um mehr als das Doppelte. Dies hat die Stadtverwaltung nun in einem Strategieplan verabschiedet. Dann stehen Radlern statt wie bisher 140 Kilometer Wegenetz nunmehr 300 Kilometer zur Verfügung. Darüber hinaus soll sich der Anteil an Radwegen innerhalb der Stadt in den nächsten fünf Jahren von elf auf 20 Prozent erhöhen. Der Durchschnitt in Israel liegt derzeit bei etwa drei Prozent. Außerdem kündigte die Stadtverwaltung an, dass sie elf neue Fußgängerzonen einrichten wird. Die Maßnahmen wurden im Rahmen einer umfassenden Strategie zur Stadtentwicklung ausgearbeitet, die Fußgängern und Radfahrern Priorität einräumen und den lokalen Handel fördern soll.

09.06.2020 - Israel: Neue Hotels in Tel Aviv 2020 am Start

  • Vier bereits geöffnet, fünf neue noch in dieser Jahreshälfte
  • Investitionen: internationale Hotelgruppen und neue einheimische Konzepte
  • Stadtentwicklungsprojekt Tel Aviv-Yafo 2030 konkret für Gäste erfahrbar

 

Berlin, 9. Juni 2020. Israel-Urlaubern steht in diesem und nächstem Jahr eine große Anzahl neuer hochwertiger Unterkünfte zur Verfügung: Führende Designhotelketten wie Soho House und Nobu eröffnen in Tel Aviv – ein klares Zeichen für das Potenzial der Mittelmeermetropole und für Israel als Trendreiseziel. Tel Aviv hat sich in den letzten Jahren zu einer der am schnellsten wachsenden Destinationen entwickelt: Die mediterran-orientalische Kulinarik, das lebhafte Nachtleben, die dichte Bauhaus-Architektur und die vielen Strände für jeden Geschmack machen die Mittelmeermetropole zu einem gefragten Trendreiseziel. International renommierte Unternehmen der Hotelbranche wie Soho House und Nobu reagierten auf die Nachfrage: Sie eröffnen in diesem Jahr individuell gestaltete Häuser in der Trendmetropole. Darüber hinaus investieren derzeit auch bekannte lokale Hotels in neue Konzepte. Der touristische Ausbau ist Teil des Plans zu Stadtentwicklung Tel Aviv-Yafo 2030 für ein lebenswertes, vielfältiges und nachhaltiges Tel Aviv für Einheimische und Gäste.

02.06.2020 - Vorneweg mit dem Rad: Israelisches Profi-Team Start-Up Nation initiiert als erstes Trainingslager

  • Neustart nach Corona-Pandemie mit strikten Hygienevorschriften
  • Gruß-Video von Teammitglied André Greipel an alle Israel-Fans

Berlin, 2. Juni 2020. Die Israel Start-Up Nation hat das erste organisierte Trainingslager im Profi-Radsport gestartet, nachdem nach Ausbruch der Corona-Pandemie Trainingscamps weltweit eingestellt wurden. Mit dieser Zulassung ist Israel weltweit Vorreiter. Rund ein Dutzend israelische Profisportler aus beiden Teams der Israel Start-Up Nation, dem WorldTour Team und dem Continental Team der „Israel Cycling Academy“, waren in einem dreitägigen Intensiv-Trainingslager zum ersten Mal gemeinsam auf den Straßen im Norden des Landes unterwegs und haben dort Sprints und Climbing Drills absolviert.

19.05.2020 - Israel: Asaf Zamir ist neuer Tourismusminister

Berlin, 19. Mai 2020. Israel hat eine neue Regierung und somit einen neuen Tourismusminister: Der 39-jährige Jurist Asaf Zamir wurde nun vom Vorsitzenden der Blau-Weiß-Partei Benny Gantz in seine neue Funktion berufen. Zamir, ebenfalls Mitglied der Blau-Weiß-Partei, löst damit Yariv Levin im Amt ab. Zamir studierte Rechtswissenschaften in Tel Aviv und ging dort in die Politik. Von 2013 bis 2018 war er stellvertretender Bürgermeister der Stadt. Als er dieses Amt erstmalig innehatte, war er 28 Jahre alt und damit der jüngste stellvertretende Bürgermeister in der Geschichte Tel Avivs. In dieser Zeit verantwortete er das erfolgreiche Destinationsmarketing der Mittelmeermetropole.

14.05.2020 - Israel-Inspirationen für zuhause, Teil 4

Eine virtuelle Städtereise durch Jerusalem für alle Sinne

 

Berlin, 14. Mai 2020. Teil 4 der Themen-Reihe „Israel-Inspirationen für zuhause“ nimmt Fernwehgeplagte mit auf einen virtuellen Städtetrip nach Jerusalem. Die Hauptstadt Israels hat etwas, was kein anderer Ort weltweit hat: eine vierte Dimension – die spirituelle, wie ihre Einwohner es nennen. Als Hauptstadt des Landes hat sich Jerusalem zudem zu einer modernen, pulsierenden Metropole entwickelt, wo sich 3.000 Jahre Geschichte und drei Weltreligionen mit zeitgemäßem Lebensstil und einem spektakulären Nachtleben mischen. Zudem wird die Stadt, die alljährlich im Herbst zum Open Restaurant Festival einlädt, als Kulinarik-Hotspot gefeiert. Besonders praktisch: Jerusalem ist dank des neuen Schnellzugs besonders gut an den internationalen Airport Ben Gurion angebunden und über diese Zugverbindung nur 45 Minuten von Tel Aviv entfernt – so lassen sich beide Städte bequem und schnell auf einer Reise miteinander verbinden.

06.05.2020 - Israel: Solidarisch durch die Krise – Tel Aviv-Jaffa teilt Expertise in Corona-Bekämpfung

  • Dossier zur COVID-19-Bekämpfung als Hilfestellung für internationale Partner
  • Beitrag zum „peer learning“: gemeinsam mit Empirie und Empathie gegen Corona


Berlin, 06. Mai 2020.
Die erste Corona-Diagnose in Israel wurde am 27. Februar 2020 gestellt. Seitdem sah sich die Metropolregion Tel Aviv-Jaffa täglich mit neuen und nicht planbaren Herausforderungen in der Eindämmung der davon hervorgerufenen Erkrankung COVID-19 konfrontiert – genauso wie viele andere Städte und Gemeinden weltweit. Die Stadtverwaltung von Tel Aviv-Jaffa stellt nun einen COVID-19-Reaktionsbericht vor. Der Bericht definiert Maßnahmen, dokumentiert bisher gewonnene Beobachtungen und Erkenntnisse und versteht sich als Beitrag der Stadt zum internationalen Wissensaustausch. Der Bericht steht unter press.tel-aviv.gov.il/covid-19 allgemein zum Download zur Verfügung. Mit den darin geteilten Erkenntnissen möchte die dank ihres Innovationsreichtums weltweit als „Nonstop City“ apostrophierte Metropole global dazu beitragen, Reaktionszeiten in der Krise zu beschleunigen, um schneller Strategien zur Bewältigung der Pandemie zu etablieren.

28.04.2020 - Israel: Schrittweise Rückkehr zum Tourismus beschlossen

Öffnung des Inlandstourismus ab 3. Mai / Kontinuierliche Beobachtung der Entwicklung

 

Berlin, 28. April 2020. Ab dem 3. Mai 2020 dürfen in Israel wieder Hotels und Unterkünfte mit Gästezimmern im Erdgeschoss wie so genannte „Zimmers“ und Bed ‘n‘ Breakfasts ihre Geschäftstätigkeit aufnehmen. Dies ist ein erster Schritt in Richtung Wiederöffnung des Tourismus, seitdem er infolge des weltweiten Corona-Ausbruchs eingeschränkt wurde, und gilt zunächst für den Inlandstourismus. Voraussetzung für eine weitere Öffnung des Tourismus ist die Entwicklung der Corona-Situation im Lande, die kontinuierlich beobachtet wird.

21.04.2020 - Reisen auf dem Teller – Rezepte gegen Fernweh für zuhause

Kulinarische Weltreise: Schmackhaftes aus Israel, Malta, Island, Tschechien, China und Frankfurt am Main

 


Frankfurt, 21. April 2020.
Das virtuelle Dinner mit Freunden, das Picknick im Kreis der Familie oder einfach ein besonderer Verwöhnmoment für sich selbst: Ein wenig Urlaubsflair lässt sich in diesen besonderen Zeiten durchaus nach Hause holen. Dafür stellt BZ.COMM beliebte Speisen aus seinem internationalen Kundenportfolio vor. Diese Rezepte gegen Fernweh lassen sich schnell und einfach zubereiten und machen Appetit auf den nächsten Urlaub!

20.04.2020 - Israel-Inspirationen für zuhause, Teil 3

Eine virtuelle Städtereise durch Tel Aviv für alle Sinne / Happy Birthday: 111 Jahre!

 

Berlin, 20. April 2020. Im Frühling locken üblicherweise Feiertage und lange Wochenenden zu einem Städtetrip – in diesem Jahr findet er virtuell statt: Teil 3 der Themen-Reihe „Israel-Inspirationen für zuhause“ nimmt Fernwehgeplagte mit auf einen virtuellen Städtetrip in die lebensfroh-bunte Mittelmeer-Metropole Tel Aviv. Mit dem internationalen Airport Ben Gurion, der gerade erweitert wird, ist dies ein Tor zum Land und vereint die drei Erlebnisqualitäten von urbanem Lebensstil, historischen Stätten und mit 14 Kilometern Strandlänge ein vielfältiges „Beach Life“.
In diesem Jahr gibt es außerdem etwas zu feiern: Die Strandschönheit feiert ihren 111. Geburtstag! Hier nur einige von vielen guten Gründen, um bei nächster Gelegenheit selbst hinzureisen:

08.04.2020 - Israel-Inspirationen für zuhause, Teil 2

Ostern für die Ohren, ein virtueller Osterspaziergang und mediterranes Soul Food für Leib und Seele

 

Berlin, 08. April 2020. Rund um die Feiertage nimmt die Themen-Reihe „Israel-Inspirationen für zuhause“ Interessierte mit ins Heilige Land und stimmt mit kulinarischen und kulturellen Anregungen ein wenig auf die Feiertage ein – doch auch darüber hinaus finden sich heir Anregungen für ein wenig Israel-Urlaub daheim.

01.04.2020 - Israel-Inspirationen für zuhause, Teil 1

Wohltuendes für Körper, Geist und Seele mit Live-Yoga und Soul Food für daheim, Kultur per Klick und einer Reise für die Ohren

 

Berlin, 1. April 2020. Die verwinkelten Gassen Jerusalems, die pulsierende Mittelmeer-Metropole Tel Aviv und die üppigen Weinberge Judäas – die Vielfalt des Landes, sonst nur vier Flugstunden entfernt, ist derzeit ein Traumziel im wörtlichen Sinne. In der Themen-Reihe „Israel-Inspirationen für zuhause“ gibt es kurzweilige Anregungen, um sich in Zeiten von Quarantäne und Reisestopp ein Stückchen Israel für Körper, Geist und Seele nach Hause zu holen und vom nächsten Urlaub zu träumen, denn: Der nächste Urlaub kommt bestimmt!

03.03.2020 - Israel: Neue Einschränkungen für Einreisen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz

Berlin, 04.März 2020.

 

Israel hat die Einreisebestimmungen für alle ankommenden Gäste aus Deutschland, Österreich und der Schweiz verschärft. Israel ist ein kleines Land und versucht wie andere, die Risiken der Ausbreitung des Coronavirus durch Maßnahmen des israelischen Gesundheitsministeriums einzudämmen. Die neuen Maßnahmen dienen als Prävention und sollen dazu beitragen, eine globale Verbreitung des Erregers einzudämmen.

16.01.2020 - Israel: Mountainbike-Star Fabio Wibmer mit spektakulären Sightseeing-Stunts in neuem YouTube-Video

Berlin, 16. Januar 2020. Sightseeing, neu gedacht – so hat man Israels historische Stätten und die Wüste Negev noch nie gesehen: In seinem neuen Video, das jetzt veröffentlicht wird, zeigt der Mountainbike-Star Fabio Wibmer die Altstadt von Jaffa mit historischem Hafen und den beliebt-belebten Strand der Mittelmeermetropole aus völlig neuer Perspektive. Auch Jerusalem mit seiner Altstadt und dem Mahane Yehuda Market stellt er seinen Fans auf YouTube vor.

14.01.2020 - Israel: Historischer Besucherrekord für 2019

  • Mit 4,55 Millionen Touristen aus aller Welt vierter Rekord in Folge
  • Deutschland zweitwichtigster europäischer Quellmarkt
  • Österreich weiterhin mit stärkstem prozentualen Wachstum im DACH-Markt

 

Berlin, 14. Januar 2020. Israel hat im Jahr 2019 einen neuen Besucherrekord erzielt:
4,55 Millionen Touristen aus der ganzen Welt besuchten von Januar bis Dezember das Land am östlichen Mittelmeer. Dies entspricht einer Steigerung von 11 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und 26 Prozent im Zweijahresvergleich. Bei Reisenden aus der DACH-Region erfreut sich Israel nach wie vor wachsender Beliebtheit: Insgesamt zählte das Tourismusministerium 401.900 Israel-Reisende, darunter kamen allein 289.000 Touristen aus Deutschland. Mit einem Anstieg von
10 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und von 32 Prozent im Vergleich zu 2017 ist Deutschland nach Frankreich der zweitwichtigste europäische Quellmarkt.

26.03.2019 - UNESCO-Weltkulturerbe wird barrierefrei

Neue Wege für mobil eingeschränkte Personen in Jerusalems Altstadt

 Berlin, 26. März 2019. Ob zu Fuß oder auf Rädern: Ab sofort können Jerusalem-Besucher weite Teile der historischen Altstadt in alle Richtungen barrierefrei erkunden. Eine GPS gesteuerte multilinguale App navigiert sie in Echtzeit durch die alten Gassen und ermöglicht einen einfachen Zugang zu den Sehenswürdigkeiten. Mit dem Ausbau der touristischen Infrastruktur reagiert die Heilige Stadt auf den positiven Zuwachs der Besucherzahl und den steigenden Bedarf einer leichteren Zugänglichkeit von Jerusalem für alle Gäste.

23.01.2019 - Eilat – das Tor zur Negev beim New York Times-Reiseziel-Ranking auf sechstem Platz

Israels Küstenstadt am Roten Meer gehört zu den „52 Places to Go in 2019“

Berlin, 23. Januar 2019. Weite Strände, bizarre Gesteinsformationen und bunte Korallenriffe: Mit seiner abwechslungsreichen Umgebung belegt Eilat den sechsten Platz auf der New York Times Liste der “52 Places to Go in 2019”. Die Küstenstadt am Roten Meer zieht jährlich tausende individuelle Entdecker und Familien an. Die Anreise gestaltet sich direkt und bequem: Bereits elf Nonstop-Flüge kommen in Eilat von verschiedenen DACH-Flughäfen an. Im Januar 2019 wurde der Ramon-Flughafen in Eilats Norden eröffnet, über den die Stadt international noch besser erreichbar sein wird.

10.01.2019 - Neues Tor zum Süden: Ramon Airport eröffnet in Eilat

Weltweite Verbindungen ans Rote Meer und in Israels Süden

Berlin, 10. Januar 2019. Am 22. Januar eröffnet der internationale Ramon Airport im Norden der israelischen Stadt Eilat, ein beliebtes Urlaubsziel am Roten Meer für nationale und internationale Gäste. Der Ramon-Flughafen wird die bisherigen zwei Flughäfen in und um Eilat – Eilat City und Eilat Ovda – ersetzen. So erreichen Reisende sowohl das Rote Meer als auch Israels Süden bequem von einem großen Ausgangspunkt im Timna-Tal aus, nur 18 Kilometer von Eilat entfernt.

20.12.2018 - „Die sieben Soprane“ führen in Eilat an einem Abend um die Welt

Neue Opernshow im WOW Theater

Berlin, 20. Dezember 2018. Von den glänzenden Lichtern in Paris bis zur heißen Sonne Sevillas über das romantische Neapel bis hin zu den sanften Stränden Israels an einem Abend: Die neue Opernshow „Die sieben Soprane“ führt die Besucher des WOW Theaters in Eilat einmal um die ganze Welt. Sieben Opernsängerinnen und Opernsänger sowie fünf Musiker bieten vor der großen Leinwand des Theaters bekannte Stücke aus „La Traviata“, „Carmen“ oder „Die Zauberflöte“ dar. Lieder aus populären Musicals wie „My Fair Lady“ oder „Phantom der Oper“ runden die musikalische Weltreise ab.

29.11.2018 - Weihnachtszauber ganz ohne Schnee

Angebote zum Christfest für Israel-Besucher

Berlin, 29. November 2018. Weihnachten im Heiligen Land steht bei vielen Reisenden auf dem Wunschzettel: Hier ist die Weihnachtsgeschichte zum Greifen nah – und das bei angenehmen Temperaturen auch im Dezember. Hier stehen dem Weihnachtsmann zwar keine Rentiere zur Verfügung, er verzichtet jedoch nicht auf den weißen Bart und die charakteristische rot-weiße Kleidung. Beleuchtete Weihnachtsbäume und festliche Märkte in verschiedenen Städten Israels sorgen für weihnachtliche Stimmung. Jerusalem hält mit dem bunten „Haus vom Weihnachtsmann“ ein besonderes Highlight bereit.

07.09.2018 - Einblicke in die Zeit von Jesus von Nazareth

Terra Sancta Museum in Jerusalem eröffnet neuen Archäologie-Flügel

Berlin, 7. September 2018. Das Terra Sancta Museum in der Altstadt von Jerusalem ist jetzt um einen neuen Archäologie-Flügel erweitert worden. Zeitgleich hat das Museum auch eine neue App vorgestellt, die Erklärungen für den Museumsbesuch auf Englisch, Hebräisch, Arabisch und Italienisch liefert.

30.08.2018 - Von Komik und Wortwitz-Künstlern

Museum in Tel Aviv geht jüdischem Humor auf die Spur

Berlin, 30. August 2018. Lachen mit Jerry Seinfeld, Woody Allen oder den Marx Brothers: Das Museum Beit Hatfutsot auf dem Campus der Universität in Tel Aviv widmet sich nun in der Ausstellung Let There Be Laughter der Frage, ob es etwas wie jüdischen Humor gibt und was diesen ausmacht.

16.08.2018 - Branchentreffen zu Tourismus und Sicherheit

Erster International Tourism Security Summit im Oktober in Israel

Berlin, 16. August 2018. Vom 7. bis zum 9. Oktober 2018 findet in Jerusalem der International Tourism Security Summit (ITSS) statt. Gastgeber sind das Israelische Tourismusministerium, die Jerusalem Development Authority und die Israel Incoming Tour Operators Association.

09.07.2018 - Auf den Zinnen der Kreuzfahrerfestung

Neues Besucherangebot eröffnet im Caesarea-Nationalpark

Berlin, 9. Juli 2018. Die mittelalterliche Kreuzfahrerfestung im israelischen Caesarea-Nationalpark öffnet nach umfassenden Restaurierungsarbeiten zum allerersten Mal ihre Tore für Besucher: Entlang der restaurierten Promenade auf der Festungsmauer können Reisende nun die Befestigungen, die Quartiere und den Markt im Hafen von Caesarea besichtigen.

13.06.2018 - Bewegte Bilder und besondere Biere

Veranstaltungs-Highlights in Israel im zweiten Halbjahr 2018

Berlin, 13. Juni 2018. Von fantastischen Kino-Welten bis zu einer riesigen Auswahl an exotischen Bieren: Der Veranstaltungskalender für Israel bietet auch im zweiten Halbjahr 2018 facettenreiche Events für jeden Geschmack.

08.03.2018 - Rekordzahlen und neuer Marketing-Schwerpunkt

Israelisches Tourismusministerium schließt 2017 mit mehr internationalen Besuchern als je zuvor ab - Kampagne zum neuen Wüsten-Produkt ergänzt Kampagne zu Städtereisen

Berlin, 8. März 2018. Israel ist als Reiseland so beliebt wie nie zuvor. Dies zeigen die Rekordzahlen des Tourismusministeriums: Mehr Reisende denn je zuvor kamen 2017 ins Heilige Land und verbrachten mindestens eine Nacht dort. Mit den rund 3,6 Millionen internationalen Besuchern wurde erstmals auch die Drei-Millionen-Marke überschritten – und das gleich sehr deutlich. Der Zuwachs an internationalen Touristen entspricht einer Steigerung von rund 23 Prozent im Vergleich zu 2016.

23.01.2018 - Neue Lichtshow für die Hafenstadt Haifa ausgeschrieben

Israelisches Tourismusministerium und Stadtverwaltung eröffnen Wettbewerb für internationale Lichtkünstler

Berlin, 23. Januar 2018.
Hafenstadt in neuem Licht: Das nordisraelische Haifa, bekannt für die Hängenden Gärten der Bahai, soll mit einer neuen Lichtshow noch attraktiver für Touristen werden. Bis zum 15. Februar 2018 können sich Licht- und Multimedia-Künstler sowie andere Kreative aus aller Welt unter www.haifalights.com auf die Ausschreibung des Israelischen Tourismusministeriums und der Stadtverwaltung Haifa in Zusammenarbeit mit Haifa Port bewerben, um ihre Vision des Projekts vorzustellen. Die kostenfreien Lichtshows „Haifa Lights“ sollen 15 Minuten dauern und ab September 2018 jeden Abend zu festen Zeiten stattfinden.

22.08.2017 - Von Sonnensystemen, Cartoon-Helden und den Beatles

Die Top 5 der kinderfreundlichsten Museen in Israel

Berlin, 22. August 2017.
Was haben das Sonnensystem, Spiderman und die Beatles gemeinsam? Ihre Geschichten können Groß und Klein in Israels Museen erleben. Hier werden Wissensbegierige jeden Alters selbst zu einem Bandmitglied der Beatles und greifen mit Astronauten nach den Sternen. Spielerisch erkunden sowohl Kinder als auch Erwachsene die Welt der Naturgesetze oder gehen mit Kunsthandwerkern auf Entdeckungsreise durch die Vergangenheit.

04.07.2017 - Ehe für alle: Top-Ziele für die Flitterwochen

Tel Aviv, Reykjavik und Palm Springs gehören zu den attraktivsten LGBT-Hotspots weltweit

Frankfurt, 4. Juli 2017. Seit Freitag, 30. Juni ist es offiziell: Homosexuelle Paare dürfen in Deutschland künftig heiraten. Der Bundestag hat in einer historischen Entscheidung die Weichen dafür gestellt. Das Reiseziel für die Flitterwochen sollte den Frischvermählten anschließend dieselben Freiheiten bieten wie zum Beispiel Berlin. Zu den Top-Reisezielen weltweit, in denen Schwule und Lesben ihre Liebe unbeschwert öffentlich zeigen können und neben sehenswerten touristischen Highlights auch eine lebendige LGBT-Szene vorfinden, gehören die israelische Mittelmeer-Metropole Tel Aviv, die isländische Hauptstadt Reykjavik und die amerikanische Wüstenstadt Palm Springs.

30.05.2017 - Architekturgeschichte weltweit: Herausragende Meisterbauten rund um den Globus

Von trutzigen Lehmfestungen, grünen Häusern und strahlenden Glastürmen / Deutscher Tag der Architektur im Juni 2017

Frankfurt, 30. Mai 2017.
In Deutschland findet am 24. und 25. Juni 2017 wieder der bundesweite „Tag der Architektur“ statt. Die Architektenkammern der Bundesländer präsentieren hier zeitgenössische Bauten einem breiten Publikum. Der Wahrheitsgehalt des diesjährigen Mottos „Architektur schafft Lebensqualität“ und die Relevanz von Bauwerken für die Stadt- und Kulturgeschichte zeigen sich auch außerhalb des Aktionstags-Programms an architektonischen Meisterwerken rund um die Welt: Von Weltbad-Architektur zu Bauhaus, von trutzigen Lehmfestungen über grüne Pflanzenhäuser bis zu modernsten Design-Projekten – die Beschäftigung mit der Architektur eröffnet Reisenden einen besonderen Einblick in die Kultur und Gesellschaft des Reiseziels.

06.03.2017 - Happy Hour mit Humus-Käsekuchen auf der ITB 2017

Happy Hour mit Humus-Käsekuchen auf der ITB 2017
Das Israelische Tourismusministerium lädt zum Get-Together

Berlin, 6. März 2017. Am 9. März ab 16 Uhr lädt das Israelische Tourismusministerium Fachbesucher der Internationalen Tourismus Börse (ITB) 2017 zur Happy Hour bei deutsch-israelischen Köstlichkeiten ein. Bei leckeren Snacks und Getränken können sich die Gäste am Israel-Stand über das Citiesbreak-Programm informieren – ein Angebot des israelischen Tourismusministeriums, das Tel Aviv und Jerusalem in einem Städtetrip vereint. Während der Veranstaltung wird eine Citiesbreak-Reise für zwei Personen in das Heilige Land verlost.

31.01.2017 - Mit zehn Reiseleitern um die Welt

Mit zehn Reiseleitern um die Welt
Am 21. Februar ist Welttag des Fremdenführers

Frankfurt, 31. Januar 2017. Ob Reiseleiter, Gästeführer oder Tourguide – hinter allem verbirgt sich derselbe Job: Touristen mit Informationen zu versorgen und für einen reibungslosen Ablauf von Touren zu sorgen. Ob auf Studienreisen oder bei Stadtführungen: Erst dank der Menschen, die sich in ihrer Stadt oder ihrem Land bestens auskennen und Reisende an die Hand nehmen, tauchen diese tief in die örtliche Kultur ein, erfahren alles über Geschichte, Sitten und Gebräuche – und entdecken oftmals Orte, die in keinem Reiseführer stehen.

04.02.2016 - Eintritt frei!

Israel präsentiert jetzt kostenfreie Events und Reiseerlebnisse auf www.goisrael.de

Berlin, 4. Februar 2016.
Reisen durch das Heilige Land muss nicht teuer sein, auch mit kleinem Budget kann jeder Israel-Besucher viel Neues entdecken. Neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten und Museen gibt es Konzerte, Kultur-  und  Sportveranstaltungen  sowie diverse Straßenfeste und Märkte, die nicht einen Schekel kosten. Das Staatliche Israelische Verkehrsbüro fast die Gratis-Highlights jetzt auf seiner Webseite zusammen.

02.02.2016 - 30.000 Läufer, 3.000 Jahre Geschichte

Jerusalem Marathon bietet sportliche Herausforderung inmitten historischer Stätten

Berlin, 2. Februar 2016. Über 30.000 Läufer, ein Ziel: Am 18. März 2016 findet zum sechsten Mal der Jerusalem Marathon statt, eines der größten Sportevents im Heiligen Land. Tausende Israelis und Touristen kommen jährlich nach  Jerusalem,  um teilzunehmen. 2015 waren es knapp 30.000 Läufer, davon circa 2.000 internationale Teilnehmer aus 52 Ländern der Welt. Auch für den Marathon 2016 erwarten die Veranstalter steigende Teilnehmerzahlen.